Freitag, 19. Oktober 2018

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 20

Neueste Kommentare

Ich drücke mir mal so mega dolle die Daumen um endlich auch die Bücher kennelernen und lesen zu dürfen ...

Weiterlesen...

Da versuche ich direkt mal mein Glück! LG von www.franzi-liest.de
Guter Mann, das! Amüsant! Selbst ich mußte mehrfach schmunzeln (entspricht diversen Lachanfällen bei ...

Weiterlesen...

Ich müsste lügen, wenn ich sage, dass dieses Buch keine Faszination auf mich ausübt. Es wirkt wie ...

Weiterlesen...

Das klingt extrem interessant! Und besonders toll, das Gewinnspiel läuft bis zu meinem Geburtstag :) ...

Weiterlesen...

Die letzten Zeilen der Nacht (Jo Schneider)
Geschrieben von Judith
Montag, der 30. Juli 2018

die letzten zeilen der nacht schneiderIm Oktober 2018 erscheint "Die letzten Zeilen der Nacht" von Jo Schneider:

"Geschichten sind die Worte unseres Herzens, geschrieben mit der Tinte unserer Fantasie, geformt von der Feder unseres Verstands.

Eine gefeierte Poetin zu sein, das ist Saizas größter Traum. Doch als Frau scheint sie niemand in ihrer Welt tatsächlich ernst zu nehmen. Niemand, bis auf der mysteriöse gelbäugige Mann, der in dem verwunschenen Wald hinter ihrem Haus lebt und von ihren Worten verzaubert wird. Ein Mann, der bei Mondschein die Seelen junger Frauen stiehlt und von allen gefürchtet wird. Ein Mann, bekannt als Gott der Spinnen.

Als Gottjäger schließlich drohen, ihren einzigen Vertrauten zu ermorden, trifft Saiza eine verhängnisvolle Entscheidung, die alles verändern wird …"

Buchdetails:

Softcover
320 Seiten, 14,90 EUR
ISBN: 978-3-95991-429-1

Zur Autorin: Jo Schneider, geboren 1995 im Chiemgau, lebt in einer zwölfbeinigen WG in Leipzig. Vornehmlich sammelt sie Ideen für eine neue Geschichte an der frischen Luft, ist aber auch des Öfteren bei einem begeisterten Serienmarathon oder einem ausgedehnten Leseabend anzutreffen. Die Leidenschaft für Fantasy jeglicher Art wurde bereits im Kindesalter bei ihr entfacht, denn regelmäßiges Abtauchen in die Welt von Tolkien und das Ausdenken eigener fantastischer Welten gehörten hier zum Alltag. Ihren ersten Fantasyroman brachte sie mit vierzehn Jahren zu Papier, den Schritt in die große weite Welt der Verlage wagte sie sieben Jahre später.


(Quelle: Drachenmond)

Zuletzt aktualisiert: Montag, der 30. Juli 2018
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren