Donnerstag, 05. Dezember 2019

Weihnachtsgewinnspiel

tannebaum des todes

Phantast (Download)

Neueste Kommentare

Habe das Buch vor einigen Jahren gelesen. Nun, 2019, in einer Welt voller Unruhe lebend, denke ich ...

Weiterlesen...

Sehr interessant
Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Percy Pickwick - Gesamtausgabe Bd.4 (De Groot, Turk, Bédu)
Geschrieben von Markus
Freitag, der 30. September 2016

Verlag: Splitter-Verlag; (Juni 2015)
Gebundene Ausgabe: 208 Seiten; 29,95 €
ISBN-13: 978-3868697698 

Genre: Krimi/ Humor


Klappentext

Die liebreizende englische Landschaft, ein behagliches Heim und die leckere Hausmannskost von Miss Partridge: Der Ruhestand von Percy Harold Wilberforce Pickwick, Ex-Colonel der Royal Air Force und ehedem Agent des Geheimdienstes ihrer britischen Majestät, könnte friedlicher kaum sein.
Aber zugleich ist er auch einer der begnadetsten Amateurdetektive der Welt und als altgedienter Pfadfinder natürlich allzeit bereit, bedrängten Mitmenschen zur Hilfe zu eilen. So wird er immer wieder aufs Neue in hochkomplizierte Kriminalfälle verwickelt, die er nur mittels seines messerscharfen Verstandes und dank seines hochsensiblen Spürsinns zu lösen vermag, dabei vom Scheitel bis zur Sohle durchdrungen vom britischen „way of life“... für Queen, Vaterland und die Ehre der Pfadfinderschaft!

Diese sechsbändige Gesamtausgabe versammelt erstmals sämtliche Ermittlungen des Gentleman-Detektivs in chronologischer Reihenfolge... eine einzigartige Kombination von Suspense und Humor.


Rezension

Abenteuer und Humor sind wieder angesagt, denn die Gesamtausgabe über den ehemaligen britischen Geheimagenten Percy Pickwick geht weiter. Und auch dieses Mal fährt de Groot in Sachen Humor und Spannung groß auf. Leider ist in diesem Band ein Zeichnerwechsel zu verzeichnen. Turk hat nach Allzeit Bereit Percy Pickwick verlassen, da ihn die Arbeit an anderen Serien wie Leonardo und Robin Ausdemwald einfach zu sehr beanspruchte. Für ihn sprang Bédu ein, an dessen Stil man sich als Leser zunächst gewöhnen muss, der dann aber seine Sache sehr gut macht. Neben vier albenlangen Abenteuern ist die hervorragende Kurzgeschichte Suspense Street enthalten.

Allzeit Bereit

Percy Pickwick macht mit seiner Pfadfindergruppe einen Ausflug ins Grüne. Klar, dass so manche Herausforderung auf ihn wartet. Aber nicht nur die Jungs stellen seine Nerven auf die Probe. Einer der Jungen wird entführt und es ist natürlich Ehrensache, dass Percy die Sache selbst klärt.
Ein Entführungsfall wie er im Buche steht und nur von Percy Pickwick auf haarsträubende Art gelöst werden kann. Grandios ist Miss Partridges Auftritt zu Beginn des Abenteuers. Leider der letzte gemeinsame Percy Pickwick von Turk/ De Groot.

Die Reportage

Nach einer wilden Verfolgungsjagd auf dem Flughafen, bei der Percy Pickwick mit seinem Auto ein Flugzeug stoppt, kommt ein Reporter auf ihm zu, der ihn unbedingt interviewen will. Pickwick stimmt zu und so erzählt er von seinen Anfängen als Detektiv und Spion.
Ein solides Abenteuer bildet den Auftakt für den neuen Zeichner Bédu. Dessen Zeichnungen sind erstmal gewöhnungsbedürftig, sind sie doch kantiger und stilisierter und nicht ganz so auf der Funny-Schiene, wie es die von Turk waren. Immerhin kommt Percys Erzfeind Ottokar Toffel zu einem Auftritt.

Agent ohne Erinnerung

Percy Pickwick will sich nach den Einkäufen für seine Katzen gerade auf den Weg nach Hause machen, als er aus Versehen einen Mann anfährt. Natürlich kümmert er sich um ihn und besucht ihn häufig im Krankenhaus. Der Mann leidet an Gedächtnisverlust und so ist nicht bekannt, wer er ist. Nur eins ist sicher, er ist Agent oder Gangster, denn in seiner Tasche befand sich eine Pistole mit abgefeilter Seriennummer. Wollte er unter Umständen Percy Pickwick töten?
Ein fast klassischer Plot, der aber durch De Groots Humor und Art aufgewertet wird und dadurch Agent ohne Erinnerung zu sehr guter Unterhaltung werden lässt. Bédu nähert sich in seinen Zeichnungen Turk an, so dass die Geschichte auch optisch gut wirkt. Percys Abenteuer ist wieder besser als sein Vorgänger.

Ein filmreifes Verbrechen

Percy Pickwicks Leben soll verfilmt werden. Natürlich will der dabei ein Wörtchen mitreden.
Und ebenso natürlich findet er ausreichend zu kritisieren, vor allem die filmische Romanze zwischen Miss Partridge und ihm selbst missfällt ihm überaus. Dazu wird die Produktion anscheinend sabotiert. Da hilft es, dass zumindest die Hauptdarstellerin einen überaus guten Eindruck hinterlässt.
Ein filmreifes Verbrechen ist überaus witzig und voller guter Einfälle. Zudem greift De Groot Geschehnisse aus Die Reportage auf. Bédu hat jetzt auch vollkommen in Percy Pickwick hineingefunden.

Suspense Street

Eine neblige Straße und eine Situation, die Percy Pickwick unter Zeitdruck lösen muss. Geschickt spielt De Groot hier mit den Erwartungen des Lesers und erschafft gemeinsam mit Turk eine spannende Geschichte, deren Humor vor allem durch die Auflösung entsteht und die durchaus als beste dieses Bandes der Gesamtausgabe bezeichnet werden darf.

Am Anfang des Bandes gibt es erneut eine überaus interessante Einführung mit vielen Illustrationen und kurzen Comicstrips, die im weitesten Sinne zu Percy Pickwick gehören.


Fazit

Mit Suspense Street enthält Band 4 der Gesamtausgabe eine der besten Geschichten über Percy Pickwick. Erneut ist die unvergleichliche Mischung aus Humor und Spannung nicht zu schlagen. Lachen ist hier nicht nur möglich, sondern Pflicht.


Pro & Contra

+ Namen von Orten und Personen
+ humorvoll und spannend
+ ein Klassiker der Comicliteratur

Bewertung:

Handlung: 4/5
Charaktere: 4,5/5
Zeichnungen: 4/5
Humor: 5/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung: 5/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln über Percy Pickwick:

Rezension zu Percy Pickwick Bd.1
Rezension zu Percy Pickwick Bd.2
Rezension zu Percy Pickwick Bd.3

Zuletzt aktualisiert: Freitag, der 30. September 2016
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren