Dienstag, 16. Oktober 2018

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 20

Neueste Kommentare

Da versuche ich direkt mal mein Glück! LG von www.franzi-liest.de
Guter Mann, das! Amüsant! Selbst ich mußte mehrfach schmunzeln (entspricht diversen Lachanfällen bei ...

Weiterlesen...

Ich müsste lügen, wenn ich sage, dass dieses Buch keine Faszination auf mich ausübt. Es wirkt wie ...

Weiterlesen...

Das klingt extrem interessant! Und besonders toll, das Gewinnspiel läuft bis zu meinem Geburtstag :) ...

Weiterlesen...

Das ist eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe. Die Ignoranz und Zerstörungswut, die zur ...

Weiterlesen...

Requiem of the Rose King (Aya Kanno)
Geschrieben von Katja
Sonntag, der 06. Mai 2018

requiem of the rose king 1

Carlsen (März 2018)
ca. 190 Seiten, 9,99 EUR
ISBN: 978-3-551-71423-7

Genre: Drama, Fantasy, Science Fiction


Klappentext

Auf den Schlachtfeldern Englands… Das Haus der weißen Rose, York, und das Haus der roten Rose, Lancaster, liefern sich in den Rosenkriegen wieder und wieder erbitterte Kämpfe um die Vorherrschaft im Lande. Richard, dritter Sohn des Hauses York, fühlt sich vom Schicksal verflucht. Ist für ihn wirklich der Weg des Bösen vorgezeichnet?

Ein Dark-Fantasy-Manga, basierend auf William Shakespeares Dramen „Richard III.“ und „Henry VI.“.


Rezension

Das Hause York, im Zeichen der weißen Rose, plant einen Aufstand gegen das Königshaus der Lancaster, die unter dem Zeichen der roten Rose stehen. Für die Yorks ist klar, sie sind die rechtmäßigen Erben des Thrones. Auch Richard, der dritte Sohn der Familie York, der den Namen seines Vaters erhalten hat, glaubt fest daran. Sein Vater wird diesen Krieg gewinnen und König werden. Er wünscht sich nichts sehnlicher, als seinen Vater zu begleiten und mit ihm zu kämpfen. Doch er wird nicht mitgenommen, denn seine Mutter ist der festen Überzeugung, dass er Unglück bringe. Sie nennt ihn das Kind des Teufels und je öfter er dies hört, umso mehr glaubt auch Richard selbst daran. Wieso wird er so von seiner Mutter abgelehnt? Weshalb kann er seinem Vater nicht einfach helfen? Und wer wird wohl der zukünftige König sein?

„Requiem of the Rose King” geht erst einmal etwas verwirrend los, da es mitten in der Story beginnt und man nur stückchenweise an die Charaktere und die Handlung herangeführt wird. Man erfährt alles aus der Sicht von Richard, dem dritten Sohn der Yorks. Dabei kann man auch mit ihm mitfühlen und ist somit sofort klar auf der Seite der Yorks. Doch dann fängt der Leser an, auch die Sichtweisen der Lancaster zu sehen und schon ist die Meinung nicht mehr so klar. Die Charaktere sind sehr komplex und haben sehr viel Tiefgang. Auch die Nebencharaktere haben ihre nachvollziehbaren Beweggründe, aufgrund der Vergangenheit, welche man Stück für Stück erfährt. Was im ersten Band noch offen bleibt, ist die Frage über die wahre Thronfolge. Hier hat jeder seine eigene Meinung.

Die Zeichnungen sind sehr gut gelungen und passen zu der Stimmung des Mangas. Teilweise sind Träume etwas verwirrend, da der Leser erst erkennen muss, dass dies Träume sind. Aber durch die Story selbst wird das doch relativ schnell klar. Richards Augen sind manchmal etwas extrem dargestellt, aber daran gewöhnt man sich sehr schnell. Zwischendurch fehlen ein paar Emotionen in den Gesichtern der Charaktere. Was aber sogar zu der Geschichte passt. Doch an sich ist alles sehr sauber und detailliert. Besonders die Kleidung, passend zur dargestellten Zeit.


Fazit

„Requiem of the Rose King” ist zu Beginn etwas verwirrend, reißt den Leser dann aber sehr schnell in eine packende, spannende und sehr interessante Geschichte über Kriege, Intrigen und Schicksale.


Pro & Contra

+ guter Storyaufbau
+ gut ausgearbeitete Charaktere
+ passende Zeichnungen

- Anfangs verwirrender Storyaufbau
- Teilweise fehlende Emotionen

Bewertung: sterne4

Handlung: 4/5
Charaktere: 4,5/5
Zeichnungen: 4/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 3,5/5

Zuletzt aktualisiert: Sonntag, der 06. Mai 2018
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren