Donnerstag, 26. April 2018

Phantast (Download)

Phantast 19

Neueste Kommentare

Ich bin eine von denjenigen, die noch im Vorgänger-Forum aktiv waren. Die guten alten Zeiten, als man ...

Weiterlesen...

Hallo Alf, Marcus Reichard schreibt auf www.algarad.com, dass er keine Zeit für den dritten Band hat ...

Weiterlesen...

Hallo, nachdem ich Band 1+2 gelesen habe, suche ich Band 3. Gibts den schon, oder wird der je erscheinen ...

Weiterlesen...

Eine Eigenart des Autors ist, dass er Geschehenes gerne aus verschiedenen Perspektiven wiederholt.
Keine Ahnung ob das je jemand lesen wird, aber hab grade dieses alte Forum wiederentdeckt. Habe hier ...

Weiterlesen...

All-Star Batman Bd.1 – Mein schlimmster Feind (Scott Snyder, John Romita Jr.)
Geschrieben von Markus
Dienstag, der 19. Dezember 2017

Verlag: Panini; (18. September 2017)
Softcover: 148 Seiten; 16,99 €
ISBN-13: 978-3741604676

Genre: Superhelden


Klappentext

Höllenjagd mit Two-Face

Two-Face ist einer der ältesten und schlimmsten Widersacher von Batman! Und Harvey Dent war einer der ältesten und besten Freunde von Bruce Wayne! Nun scheint es eine Möglichkeit zu geben, Harvey von seinem bösen Alter Ego Two-Face zu befreien. Batman alias Bruce Wayne begibt sich mit ihm auf einen Höllentrip zu einem mysteriösen Haus, wo die Heilung für Dent liegen könnte.

Doch Dents böses Ich hat vorgesorgt, und so bekommt es der Dunkle Ritter mit reihenweise üblen Schurken zu tun, die ihn aufhalten wollen, darunter der Pinguin, Killer Croc, die Talons vom Rat der Eulen...und Two-Face selbst!

Die neue Serie von BATMAN-Star-Autor Scott Snyder und Zeichner-Legende John Romita Jr., die jeder Fan des Dunklen Ritters gelesen haben muss!


Rezension

Two-Face hat viele Menschen mit Hilfe von Gas in Gotham vergiftet und es hat viele Opfer gegeben. Da Two-Face aufgrund seines Wissens auch viele Unterweltbosse und Bürger Gothams in der Hand hat, muss etwas geschehen. Da offenbart Harvey Dent Batman eine Möglichkeit, wie er geheilt und Two-Face loswerden könnte. Allerdings ist das Heilmittel 800 Kilometer entfernt in einem Haus. Ein weiter Weg, der dadurch noch länger wird, dass Two-Face ein Kopfgeld auf Batman aussetzt und Pinguin und Co. dazu erpresst, Batman aufzuhalten. Trotzdem macht sich Batman mit Two-Face auf den Weg. In Gotham zeichnet sich währenddessen die nächste Katastrophe ab. Die Polizei steht vor Wayne Manor und soll Bruce Wayne enttarnen, es sei denn er kehrt um.

Scott Snyder war lange Zeit der Hauptautor von Batman. In All-Star Batman hat er die Möglichkeit etwas andere Geschichten zu erzählen und mit anderen Zeichnern zusammenarbeiten. Dies gibt ihm  natürlich gewisse Freiheiten, da die Geschichten in dieser Reihe nicht der allgemeinen Kontinuität folgen müssen. In Mein schlimmster Feind widmet sich Snyder dem Verhältnis zwischen Bruce Wayne und Harvey Dent. Diese waren einst Freunde und Verbündete und nur Dents Wahnsinn trennt sie nun. Dabei geht ihre Beziehung viel weiter zurück, als gedacht. Bereits als Kinder lernten sie sich kennen und diese gemeinsame Vergangenheit spielt eine große Rolle in Scott Snyders Geschichte. Diese Aspekte sind aber auch die einzigen, die der Handlung etwas Tiefe verleihen, ansonsten erhält der Leser einen reinrassigen Actionthriller mit einer simplen Grundhandlung. Zugegeben diese Hetzjagd ist sehr gut gemacht. Spannend, rasant und knallhart bahnen sich Batman und Two-Face ihren Weg quer durch Amerika, aber letztlich ist dieser Roadtrip nichts weiter als ein Schaulaufen der Schurken, bei dem Batman immer wieder aufs Neue beweisen darf, wie gut er ist. Der Teil mit der Gothamer Polizei und der drohende Enttarnung von Batmans wahrer Identität hat leider auch keine weitere tiefere Bedeutung. Im Prinzip soll Batman damit nur weiter an den Rand getrieben und so etwas mehr Dramatik erzeugt werden. Das misslingt jedoch, da von Anfang klar ist, dass Snyder dies auf keinen Fall durchziehen wird, sondern Batman ein Ass aus dem Ärmel ziehen lässt. Die Auflösung dieses Teils ist hingegen wirklich clever und die Momente zwischen Gordon und Alfred sind mit das Beste am ganzen Band.
Wirklich gelungen ist die Erklärung am Ende, als Batman und Two-Face ihr Ziel erreichen und auch Two-Face seine letzten Trumpf ausspielt. Dieser Moment ist perfekt gesetzt und stellt alles etwas auf den Kopf und lässt Batman eine folgenschwere Entscheidung treffen. Auch der Schlussgag ist von Scott Snyder unheimlich gut umgesetzt.
Mein schlimmster Feind ist vielleicht nicht die beste Batmangeschichte und auch nicht die innovativste, aber sie hat ihre Momente und vor allem ist sie einfach spannend.

Zeichnerlegende John Romita Jr. hat diesen ersten Band von All-Star Batman gezeichnet.
Er ist kein schlechter Zeichner, aber wenn Killer Croc mehr wie ein lebender Edelstein aussieht, als wie ein Krokodil, läuft etwas falsch. Generell wirken manche Figuren teilweise recht eigentümlich. Die Action versteht er hingegen sehr gut zu inszenieren.

Das Bonusmaterial fällt recht spärlich aus, da nur die Cover und Alternativcover enthalten sind.


Fazit

Scott Snyder erzählt sehr effektiv eine an sich einfache Geschichte. Das ist sehr unterhaltsam, aber leider eben auch nicht viel mehr. John Romita liefert die Zeichnungen dazu, wobei das Aussehen der Figuren manchmal etwas seltsam ausfällt.


Pro & Contra

+ sarkastische Einleitungen zu den Kämpfen
+ Alfred und Gordon

0 Romitas Zeichnungen sind nicht jedermanns Sache

Bewertung:

Handlung: 3/5
Charaktere: 3,5/5
Zeichnungen: 3,5/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 4/5


Literatopia-Links zu weitern Titeln mit Batman:

Rezension zu Batman – Der Dunkle Ritter kehrt zurück
Rezension zu Batman – Das erste Jahr

Rezension zu Batman Collection – Mike Mignola
Rezension zu Batman – The Killing Joke

Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, der 01. März 2018
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren