Samstag, 23. Juni 2018

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 19

Neueste Kommentare

Hallo Judith. Hallo Redaktion. Hallo alte Bekannte. Ich kann nicht sagen, dass es nicht weh tut. Ich ...

Weiterlesen...

Hallo Almut, ich kann Dir nur zustimmen: Für das www und eine elektronische Plattform sind 10 ...

Weiterlesen...

Ich bin eine von denjenigen, die noch im Vorgänger-Forum aktiv waren. Die guten alten Zeiten, als man ...

Weiterlesen...

Hallo Alf, Marcus Reichard schreibt auf www.algarad.com, dass er keine Zeit für den dritten Band hat ...

Weiterlesen...

Hallo, nachdem ich Band 1+2 gelesen habe, suche ich Band 3. Gibts den schon, oder wird der je erscheinen ...

Weiterlesen...

Batgirl und die Birds of Prey Megaband 1 – Wer ist Oracle? (Julia & Shawna Benson, Claire Roe, Roge Antonio)
Geschrieben von Markus
Freitag, der 01. Juni 2018

Verlag: Panini; (Februar 2018)
Softcover: 308 Seiten; 28 €
ISBN-13: 978-3741604706

Genre: Superhelden


Klappentext

Die Jagd nach Oracle

Barbara Gordon kämpft als Batgirl für das Gute. Helena Bertinelli war lange eine Geheimagentin und jagt nun als kompromisslose Huntress Verbrecher. Und Dinah Lance alias Black Canary hat ihre Punkrock-Karriere aufgegeben, um ebenfalls wieder stimmgewaltig gegen das Böse anzutreten. Aber können die drei so unterschiedlichen Heldinnen auch als Team zusammenarbeiten? Denn genau das müssen sie, um herauszufinden, wer Barbaras alte Hacker-Identität Oracle benutzt und bestens über sie alle Bescheid weiß! Außerdem bekommt es das Trio mit einigen gefährlichen neuen Feinden zu tun und trifft auf Batman, Catwoman und Nightwing.
Die rasante Wiedergeburt des schlagfertigen Heldinnen-Teams, geschreiben von Julie und Shawna Benson (Drehbuchautorinnen der populären TV-Serie The 100), mit Zeichnungen von Claire Roe (Welcome Back), Roge Antonio (GRAYSON) und anderen.


Rezension

Die Birds of Prey sind vergleichsweise noch nicht solange im DC-Universum aktiv. Erst in den 90ern kamen sie zu ihrem ersten Auftritt. Der Anlass war zunächst eher trauriger Natur, denn der Grund für ihre erste Zusammenkunft, war die Lähmung Barbara Gordons durch einen Schuss des Jokers. Um weiterhin an der Verbrechensbekämpfung teilzunehmen, wurde aus dem Batgirl Barbara Gordon, Oracle. Als solche unterstützte sie ihre Partner mit wertvollen Informationen, die sie auf elektronische Art und Weise erlangte. Sie war sozusagen das Ohr und Hirn der Superhelden in Gotham, da sie sie auch während ihrer Missionen durch aufwendige Überwachung begleitete und warnte. Als Barbara Gordon geheilt wurde, waren die Birds zunächst ad Acta gelegt. Nun werden sie im Zuge von Rebirth von Julie und Shawna Benson wiederbelebt. Die beiden Autorinnen gehen dabei sehr kreativ vor, alleine der Grund für das erneute Bilden der Birds und dessen Auflösung spricht für sie. Zudem ist Batgirl und die Birds of Prey von einer gewissen Leichtigkeit und Humor durchzogen, die dem DC Universum sehr gut stehen. So wird aus den Birds eine unterhaltsame Mischung aus Humor und Superheldenaction, die aber nie ins Alberne oder die Parodie abdriftet.

Wer ist Oracle?

Jemand benutzt Barbara Gordons alte Identität als Oracle, um Informationen an die Mafia zu verkaufen. Diesem Treiben kann Batgirl nicht einfach zusehen. Sie wendet sich an Dinah Lance alias Black Canary, um die Birds of Prey wiederzubeleben. Bei ihren Ermittlungen treffen sie auf die rabiate Huntress, die mit Todesurteilen schnell bei der Hand ist.
Für die Rückkehr der Birds of Prey liefern die Autorinnen Julie und Shawna Benson eine spannende, actionhaltige Geschichte, bei der sie sich nicht nur auf die Gegenwart konzentrieren, sondern ebenso auf die Hintergründe ihrer Figuren schauen. Die Dynamik zwischen Huntress und den anderen Birds sorgt zudem für reichlich bissigen Humor. Besser kann der Auftakt in eine neue Ära nicht gelingen.

Glücksritter

Die Makler Batgirls versuchen immer wieder in den Glockenturm der Birds einzudringen und müssen dabei immer wieder unter dem Sicherheitssystem leiden. Die Frage ist, warum sie so hartnäckig sind. Batgirl und ihr Team forschen nach und entwickeln einen Plan.
Glücksritter ist ein lustiges Zwischenspiel und einfach nette Unterhaltung.

Blackbird

Gemini kommt von Blüdhaven nach Gotham, nachdem sie dort unerklärlicherweise mehrere Morde begangen hat. Nightwing ist ihr auf der Spur und selbstverständlich laufen sich Dick Grayson und die Birds of Prey über den Weg. Es stellt sich heraus, dass eine mysteriöse Frau namens Blackbird Gemini dazu gebracht hat, zu morden und ihre Kräfte exorbitant zu verbessern. Um herauszufinden, welches Spiel Blackbird wirklich spielt, geht Black Canary undercover und gerät dabei in große Gefahr.
Blackbird präsentiert eine neue Superschurkin mit viel Potenzial für weitere spannende Geschichten und erzählt dies im Stil eines Thrillers vermischt mit etwas Coming-of-Age-Geschichte. Erneut wieder sehr gut geschrieben. Zudem gibt es immer mehr Hinweise auf die Probleme des neuen Oracle und die Charaktere dürfen in den Dialogen untereinander glänzen und werden sehr gut herausgearbeitet.

Quellcode

Von Anfang an hat Batgirl Gus, den neuen Oracle, überwacht. Jetzt hat sie herausgefunden, dass er nicht mit-, sondern für jemanden arbeitet und das hat Konsequenzen. Denn der Mann hinter Gus ist niemand anderer als der Calculator, der bereits früher den Birds of Prey das Leben schwer gemacht hat. Nun aber braucht er ihre Hilfe. Seine Familie wurde entführt und ohne die Birds hat er wenig Chancen sie wiederzubekommen, denn auch Catwoman und Poison Ivy sind in diesen Fall verwickelt.
Quellcode ist ein gelungener Abschluss des Bandes und stellt die Birds in ihrer neuen Formation endgültig auf. Die Birds of Prey sind zurück und das äußerst unterhaltsam.

Obwohl ein Unterschied im Stil zu sehen ist, ist er nicht so groß, als dass es stören würde. Claire Roe und Roge Antonio stellen sich jeweils ganz in den Dienst der Geschichte und treffen genau den richtigen Ton zwischen Humor, Action und Drama, so dass Batgirl und die Birds of Prey auch zeichnerisch bedeutend leichter ist, als vergleichsweise Batman in seinen Abenteuern.


Fazit

Batgirl und die Birds of Prey zeigt die bekanntesten Heldinnen und Antiheldinnen des DC-Universums in durchdachten und spannenden Geschichten, die eine große Portion Leichtigkeit besitzen und den Leser hervorragend unterhalten. Wer die Birds of Prey noch nicht kennt, sollte ihnen spätestens jetzt eine Chance geben.


Pro & Contra

+ Rätsel um Oracle
+ unerwartete Wendungen
+ Humor
+ Catwoman und Poison Ivy

Bewertung:

Handlung: 4,5/5
Charaktere: 4/5
Zeichnungen: 4/5
Lesespaß: 4,5/5
Preis/Leistung: 4,5/5

Zuletzt aktualisiert: Freitag, der 01. Juni 2018
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren