Freitag, 20. September 2019

Gewinnspiel

Phantast (Download)

phantast21 weltenschoepferinnen

Neueste Kommentare

Sehr interessant
Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Hey Sniffu, ich gebe dir absolut recht. Vielleicht hätte ich die Hörbuchfassung erwähnen sollen. ABER ...

Weiterlesen...

Batman Eternal Bd.2 – Kirche des Bösen (Scott Snyder, James Tynion IV, Tim Seeley u.a.)
Geschrieben von Markus
Freitag, der 02. September 2016

Verlag: Panini; (Mai 2016)
Softcover: 228 Seiten; 19,99 €
ISBN-13: 978-3957987426

Genre: Superhelden


Klappentext

Im Untergrund von Gotham

Bestseller-Autor Scott Snyder und eine Reihe bekannter Koautoren schufen zusammen mit einer Riege großartiger Comic-Zeichner diese aufregende Batman-Maxi-Serie:
James Gordon, Polizeichef von Gotham, wurde das Opfer einer groß angelegten Verschwörung und sitzt nun im Gefängnis. Während Barbara Gordon alias Batgirl einer Spur nach Brasilien folgt, um die Unschuld ihres Vaters zu beweisen, und sich dort schließlich mit Batwoman und Batmans Ex-Partner Red Hood zusammentut, begibt sich der Mitternachtsdetektiv in die düstere Welt unterhalb von Gotham, die beherrscht wird von Kreaturen wie dem furchterregenden Killer Croc...

Dieser Band enthält 10 US-Hefte des Batman-Großereignisses BATMAN ETERNAL, in Szene gesetzt von namhaften Künstlern wie Scott Snyder, James Tynion IV, John Layman, Dustin Nguyen, Jason Fabok u.v.a.


Rezension

James Gordon sitzt im Gefängnis und seine Tochter Barbara alias Batgirl setzt alles daran seine Unschuld zu beweisen. Eine Spur führt sie nach Brasilien zu einem Seifenopernstar. Allerdings stellt sich heraus, dass auch er nur benutzt wurde und Red Hood muss eingreifen, um Batgirl zur Besinnung zu bringen. Währenddessen schalten und walten die Verbrecherbanden in Gotham wie sie wollen. Der neue Commissioner Forbes setzt seine Prioritäten nicht bei der Bekämpfung von Verbrechern, sondern will Batman zur Strecke bringen. Harvey Bullock, Batman und Lieutenant Bard schmieden daraufhin einen Plan den Commissioner zu überführen. Der Cluemaster versucht seine Tochter umzubringen, da sie zu viel weiß und tief unter Arkham entdecken Batwing und Jim Corrigan, der Spectre, eine sehr große, magische Gefahr für Gotham und ein alter Bekannter, Deacon Blackfire, steckt dahinter. Gegen Ende des Bandes treten Killer Croc und Batman Seite an Seite an und bilden so eine ungewohnte Allianz. Lieutenant Bard steht ihnen zur Seite, obwohl es ihn innerlich etwas zerreißt, an der Seite eines Mörders zu kämpfen.

Scott Snyder, James Tynion IV und ihre Koautoren treten bei Batman Eternal weiterhin aufs Gaspedal und treiben ihre Geschichte mit hohem Tempo immer weiter voran. Eine Verschnaufspause gönnen sie ihren Figuren und dem Leser eigentlich nicht. Dialoge dienen im Prinzip dazu die Handlung fortzusetzen und Füllszenen gibt es keine. Dadurch entsteht ein Sog, der einen nicht loslässt. Allerdings entsteht dadurch auch die Gefahr, die Übersicht zu verlieren. Denn die Anzahl der Figuren und damit der Schauplätze wächst weiter an. Fast die komplette Bat-Familie ist mit an Bord und kämpft an verschiedenen Fronten. Die Handlungsorte wechseln schnell. Zur Ruhe kommt niemand.
Die Autoren geben dabei durchaus die ein oder andere Antwort, eröffnen jedoch gleichzeitig viele neue Rätsel. Das größte bleibt allerdings weiterhin bestehen: Wer steckt hinter all dem Chaos? Wer will Gotham und vor allem Comissioner Gordon und Batman fallen sehen?
Die letzte Frage, ist die eine, die Batman vor allen anderen interessiert. Er ist so fixiert darauf, dass ihm so manches entgeht und Gotham immer weiter auseinanderfällt, ohne das er viel dagegen tun kann. Glücklicherweise springen andere ein, aber ohne ihn wird der Kampf wohl kaum gewonnen werden können.
An Schurken wird groß aufgefahren. Scarecrow, Pyg, Jokers Tochter und so manch anderer gibt seine Visitenkarte ab. Killer Crocs Auftritt ist hier etwas herausstechend. Ihn und Batman Seite an Seite zu sehen, ist einfach richtig gut und zeigt, dass Croc nicht einfach ein stumpfer Killer ist, sondern zu seiner selbstgewählten Verantwortung in Gotham steht. Kirche des Bösen wird durch all diese Dinge zu einem weiteren sehr guten Thriller aus der Welt Batmans, der die Erwartungen an Batman Eternal als Ganzes weiter steigert.

Die Zeichnungen können leider nicht ganz mithalten. Dabei ist der Ansatz des ersten Heftes als mutig zu bezeichnen. Ian Bertrams Stil ist gleich im ersten enthaltenen Heft durchaus als experimentell zu bezeichnen, der so eher in europäischen Comics zu erwarten war. Der Rest erfüllt die ansonsten hohen Erwartungen an einen Batman-Comic, mit der Ausnahme von drei Heften in der Mitte des Bandes. Dort sind sie einfach zu kantig und wenig detailreich. Der Geschichte schadet das nicht, es ist jedoch einfach schade.

Bonusmaterial gib es erneut keines, abgesehen natürlich von den Covern der Einzelhefte.


Fazit

Batman Eternal – Kirche des Bösen setzt die Geschichte gekonnt fort und schürt die Erwartungen an die Folgebände. Jede Menge Charaktere und Fronten halten Batman Eternal interessant und spannend und ein, zwei Überraschungen gibt es obendrauf.


Pro & Contra

+ Alfreds Tochter taucht auf
+ Killer Croc und Batman kämpfen gemeinsam
+ schnell und spannend

Bewertung:

Charaktere: 4,5/5
Handlung: 4,5/5
Zeichnungen: 4/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung: 5/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln von Batman Eternal und Batman & Robin Eternal:

Rezension zu Batman Eternal Bd.1
Rezension zu Batman Eternal Bd.3
Rezension zu Batman Eternal Bd.4
Rezension zu Batman Eternal Bd.5
Rezension zu Batman & Robin Eternal Bd.1
Rezension zu Batman & Robin Eternal Bd.2

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, der 13. Dezember 2016
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren