Freitag, 13. Dezember 2019

Weihnachtsgewinnspiel

tannebaum des todes

Phantast (Download)

Neueste Kommentare

Habe das Buch vor einigen Jahren gelesen. Nun, 2019, in einer Welt voller Unruhe lebend, denke ich ...

Weiterlesen...

Sehr interessant
Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Billy the Cat Gesamtausgabe Bd.2 (Stephen Desberg, Stéphan Colman)
Geschrieben von Markus
Freitag, der 02. September 2016

Verlag: Egmont Comic Collection; (Juli 2016)
Gebundene Ausgabe: 232 Seiten; 29,99 €
ISBN-13: 978-3770438662

Genre: Funny


Klappentext

Die Geschichte von Billy the Cat, eines als Katze wiedergeborenen Jungen, wurde in den 80er Jahren von Stephen Desberg und Stéphan Colman ersonnen.

Der im Marcinelle-Stil gezeichnete und international mehrfach preisgekrönte Funny-Comic erfreut sich seit seinem ersten Erscheinen einer großen Beliebtheit. Den beiden Künstlern bescherte dies eine rege Nachfrage nach neuen Abenteuern, die sie mit weiteren Billy the Cat-Alben bis in das Jahr 1999 hinein als Team erfüllten. Flankiert wurde das Ganze von einer 52-teiligen Zeichentrickserie, die in Deutschland bereits auf mehreren Sendern ausgestrahlt wurde.

Nach einem Verkehrsunfall war der Junge Billy, der zuvor Tiere quälte, zunächst in den Himmel gekommen und nach einigem Hin und Her als kleiner getigerter Kater auf der Erde wiedergeboren worden. Hier musste er sich zunächst gehörig umgewöhnen an die neuen körperlichen Gegebenheiten und die Welt aus der Sicht einer Katze. Seit seiner Verwandlung versteht er auch die Sprache aller anderen Tiere, unter denen er schnell Freunde gewinnt, aber ebenso auf weniger angenehme Zeitgenossen trifft.

Dieser zweite Gesamtausgaben-Band der Billy the Cat-Comics von Colman und Desberg vereint die letzten Abenteuer von Billy the Cat, die noch von ihren Schöpfern zusammen umgesetzt wurden, ergänzt durch eine Fülle informativer redaktioneller Seiten.


Rezension

Der erste Band der Billy the Cat-Gesamtausgabe war bereits überzeugend. Egmont hatte damit einen wunderbaren Band über eine der meisten unterschätzten Serien in Deutschland herausgebracht. Nun geht es mit dem zweiten Band weiter, mit dem die Abenteuer Billys von seinen Schöpfern Stephen Desberg und Stéphan Colman abgeschlossen werden. Nach Billys Wahl, erschienen zwar weitere Abenteuer, allerdings war zunächst Colman und dann Desberg nicht mehr daran beteiligt. Somit gibt es noch einmal drei Geschichten nur von Desberg und Colman erzählt.

Ein Hund namens Würstchen

Billy, Onkel Hubert und Billys Schwester Marina kehren aus den Ferien zurück und somit in ihr normales Leben. Allerdings hat sich viel geändert. Marina ist viel fröhlicher und optimistischer, da sie weiß, dass Billy immer noch bei ihr ist, nur halt als Katze und auch Billy tut es gut, zu wissen, dass Marina ihn erkannt hat. Schwierig wird es nur, wenn sie in Billys Elternhaus zusammen spielen wollen, denn ihre Mutter ist gegen Katzen allergisch. Trotzdem besucht Billy Marina fleißig. Es gibt dennoch neue Probleme. Würstchen, der Familienhund von Billys Familie, ist keineswegs der Schoßhund, für den er gehalten wird. Da er von Billys Mutter auf Diät gesetzt wurde, erpresst er die Hunde der Umgebung, ihm Essen zu besorgen. Da muss Billy natürlich eingreifen. Die Auftaktgeschichte des zweiten Bandes der Gesamtausgabe hat sehr viele lustige Momente und tolle Nebencharaktere, die viel zum Gelingen beitragen, unter anderem einen geflügelten Gehilfen für Würstchen und Billy und einen sehr nervösen kleinen Hund. Am Ende steht Billy ein bisschen auf eigenen Füßen.

Onkel Hubert in Gefahr

Eine große Bedrohung bricht in Billys Welt ein. Aber zunächst sieht er sich einem perfiden Plan von Würstchen gegenüber, der versucht ihn loszuwerden. Denn Billy lebt mittlerweile bei seiner Familie. Würstchens Plan geht sogar auf und Billy bricht auf Onkel Hubert zu suchen. Aber der ist verschwunden und befindet sich in höchster Gefahr. Als Billys Mutter sein Verschwinden bemerkt, schickt sie Würstchen los, um ihn zu finden. Was sich als Glücksfall herausstellt, denn so ist er rechtzeitig zur Stelle, um Billy im Kampf gegen den wieder aufgetauchten Sanktifer und seine Rattenarmee beizustehen.
Zum ersten Mal wird es relativ düster bei Billy the Cat. Leicht gruselig präsentieren Colman und Desberg ihre Geschichte mit einem Gegenspieler, der von einem großen Reich träumt. So kann viel in die Geschichte interpretiert werden, wobei sie an der Oberfläche weiterhin gute Unterhaltung für nun etwas ältere Kinder und Jugendliche ist. Onkel Hubert in Gefahr ist ein spannender Abenteuercomic.

Billys Wahl

Der Frühling ist da und Onkel Hubert versucht Billy die Liebe zu erklären. Das ist allerdings nicht so einfach, da Billy Katzendamen so gar nicht attraktiv findet. Jedoch ändert sich seine Einstellung zur Liebe radikal, als er ein gutaussehendes Mädchen sieht. Dies kann jetzt Onkel Hubert nicht unbedingt nachvollziehen. Nach diesem leichten Auftakt, kehren Desberg und Colman zum eher düsteren Ansatz von Onkel Hubert in Gefahr zurück und steigern diesen Eindruck noch. Raben sind unterwegs und töten Katzen. Jedes Mal ist eins der Augen ausgehackt. Billy und seine Helfer stoßen auf eine Spur, die zu Sanktifer führt und zu seiner Vergangenheit, denn die holt ihn auf schreckliche Weise ein. Und Billy muss erkennen, dass er nicht allein mit seinem Schicksal ist, auch andere sind nach ihrem Tod in neuer Gestalt zurückgesandt worden.
Ein sehr erwachsenes Album, in dem sich Desberg und Colman mit wichtigen Fragen des Lebens beschäftigen, Liebe, Tod und das Leben an sich.

Stéphan Colman ist jetzt sichtlich vollkommen bei Billy the Cat zuhause. Seine Zeichnungen halten die Balance zwischen Funny und Ernsthaftigkeit und er beherrscht es, alle Stimmungen zu erzeugen, die in Billys Abenteuer vorkommen, vor allem darf er nun auch die düsteren Seiten der Welt zeigen und tut dies mehr als überzeugend.

Genau wie beim ersten Band der Gesamtausgabe ist das Bonusmaterial erneut äußerst umfangreich. Viele Informationen über Billys Abenteuer, die Zeichentrickserie und seine Schöpfer sind enthalten, genau wie sehr viele Illustrationen und sogar Anfänge von letztlich nicht realisierten Geschichten. Besser kann Bonusmaterial nicht zusammengestellt werden.


Fazit

Billy the Cat Gesamtausgabe 2 ist ein Genuss zu lesen. Stephen Desberg und Stéphan Colman erzählen mit Billys Abenteuern Geschichten übers Leben, den Tod, die Liebe und die Freundschaft und kommen dabei nicht mit dem erhobenen Zeigefinger daher. Dazu kommt Humor und tolle Zeichnungen, die Billy the Cat für jedes Alter unterhaltsam machen.


Pro & Contra

+ Krokodil und Käfer tauchen wieder auf
+ erwachsener
+ Humor ist subtiler
+ trotz allem lebensbejahend
+ Ikarus

Bewertung:

Handlung: 5/5
Charaktere: 5/5
Zeichnungen: 4,5/5
Humor: 4/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung: 5/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln von Stéphen Desberg:

Rezension zu Billy the Cat Gesamtausgabe Bd.1
Rezension zu Golden Dogs Bd.1
Rezension zu Golden Dogs Bd.2
Rezension zu Golden Dogs Bd.3
Rezension zu Golden Dogs Bd.4
Rezension zu Der Stern der Wüste Bd.1
Rezension zu Der Stern der Wüste Bd.2
Rezension zu Der Stern der Wüste Bd.3

 

Zuletzt aktualisiert: Freitag, der 29. September 2017
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren