Samstag, 07. Dezember 2019

Weihnachtsgewinnspiel

tannebaum des todes

Phantast (Download)

Neueste Kommentare

Habe das Buch vor einigen Jahren gelesen. Nun, 2019, in einer Welt voller Unruhe lebend, denke ich ...

Weiterlesen...

Sehr interessant
Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Guardians of the Galaxy (2015) Bd.1 – Die neuen Wächter (Brian M. Bendis u.a.)
Geschrieben von Markus
Mittwoch, der 21. September 2016

Verlag: Panini; (Juli 2016)
Softcover: 116 Seiten; 12,99 €
ISBN-13: 978-3957988492

Genre: Superhelden


Klappentext

Die neuen Guardians of the Galaxy

Peter Quill ist der neue Herrscher von Spartax und sitzt in einem goldenen Käfig fest. Da Gamora verschwunden ist, müssen sich Star-Lords Verlobte Kitty Pride, Rocket Raccoon, Groot, Drax, Venom und das Ding Ben Grimm als neue Guardians of the Galaxy allen kosmishcen Bedrohungen stellen. Etwa den aggressiven Chitauri, der Rache des Kree-Imperium oder dem Komplott des Herrn der Negativzone und der grausamen Königin der Brood. Darüber hinaus treffen einzelne Mitglieder der Weltraumwächter auf Spider-Man, Black Cat und Nightcrawler.

Der erste Band mit den neuen Abenteuern der Guardians of the Galaxy, gechrieben von Bestsellerautor Brian Michael Bendis (DAREDEVIL) und gezeichnet von Valerio Schiti (AVENGERS).


Rezension

Das Secret Wars-Event ist vorbei und sehr viel hat sich geändert. Peter Quill ist nicht mehr Star-Lord, sondern der Herrscher von Spartax und die Guardians bestehen nun aus Kitty Pride, Rocket, Groot, Venom und – dem Ding. Ihre erste Zusammenarbeit war der Diebstahl eines Gegenstandes von den Chitauri und um herauszubekommen, ob er gefährlich ist, müssen sie nach Spartax zu Peter Quill fliegen. Der hat gerade ganz eigene Probleme. Neben eindeutigen Avancen von einer Außerirdischen, taucht plötzlich die Kree-Kriegerin Hala auf, die Rache für die Vernichtung ihres Heimatplaneten will. In ihren Augen sind die Guardians of the Galaxy dafür verantwortlich und die sollen nun dafür büßen.

Brian M. Bendis ist mittlerweile ein routinierter Autor, der so gut wie jeden Marvel-Helden zu schreiben scheint. Die Guardians of the Galaxy betreut er nun bereits ziemlich lange. Diese Routine merkt man der Geschichte zum ersten Mal so richtig an. Die Geschichte plätschert trotz vieler Actioneinlagen vor sich hin. Bendis bringt sie nicht weiter, sondern tritt ziemlich auf der Stelle, neue Ideen gibt es nicht. Bisher ist Bendis damit auch gut durchgekommen, denn erzählen kann er, nur wenn die Geschichte wenig hergibt und noch dazu eine immer wieder vorkommende Rachegeschichte als Aufhänger genutzt wird, reicht es eben nicht mehr, um wirklich gute Unterhaltung zu schaffen. Einzig, dass Bendis weiß, wie er seine Figuren darstellen muss, kann hier auf der positiven Seite uneingeschränkt angerechnet werden. Rocket, Drax, das Ding und Groot sind eine sichere Bank in Sachen Humor. Aber ansonsten gibt es weit besseres über die Guardians of the Galaxy. Die Zeichnungen sind nicht schlecht, hin und wieder gibt es ein spannendes Panel oder eine ganzseitige Zeichnung, jedoch sind sie ebenso häufig konventionell.

Anders liegt die Sache bei den beiden enthaltenen Bonusgeschichten. Bill Willingham lässt Gamora und Nightcrawler an der 648. Kosmiade der Klingenkämpfer teilnehmen, ein großes Sportspektakel, welches in der Regel tödlich verläuft. Obwohl Nightcrawler alle seine Kämpfe gewinnt, tötet er nie, ganz im Gegensatz zu Gamora, die damit keine Probleme hat und schließlich stehen sie sich im Kampf gegenüber, mit einem sehr überraschendem Ergebnis.
Willingham hat eine hervorragende, äußerst lustige Geschichte geschrieben, die zugleich die Sportberichterstattung persifliert. Saito hat für Geld oder Ehre tolle Bilder abgeliefert, die in ihrer Qualität die vorherigen locker übertrifft. Alles in allem hätte die Geschichte gerne länger sein dürfen.

Den Abschluss macht Knarren & Raketen von Pulido. Star-Lord wird ein Erinnerungsstück gestohlen, eine Waffe seines Vaters. Es sieht so aus, als wäre Spider-Man Schuld und Star-Lord stürzt sich auf die Fährte und Spider-Man. Peter Parker leugnet und findet einen Weg seine Unschuld zu beweisen. Eine nette Geschichte, die in einem eigenwilligen Stil gezeichnet wurde.


Fazit

Trotz viel Action ist die neue Serie der Guardians of the Galaxy erstaunlich unspektakulär. Die Geschichte ist einfach und Überraschungen gibt es keine, selbst die Andeutungen auf die Zukunft wirken eher gezwungen als interessant. Nur Nightcrawlers  und Gamoras Auftritt in den Arenen bewahrt den Band vor dem Absturz.


Pro & Contra

+ gute Zeichnungen von Saito
+ Bill Willingham erzählt eine sehr kurzweilige Geschichte

- Brian M. Bendis Geschichte ist ziemlich schwach

Bewertung:

Handlung: 2,5/5
Charaktere: 3,5/5
Zeichnungen: 3/5
Humor: 3,5/5
Lesespaß: 3/5
Preis/Leistung: 2,5/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln mit den Guardians of the Galaxy:

Rezension zu Rocket Raccoon Bd.1
Rezension zu Rocket Raccoon Bd.2
Rezension zu Rocket Raccoon Bd.3
Rezension zu Rocket – Der Coup
Rezension zu Guardians of the Galaxy Bd.1
Rezension zu Guardians of the Galaxy Bd.2
Rezension zu Guardians of the Galaxy Bd.3
Rezension zu Guardians of the Galaxy Bd.4
Rezension zu Guardians of the Galaxy Bd.5
Rezension zu Guardians of the Galaxy Bd.7
Rezension zu Guardians of the Galaxy Bd.8
Rezension zu Star-Lord Bd.2
Rezension zu Rocket Raccoon & Groot – Zwei wie Baum und Waschbär
Rezension zu Rocket Raccoon & Groot Bd.1 – Ein unschlagbares Duo
Rezension zu Guardians of the Galaxy – Krieger des Alls Bd.1

Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, der 21. Juni 2018
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren