Mittwoch, 19. Dezember 2018

Weihnachtsgewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 20

Neueste Kommentare

Ich bilde mir ein, dass ich schon vor Jahren den Film anschauen wollte, aber nie dazu gekommen bin. Nun ...

Weiterlesen...

Hallo Carsten, ich habe deine persönlichen Daten aus deinem Kommentar gelöscht, die gehören nicht ...

Weiterlesen...

Hallo zusammen! Hier gern mein Wunschzettel: Binti Tsukuyumi - Full Moon down Alexander Nikopol Top & ...

Weiterlesen...

Ein/e brillante/r Psycholog(i)e ...

Weiterlesen...

Ich drücke mir mal so mega dolle die Daumen um endlich auch die Bücher kennelernen und lesen zu dürfen ...

Weiterlesen...

Batman - Hush Bd.2 (Jeph Loeb, Jim Lee)
Geschrieben von Markus
Donnerstag, der 04. Oktober 2018

Verlag: Panini; (März 2018)
Softcover: 164 Seiten; 16,99 €
ISBN-13: 978-3741607370

Genre: Superhelden


Klappentext

Eine der besten Batman-Storys aller Zeiten!

Im zweiten Teil von HUSH muss sich der Dunkle Ritter einigen seiner ärgsten Feinde stellen. Nachdem Batman den Joker fast getötet hat, macht ihm auch noch der Riddler das Leben schwer. Two-Face, Ra´s al Ghul und dessen Tochter Talia vervollständigen die Schurkenriege. Doch wer steckt hinter all dem?
Die Antwort auf diese Frage überrascht dann alle.

Diese packende Story, die den Leser immer wieder in die Irre führt, stammt aus der Feder von Jeph Loeb und wurde meisterhaft von Jim Lee in Szene gesetzt. Damit hat sich BATMAN: HUSH bereits heute einen Platz in der Liste der einflussreichsten Batman-Storys gesichert. Der Mitternachtsdetektiv wird hier nicht nur mit praktisch all seinen Erzfeinden konfrontiert, sondern muss sich gleichzeitig auch noch seinen inneren Dämonen stellen. Ein spannendes Comic-Vergnügen, das den Leser sofort packt und nicht mehr loslässt.

Für die Neuauflage von BATMAN: HUSH wurde die Übersetzung vollständig überarbeitet und die Bände mit neuem Bonusmaterial versehen.


Rezension

Batman jagt den Joker, stellt ihn und tötet ihn beinahe kaltblütig. Nur Catwoman und Gordon können ihn gemeinsam daran hindern. Da Joker unschuldig ist, geht die Suche nach Batmans Gegner Hush weiter und der legt immer wieder neue Spuren und falsche Fährten. Währenddessen kommen sich Batman und Catwoman immer näher und Batman muss sich jemanden aus seiner Vergangenheit stellen, bevor er sich Hush endlich gegenüber sieht und damit eine große Überraschung auf ihn wartet.

Im ersten Teil von Hush wurde immer ersichtlicher, dass Batmans Gegner ihn an den äußersten Rand seiner Belastungsgrenze führt. Denn Jeph Loeb zieht in diesem Klassiker der Batmangeschichte ein Verwirrspiel sondergleichen auf. Immer wieder meint der Dunkle Ritter zu wissen, wer der Feind ist und immer wieder laufen seine Bemühungen ins Leere. In diesem zweiten Band treibt Jeph Loeb dieses Spielchen auf die Spitze und fordert Batman/ Bruce Wayne noch etwas mehr ab. Wenn auch mehr in psychischer Hinsicht als in physischer. Denn er bringt Bruce Wayne dazu, an allem und jedem zu zweifeln. Selbst die erst frisch eingestandene Liebe zwischen Bruce und Selina scheint darunter zu leiden. Denn die Konsequenz aus dem Kampf gegen Hush ist, dass Bruce Wayne geradezu paranoid aus diesem Fall hervorgeht und nicht mehr weiß, auf wen er sich verlassen kann, weil Hush ihm selbst wichtige Bezugspersonen auf perfide Art und Weise nimmt.
Die Enthüllung seines Gegenspielers gelingt Loeb nahezu perfekt und lässt tatsächlich keine Fragen offen. Die eigentliche Geschichte verwebt Jeph Loeb dann immer wieder mit einem Blick auf Bruce´s Kindheit und seine Erlebnisse mit Thomas Elliot. Diese sind so gestaltet, dass sie inhaltlich mit dem aktuellen Geschehen zusammenpassen. So ergibt sich eine dichte und spannende Geschichte, die für sich allein genommen sehr gut ist, aber vor allem auch von den Charakteren lebt. Die Chemie zwischen Batman und Catwoman war selten so gut ausgearbeitet und auch Alfred darf wieder glänzen. Dazu kommt mit Hush ein Gegner, dem man sein Motiv abnimmt und dessen persönliche Vendetta innerhalb seiner persönlichen Logik nachvollziehbar ist.
Ein weiterer Höhepunkt ist die abschließende Unterhaltung zwischen Batman und dem Riddler und dessen überraschende Auflösung.

Jim Lee erschafft erneut hervorragender Bilder für Jeph Loebs Geschichte. Er schafft Panels, die in Erinnerung bleiben. Wenn Batman über dem Joker kniet und bereit ist, ihn zu erwürgen, ist das ein Bild, dass vor Atmosphäre strotzt und ihre Beziehung definiert. Und so geht es weiter. Es gibt eigentlich keine Seite, auf der Jim Lee nicht mit seiner Zeichenkunst brillieren kann. Hush ist definitiv ein graphischer Höhepunkt in der Geschichte Batmans.


Fazit

Hush wird von Jeph Loeb gebührend abgeschlossen und legt dabei viel Wert auf die Charaktere. Gleich mehrere Momente werden in Erinnerung bleiben. Seien es die Gespräche zwischen Catwoman und Batman, oder das zwischen Batman und Riddler. Absoluter Höhepunkt, ist der amoklaufende Batman, der in letzter Sekunde zur Besinnung gebracht werden kann. Jim Lee veredelt dann Jeph Loebs Geschichte mit seinen Zeichnungen.


Pro & Contra

+ Batman & Joker
+ Batman & Riddler
+ starke Charaktermomente
+ Zeichnungen von Jim Lee

Bewertung:

Handlung: 4,5/5
Charaktere: 4,5/5
Zeichnungen: 4,5/5
Lesespaß: 4,5/5
Preis/Leistung: 4/5


Literatopia-Links zu weitern Titeln mit Batman:

Rezension zu Batman – Der Dunkle Ritter kehrt zurück
Rezension zu Batman Collection – Mike Mignola
Rezension zu Batman – The Killing Joke
Rezension zu All-Star Batman Bd.1
Rezension zu Batman – Das erste Jahr
Rezension zu Batman – Das lange Halloween
Rezension zu Batman – Dark Knight III – Die Übermenschen
Rezension zu Batman – Hush Bd.1
Rezension zu Batman – Hush Bd.2

Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, der 04. Oktober 2018
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren