Dienstag, 16. Juli 2019

Phantast (Download)

phantast21 weltenschoepferinnen

Neueste Kommentare

Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Hey Sniffu, ich gebe dir absolut recht. Vielleicht hätte ich die Hörbuchfassung erwähnen sollen. ABER ...

Weiterlesen...

Klings Werke wirken in erster Linie als Hörbuch. Die Bücher lesen sich wie Drehbücher - natürlich ...

Weiterlesen...

Punisher Bd.3 – Die dunkelste Stunde (Becky Cloonan, Matt Horak, Kris Anka)
Geschrieben von Markus
Freitag, der 15. Juni 2018

Verlag: Panini; (April 2018)
Softcover: 116 Seiten; 14,99 €
ISBN-13: 978-3741606281

Genre: Superhelden


Klappentext

Zurück im Großstadtdschungel

Frank Castle ist zurück in New York City! In der Stadt, die niemals schläft, bekommt es der knallharte Verbrecherjäger mit einem gewalttätigen Familiendrama sowie mit skrupellosen Gangstern zu tun, die sich in der U-Bahn genauso sicher fühlen wie nachts während eines stadtweiten Stromausfalls. Doch wenn der Punisher durch den urbanen Dschungel streift, haben Kriminelle garantiert keinen Freifahrtschein und definitiv nichts zu lachen! Darüber hinaus fordert ein Söldner und Drogendealer, der von seinem eigenen Stoff in ein blutrünstiges Monster verwandelt wurde, Frank zu einem medienwirksamen Duell auf Leben und Tod heraus...

Neue Punisher-Storys in der Tradition der legendären Saga von Superstar Garth Ennis, geschrieben von Multitalent Becky Cloonan (GOTHAM ACADEMY) und mit Zeichnungen von Matt Horak (The Covenant) und Kris Anka (STAR-LORD).


Rezension

Die ersten beiden Sammelbände des Punishers von Becky Cloonan erzählten eine zusammenhängende Geschichte. Diese hat sie mehr oder weniger zu einem Ende gebracht, nur ein kleiner Nachhall ist in diesem Band dazu zu finden. Dieser bringt dann auch wirklich alles damit im Zusammenhang stehende zu einem Abschluss. Ansonsten sind Einzelabenteuer des Punishers enthalten, der in seiner Stadt, New York, zurück ist und aufräumt.

Kapitel 1

Der Punisher muss feststellen, dass während seiner Abwesenheit jemand in seinen Unterschlupf eingedrungen ist und eine Waffe gestohlen hat. Die Täter waren zwei Schüler. Einer von ihnen hat sie verkauft und sie ist nun in den Händen eines gewalttätigen Mannes, der seine Frau misshandelt.
Statt eines großen Gegners, bekommt es der Punisher hier eher mit Kleinkriminellen und alltäglichen Problemen zu tun. Dass er dennoch nicht vom Gas geht und es richtig blutig wird, sollte dabei klar sein. Becky Cloonan erzählt diese kleine dreckige Geschichte sehr effektiv und lässt dem Zeichner viel Platz sich gerade in den Kampfszenen zu entfalten und sie drastisch zu zeigen.

Kapitel 2

Ein Gruppe von Männern macht sich auf den Weg, um etwas sehr wertvolles und machtvolles aus einem Museum zu stehlen. Dafür haben sie jemanden bezahlt, den Strom im Viertel abzustellen. Aber das hat Folgen und mit dem Punisher haben sie nicht gerechnet. Der hat auch ansonsten gut zu tun.
Der Punisher stolpert mehr oder weniger in einen neuen Fall, den er wie gewohnt bearbeitet. Von Becky Cloonan gewohnt sehr gut geschrieben und mit der Dunkelheit als Element bietet die Geschichte etwas besonderes und lässt den Punisher noch mehr als Naturgewalt erscheinen.

Kapitel 3

Jemand stößt immer wieder Menschen vor U-Bahnen. Der Punisher macht sich auf die Jagd.
Ein düsteres Szenario beschreibt Becky Cloonan hier und die Geschichte ist nicht nur aufgrund der Brutalität recht hart. Mit Frank Castles Helfer wird die Handlung etwas aufgelockert.

Kapitel 4 und 5

Face, der Killer der Organisation Condor, den der Punisher bereits als erledigt wähnte, taucht auf und nimmt in einem Kino Geiseln. Seine Forderung ist einfach: Ein Kampf auf Leben und Tod mit dem Punisher, ansonsten tötet er jede Minute eine Geisel. Frank Castle stellt sich ihm und erhält unerwartete Hilfe.
Mit einem furiosen Kampf schließt Becky Cloonan ihren Punisher ab und bietet noch einmal Spannung und Action satt.

Die Zeichnungen können mit Becky Cloonans Geschichten nicht ganz mithalten. Sie sind gute Superheldenkost, die sich aber nicht besonders auszeichnen kann. Nur hin und wieder wird eine Seite besonders gestaltet und sticht dann sofort heraus.


Fazit

Becky Cloonans Punisher kommt zu einem perfekten Abschluss. Frank Castle ist hart, unnachgiebig und kompromisslos und Becky Cloonan gestaltet seine Fälle ihm voll entsprechend und sorgt so für ein spannendes Actionspektakel.


Pro & Contra

+ mehrere Einzelgeschichten, gut für Einsteiger
+ gute Ideen

- gerade einmal durchschnittliche Zeichnungen

Bewertung:

Charaktere: 4/5
Handlung: 4/5
Zeichnungen: 3,5/5
Lesespaß: 4,5/5
Preis/Leistung: 4/5  


Literatopia-Links zu weiteren Titeln mit dem Punisher:

Rezension zu Punisher Bd.1
Rezension zu Punisher Bd.2
Rezension zu Punisher Bd.3
Rezension zu Punisher – Das erste Jahr
Rezension zu Punisher Bd.1 – Operation Condor
Rezension zu Punisher Bd.2 – Wilde Bestien

Rezension zu Deadpool vs. Punisher
Rezension zu Punisher: Platoon
Rezension zu Punisher - Witwenmacher

Zuletzt aktualisiert: Freitag, der 14. September 2018
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren