Batman: Niemandsland Bd.3 (Greg Rucka, Dennis O´Neil, Chuck Dixon u.a.)

Verlag: Panini; (Dezember 2017)
Softcover: 272 Seiten
ISBN-13: 978-3741605260

Genre: Superhelden


Klappentext

Neue Grenzen. Neue Konflikte. Neue Helden!

Der Winter hat das von einem Erdbeben verwüstete und von der Außenwelt abgeriegelte Gotham City fest im Griff. Batman, Comissioner Gordon, Two-Face, der Pinguin und andere kämpfen dennoch erbittert um die Reviere und Grenzen im Niemandsland. Doch auch russische Geheimagenten und die Nachwuchshelden von Young Justice interessieren sich für die in die Anarchie gestürzte Metropole. Und während sich Robin, Nightwing und Azrael neuen und alten Gegnern stellen, wird die Identität des mysteriösen Batgirls enthüllt. Außerdem beginnt in Gothams Ruinen ein neues Kapitel der Legende von Man-Bat....

Der dritte Sammelband des Batman-Crossovers Niemandsland, einem der größten und beliebtesten Batman-Events aller Zeiten, in Szene gesetzt von Comic-Größen wie Greg Rucka, Dennis O´Neil, Chuck Dixon, Mike Deodato Jr., Damion Scott und anderen.
Mit vielen Erstveröffentlichungen!


Rezension

Der zweite Band des großen Crossovers namens Niemandsland hat sich mehr mit kleineren Geschichten in Batmans Stadt beschäftigt und gezeigt, wie es um die Stadt bestellt ist. Die Menschen leben in Furcht und versuchen gleichzeitig zurecht zu kommen. Dies ändert sich nun mit dem neuesten Band. Die Geschichten am Rande stehen nun nicht so sehr im Fokus, sondern es wird gezeigt, wie sich die verschiedenen Gruppierungen daran machen, Gotham für sich zu beanspruchen, bzw. für die Menschen unter ihre Kontrolle zu kriegen. Und Batmans Kampf zur Rückeroberung der Stadt beginnt endlich im großen Maßstab.

Niemandsland: Wechselspiele

Die Lage für Comissioner Gordon und sein Blue Boys ist nicht gerade die Beste. Wenn sie weiterhin eine Rolle spielen und den Menschen in ihrem Revier Sicherheit bieten wollen, müssen sie aktiv werden und das bedeutet das Gebiet eines ihrer Konkurrenten zu erobern. Two-Face hingegen hat einen Plan Batman auszuschalten und an sein Revier zu kommen und der ist durchaus ausgeklügelt.
Gleich zu Beginn legt dieser Band mächtig an Tempo vor. Sehr viel passiert in diesem Zweiteiler, was für die Zukunft sehr wichtig ist und präsentiert darüber hinaus so manche Überraschung und tolle Charaktermomente.

Niemandsland: Das Cainsmal

Ein Attentäter ist auf Comissioner Gordon angesetzt. David Cain, einer der Besten, soll ihn ermorden. Dies kann im letzten Moment seine Tochter verhindern. Aber damit ist die Sache noch nicht ausgestanden. Batman beschäftigt sich zwischendurch mit Harvey und mit Batgirl, die in seinen Augen versagt hat.
Erneut eine vollgepackte Geschichte, die so einiges über den Haufen wirft. Batman wird als Gratwanderer gezeigt und Gordon scheint immer noch unversöhnlich. Insgesamt eine sehr gut erzählte Geschichte, die vor allem anfangs brilliant über ihre Bildern erzählt wird.

Niemandsland: Road Trip

Die Young Justice kommt nach Gotham und erlebt ihr ganz eigenes Abenteuer, bis Batman sie auffordert zu verschwinden.
Er gehört zwar zum Niemandsland, aber dieser Auftritt des Nachwuchsteams wäre allein wegen des nervigen Humors garantiert kein Verlust gewesen, hätte er gefehlt. Für die Vollständigkeit der Reihe  ist er aber enthalten und mehr als Zugabe zu sehen.

Niemandsland: Zusammenkunft

Batman muss sich eingestehen, dass er es nicht alleine schaffen kann, Gotham wieder unter Kontrolle zu bekommen und so ruft er die Familie zusammen und alle folgen seinem Ruf und kommen. Jeder bekommt seine Aufgabe und dann wird losgelegt.
Hier fällt der Startschuss, damit alles wieder in alte Bahnen gelenkt und Gotham aus seinem Niemandslandstatus herausgeholt werden kann. Batman reagiert nicht mehr, sondern agiert. Etwas, worauf der Leser die ganze Zeit gewartet hat. Eine wichtige Geschichte und dazu gut und nachvollziehbar geschrieben. Zudem wird das neue Batgirl präsentiert.

Niemandsland: Auf dunklem Pfad

Eigentlich hätte diese Geschichte von der Reihenfolge her vor der vorherigen stehen müssen, allerdings bilden die vorhergehenden eher ein großes Ganzes und da wäre Auf dunklem Pfad ein kleiner Störfaktor gewesen. So ist die Positionierung schon nicht schlecht. Inhaltlich gibt sie nicht viel her, denn die Geschichte zeigt lediglich, wie Robin und Nightwing nach Gotham kommen und ein, zwei Probleme auf dem Weg lösen müssen und sich gegenseitig ihre Gedanken zur Situation mitteilen.

Niemandsland: Die Nacht der Prophezeiung/ Die Stunde der Wahrheit

Azrael und das neue Batgirl haben von Batman den Auftrag bekommen, sich um Nicolas Scratch zu kümmern und genau das tun sie. Sie finden heraus, was er vorhat und stellen ihn.
Der erste große Showdown ist für Azrael reserviert, der seinen Erzfeind innerhalb dieses Crossovers zur Strecke bringen darf. Dies tut er zwar, aber nicht ganz so, wie es der Leser vielleicht erwartet hätte. Dazu passt das melancholische Ende, in dem er Leslie begegnet.

Familie in Not

Der Sohn von Man-Bat und seine Frau stehen im Mittelpunkt dieser tragischen Geschichte, in der Man-Bats Sohn entführt wird und Batman hilflos die weiteren Geschehnisse mitansehen muss.

Schalt uns ein und raste aus

Neben den Helden, die tatkräftig zur Sache gehen, gibt es auch die, die auf andere Weise kämpfen. Jenkins Yates ist einer von ihnen. Er geht mit Gotham Live direkt aus dem Niemandsland auf Sendung und riskiert damit sein Leben.
Eine kleine Geschichte abseits der Hauptereignisse, die zeigt, dass auch die kleinen Dinge zählen.

Identitätskrise

Ein Psychiater macht Two-Face ein Angebot, welches er eigentlich nicht ablehnen dürfte. Aber Two-Face ist egal, was er anzubieten hat und das hat schlimme Folgen. Nette Anekdote am Rande, mehr allerdings nicht.

Bei den Zeichnungen gibt es wieder eine große Bandbreite an Stilen. Erfreulicherweise fällt keiner der Zeichner mit seinen Bildern besonders negativ auf. Im Allgemeinen bekommt der Batmanfan hier mehr oder weniger Standardkost zu sehen. Dies reicht in diesem Fall aus, da Niemandsland von den Geschichten lebt.


Fazit

Niemandsland hat die Hälfte seines Laufes um und es werden die Grundlagen gelegt, damit Gotham erstarken kann. Der Band bietet starke und spannende Geschichten und bringt etwas Ordnung ins herrschende Chaos. Niemandsland ist ein Muss für Batmanfans.


Pro & Contra

+ Abrechnung mit Nicolas Scratch
+ Batman entwickelt einen Plan
+ Two-Face

Bewertung:

Handlung: 4,5/5
Charaktere: 4/5
Zeichnungen: 4/5
Lesespaß: 4,5/5
Preis/Leistung: 4,5/5


Literatopia-Links zum Niemandsland:

Rezension zu Das Beben Bd.1
Rezension zu Das Beben Bd.2
Rezension zu Auf dem Weg ins Niemandsland Bd.1
Rezension zu Auf dem Weg ins Niemandsland Bd.2
Rezension zu Niemandsland Bd.1
Rezension zu Niemandsland Bd.2
Rezension zu Niemandsland Bd.4
Rezension zu Niemandsland Bd.5
Rezension zu Niemandsland Bd.6
Rezension zu Niemandsland Bd.7
Rezension zu Niemandsland Bd.8

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren