Donnerstag, 18. Juli 2019

Phantast (Download)

phantast21 weltenschoepferinnen

Neueste Kommentare

Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Hey Sniffu, ich gebe dir absolut recht. Vielleicht hätte ich die Hörbuchfassung erwähnen sollen. ABER ...

Weiterlesen...

Klings Werke wirken in erster Linie als Hörbuch. Die Bücher lesen sich wie Drehbücher - natürlich ...

Weiterlesen...

Daytripper (Fabio Moon, Gabriel Bá)
Geschrieben von Markus
Samstag, der 22. September 2018

Verlag: Panini; (Juni 2018)
Gebundene Ausgabe: 276 SEiten
ISBN-13: 978-3741607660

Genre: Drama


Klappentext

Welche sind die wichtigsten Tage deines Lebens

Brás de Oliva Domingos verdient sein Geld damit, Nachrufe zu schreiben und träumt davon, ein erfolgreicher Autor zu werden. Er schreibt täglich darüber, wie das Leben anderer Menschen endet, und hat das Gefühl, dass sein eigenes Leben doch kaum begonnen hat.
Doch wann beginnt das eigene Leben? Hat Brás es vielleicht nur nicht bemerkt? Vielleicht mit 21, als er das Mädchen seiner Träume kennenlernt? Oder als er als Elfjähriger das erste Mal geküsst wird? Ist es später in seinem Leben, als sein erster Sohn geboren wird? Oder ist es der Zeitpunkt, an dem er endlich als Autor wahrgenommen wird? Jeder Tag in Brás´ Leben ist wie die Seite eines Buches. Jede dieser Seiten zeigt die Menschen und Dinge die ihn ausmachen. Seine Mutter und sein Vater, sein Kind, sein bester Freund, seine erste große Liebe und die Liebe seines Lebens. Und wie bei allen großen Geschichten hat jeder Tag eine überraschende Wendung...


Rezension

Brás de Oliva Domingos Leben könnte nicht eintöniger sein. Er schreibt Nachrufe und hebt die Leistungen von Menschen hervor, die er nicht einmal kennt. Er wäre am Liebsten ein großer Autor wie sein Vater, aber letztlich bleibt er an seinem Schreibtisch und erzählt von dem Leben anderer. Dabei würde er so gerne zu leben beginnen.
Nur wann beginnt es? Mit 11, mit 21 oder mit 47? Immer wieder gibt es einen Blick auf sein Leben in verschiedenen Altern. Am Ende jeder Episode steht sein Tod, aber ist der in diesen Momenten wirklich so tragisch für ihn? Was bedeutet der Tod in diesen Augenblicken wirklich? Hat er jeweils wirklich gelebt?

Manchmal ist es schwer, manchmal leicht seine Gedanken zu einem Buch in Worte zu fassen. Bei Daytripper von Fabio Moon und Gabriel Bá ist beides gleichzeitig der Fall. Denn die Geschichte der beiden Zwillingsbrüder spricht sowohl Kopf als auch Herz des Lesers an. Und gerade deswegen kann Daytripper einen so tief berühren und zum Nachdenken anregen. Über einen Selbst, über das Leben und den Tod, aber vor allem darüber, welche Momente im Leben entscheidend sind, wirklich wichtig sind. Worauf soll man Wert legen? Ist es das Geld, was einer verdient, was einen ausmacht? Zumindest die letzte Frage, wird von den beiden Autoren mit einem klaren Nein beantwortet. Sie machen klar, dass es nicht darum geht, großes zu Erreichen, dass es einen nicht zwangsläufig definieren muss. Vielmehr sind es in Brás Leben häufig die kleinen oder alltäglichen Dinge, die eine große Bedeutung erlangen. Der erste Kuss, eine Nacht am Strand, aber auch der Wert der Freundschaft, die alles von einem fordern kann. Letztlich läuft alles auf die eigenen Träume hinaus und ob man ihnen folgt oder nicht.
Diese und viele andere Themen bringen Fabio Moon und Gabriel Bá in Daytripper zur Sprache. Damit all die Gedanken und Inhalte ihre Wirkung entfalten können, bedienen sie sich eben einer etwas anderen Erzählstruktur. Statt einer fortlaufenden Geschichte bekommt der Leser punktuell Einblicke in entscheidende Augenblicke von Brás Leben. Dabei springen die Autoren vor und zurück und gerade Brás´ Tod am Ende jeden Kapitels, mit Ausnahme der letzten Beiden, verstärkt die Aussagen und Anliegen von Daytripper. Daytripper ist klug und berührt das Herz. Wer mal im Comicbereich etwas anderes und tiefergehendes lesen will, sollte auf jeden Fall zu diesem Werk greifen.

Die Zeichnungen unterstreichen die Aussage und das poetische in der Handlung. Sie sind leicht entrückt von der Realität und lassen dadurch gerade alles ganz real wirken. Zeichnungen und Inhalt gehen hier wirklich Hand in Hand. Selten gelingt eine Symbiose von Text und Bild auf diese Art und Weise.
Der Anhang präsentiert Zeichnungen und Skizzen, die bereits ganz den Geist der Geschichte atmen und den Leser noch etwas länger in Gedanken bei Fabio Moons und Gabriel Bás Schöpfung verweilen lassen.

Vorweg gibt es noch eine Einleitung von Craig Thompson, den Autoren von Blankets, die dieser in einem einseitigen Comic verfasst hat und so bereits auf das Folgende einstimmt.


Fazit

Eine kluge, poetische und nachdenklich machende Geschichte haben Fabio Moon und Gabriel Bá mit Daytripper verfasst. Eine Geschichte über Leben und Tod und was das Leben bedeutet. Daytripper wird den Leser noch lange in Gedanken begleiten. Einfach schön, traurig und hoffnungsfroh!


Pro & Contra

+ ungewöhnliche Erzählstruktur
+ ruhig und klar erzählt
+ legt Wert auf das Wesentliche
+ lädt zum Nachdenken ein

Bewertung:

Handlung: 4,5/5
Charaktere: 5/5
Zeichnungen: 4/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung: 5/5

Zuletzt aktualisiert: Samstag, der 22. September 2018
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren