Samurai Legenden Bd.2 – Der Tausch (Di Giorgio, Mormile, Genet)

Verlag: Splitter-Verlag; (Oktober 2017)
Gebundene Ausgabe: 48 Seiten; 14,80 €
ISBN-13: 978-3958394445

Genre: Abenteuer/ Action


Klappentext

„Wer... Wer seid ihr?“
„Ich bin derjenige, der es vermag...“
„Der was vermag?“
„Das Übel besiegen, das Euch von innen und außen zerfrisst...“


Rezension

Die kleine Inari lebt mit ihrer Schwester Natsumi bei ihrem Großvater. Eigentlich könnte es ein ruhiges Leben sein, aber eines Tages überfallen Männer die kleine Familie und aus Inari bricht etwas unerwartetes hervor. Ein gewisser Akuma, der später Takeo Ärger bringen wird, erhält Nachricht von diesem Umstand und er will das Mädchen und seine Fähigkeiten in seinen Besitz bringen.
In Hokkaido hingegen geschehen mehrere Mord an jungen Männern. Da der Dorfvorsteher die Morde nicht aufklären kann, sendet der Daimyo Dosan, der dem Verantwortlichen für die Untersuchung zur Not die Bürgerrechte entziehen soll. Bald herrscht überall Misstrauen im Dorf und jeder verdächtig jeden. Ein Intrigenspiel entspinnt, dass durch Frau Masago und ihre Dienerin noch verwirrender und komplizierter wird.

In Furiko stand die titelgebende Schwarze Schwester im Mittelpunkt. Ihr Weg zu Akuma wurde nachgezeichnet. Nun geht es scheinbar zunächst in eine ganz andere Richtung. Jean-Francois Di Giorgio beginnt mit einem kurzen Blick auf Natsumi und ihre Schwester, die in der Hauptreihe Samurai eine wichtige Rolle spielen. Erst dann kommt er zur eigentlichen Geschichte des Bandes und diese ist ein nahezu klassischer Krimi. Morde geschehen und der Mörder muss gefunden werden. So weit so gut, nur ist klar, dass es in der Welt von Samurai nicht ganz so einfach ist. Zumindest am Rande werden bereits Figuren der Hauptreihe eingeführt und der Leser bekommt einen Einblick, in die Umstände und die Situation im Land, mit der sich später dann Takeo und sein Bruder beschäftigen dürfen. Di Giorgio würzt seine im Prinzip einfache Handlung, mit einem Mix aus ein wenig Humor, Mystery und Gewalt und Blut. Die Geschichte, die dadurch entsteht ist spannend und etwas fesselnder als im Vorgänger Furiko, da sie zumindest ein paar Winkelzüge enthält. Der Leser bekommt so einen Eindruck von den politischen Machtspielchen, die für die Geschichte später wichtig sein werden und das Tempo der Erzählung ist dieses Mal etwas reduzierter als noch in Furiko. So steigert sich Di Giorgio in diesem Band und ist fast auf gewohntem Samurainiveau. Der Tausch wird damit zu einer Empfehlung für Fans der Hauptserie, die mehr von den Schwarzen Schwestern wissen wollen.

Wie bei Furiko hat Genet darauf verzichtet, selber zum Zeichenstift zu greifen, sondern überlässt ihn Christina Mormile. Sie ist bei ihrem zweiten Anlauf besser als in ihrem ersten Band, bei dem sie bereits ein gutes Gespür für Rhythmus und Timing bewies und das zeigt sie in ihren detailreichen Zeichnungen erneut. Die Kampfszenen sind dieses Mal umfangreicher und diese erzählt sie in ihren Bildern in Der Tausch deutlich besser als in Furiko und gestaltet sie spannend und abwechlungsreich. Sie beweist hier ein gutes Gespür für Bewegung und Samurai Legenden fügt sich bei den Zeichnungen qualitätsmäßig nun in die Serie Samurai sehr gut ein.

Das Bonusmaterial ist erneut hervorragend. Neben den ersten drei getuschten Seiten des Folgealbums, ist die Entstehung des Bandes Schritt für Schritt dargestellt und es gibt Impressionen von Christina Mormile an ihrem Zeichentisch, sowie die Darstellung der Kolorierung einer Seite.


Fazit

Der Tausch bietet eine neue Art der Geschichte bei Samurai und Di Giorgio stellt ein weiteres Mal sein Erzähltalent unter Beweis und Christina Mormile unterstützt ihn dabei mit ihren detailreichen Zeichnungen.


Pro & Contra

+ Mordkomplott
+ komplexer als der Vorgänger
+ Enthüllung der Mörder
+ Schluss
+ bereitet die Hauptserie vor

Bewertung:

Charaktere: 4/5
Handlung: 4/5
Zeichnungen: 4/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 4/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln von Di Giorgio:

Rezension zu Sensei Bd.1
Rezension zu Samurai Gesamtausgabe Bd.1
Rezension zu Samurai Gesamtausgabe Bd.2
Rezension zu Samurai Gesamtausgabe Bd.3
Rezension zu Samurai Legenden Bd.1 - Furiko

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren