Montag, 21. Januar 2019

Phantast (Download)

Phantast 20

Neueste Kommentare

Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Hey Sniffu, ich gebe dir absolut recht. Vielleicht hätte ich die Hörbuchfassung erwähnen sollen. ABER ...

Weiterlesen...

Klings Werke wirken in erster Linie als Hörbuch. Die Bücher lesen sich wie Drehbücher - natürlich ...

Weiterlesen...

Da ich beide bisher erschienenen Bücher großartig fand, freue ich mich auf ihr neuestes Werk.
Ich bilde mir ein, dass ich schon vor Jahren den Film anschauen wollte, aber nie dazu gekommen bin. Nun ...

Weiterlesen...

Whispering Blue (Chasm)
Geschrieben von Judith
Donnerstag, der 19. Juli 2018

whispering blue

Egmont Manga (Juli 2018)
Taschenbuch, 194 Seiten, 7,00 EUR
ISBN: 978-3770497874

Genre: Boys Love


Klappentext

Adrian wird zur Sozialarbeit in der örtlichen Seehundstation verdonnert. Er gibt sich abweisend, doch die Seehunde sind einfach viel zu süß, allen voran der kleine Blue. Und dann ist da noch der zwei Jahre ältere Tierpfleger, der seine Gefühlswelt gehörig ins Wanken bringt …


Rezension

Adrian hat Mist gebaut und muss Sozialstunden in der örtlichen Seehundstation leisten, was ihm überhaupt gar nicht in den Kram passt. Schließlich muss er sich nun mit seinem schlechten Gewissen auseinandersetzen. Auch wenn er herzlich aufgenommen wird, reagiert er auf die Tierpfleger mit gespielter Arroganz und bringt so den zwei Jahre älteren Marc gegen sich auf. Für diesen steht das Wohl der Tiere an erster Stelle und einen ignoranten Straftäter wie Adrian will Marc nicht in seiner Station haben. Doch als er einen Blick hinter Adrians Fassade erhascht, erkennt Marc, dass der junge Mann viel durchgemacht hat – und dass er sein Herz höher schlagen lässt …

“Whispering Blue“ ist der erste Boys-Love-Manga aus der Zeichenfeder von Marika Herzog, der wie bereits „Demon Lord Camio“ in Zusammenarbeit mit Michel Decomain entstanden ist. Das Setting an der deutschen Nordsee gefällt sofort und hebt die Geschichte von anderen Werken des Genres ab, ansonsten bekommt man jedoch sehr typische Boys-Love-Kost geboten. Dass es zwischen Adrian und Marc funkt, wird bereits im Klappentext angedeutet und so ist es nur eine Frage der Zeit, bis die beiden ihre Gefühle erkennen. Nebenbei werden noch Themen wie Mobbing und Feindseligkeiten gegen Homosexuelle angeschnitten, wobei ein Einzelband zu wenig Raum für tiefergehende Gedanken bietet. Dennoch ist „Whispering Blue“ eine süße, leichte Geschichte, die zwar mit so einigen Klischees gespickt ist, aber auch unterhaltsam zu lesen ist.

Schnell wird klar, dass Adrian kein böser Junge, sondern schlicht ein Mitläufer ist, der jeden Mist mitmacht, um dazuzugehören. Er ist mit der Schwester des Dorfraudis zusammen und wird seitdem nicht mehr von diesem angegangen. Man könnte sagen, Adrian hat sich seine eigene, heile Welt geschaffen – die von Tierpfleger Marc durcheinander gebracht wird. Mit seiner ruhigen, strengen Art stellt er einen Gegenpol zu Adrian dar, kommt dabei aber manchmal zu sehr wie ein großer Bruder und nicht wie ein Love-Interest rüber. Überhaupt wirken die Charaktere etwas steif in ihren Rollen, wobei man ihre Annäherung dennoch gerne verfolgt. Die Nebencharaktere bleiben dagegen recht blass, einzig Adrians Alibifreundin bleibt im Gedächtnis.

Da Marika Herzog eigentlich Shounen-Manga zeichnet, ist der Stil von „Whispering Blue“ ungewohnt kantig, aber dadurch auch originell. Es ist ihr gelungen, die Emotionen über verschiedene Gesichtsausdrücke und Gesten zu transportieren, zudem kommt der Humor der Geschichte durch den Shounen-Stil gut rüber. Leider bekommt man von den süßen Seehunden relativ wenig zu sehen.


Fazit

”Whispering Blue“ ist ein leichter Boys-Love-Manga, der mit seinem deutschen Setting an der Nordsee punktet. Trotz Klischees und etwas steifer Charaktere liest sich die Geschichte um Adrian und Marc unterhaltsam und die humorvolle Umsetzung zaubert dem Leser so manches Lächeln ins Gesicht.


Pro und Contra

+ leichte Lektüre mit süßen Seehunden
+ Adrian und Marc ergänzen sich gut
+ deutsches Setting an der Nordsee
+ kantiger, origineller Shounen-Stil

- blasse Nebencharaktere
- als Einzelband einfach zu kurz

Wertung: sterne3.5

Handlung: 3/5
Charaktere: 3,5/5
Zeichnungen: 3,5/5
Lesespaß: 3,5/5
Preis/Leistung: 3/5


Interview mit Marika Herzog und Michel Decomain (Chasm)

Rezension zu "Demon Lord Camio"

Rezension zu "Demon King Camio" (Band 1)

Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, der 19. Juli 2018
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren