Mittwoch, 17. Oktober 2018

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 20

Neueste Kommentare

Da versuche ich direkt mal mein Glück! LG von www.franzi-liest.de
Guter Mann, das! Amüsant! Selbst ich mußte mehrfach schmunzeln (entspricht diversen Lachanfällen bei ...

Weiterlesen...

Ich müsste lügen, wenn ich sage, dass dieses Buch keine Faszination auf mich ausübt. Es wirkt wie ...

Weiterlesen...

Das klingt extrem interessant! Und besonders toll, das Gewinnspiel läuft bis zu meinem Geburtstag :) ...

Weiterlesen...

Das ist eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe. Die Ignoranz und Zerstörungswut, die zur ...

Weiterlesen...

Batman und die Justice League – Weihnachtsgeschichten (Paul Dini, Jeff Lemire u.a.)
Geschrieben von Markus
Donnerstag, der 11. Oktober 2018

Verlag: Panini; (Oktober 2018)
Gebundene Ausgabe: 100 Seiten; 14,99 €
ISBN-13: 978-3741610141

Genre: Superhelden/ Weihnachten


Klappentext

Die DC-Helden retten Weihnachten

Ob Metropolis oder Gotham: Die Festtagsstimmung packt auch die größten Helden des DC-Universums! Dennoch müssen Batman, Wonder Woman, Flash und die Teen Titans in der besinnlichen Zeit allerhand Fieslinge davon abhalten, den Heiligen Abend zu verderben – oder gleich für ein Weihnachtswunder sorgen! Um die Bescherung zu retten, reist Harley Quinn sogar ins Gehirn des Weihnachtsmannes, um sich Santas inneren Dämonen zu stellen. Die schwerste Aufgabe von allen hat allerdings Superman, der den zynischen John Constantine für den Geist der Weihnacht begeistern will...

Ein exklusiv zusammengestellter DC-Geschenkband mit festlichen Storys von Paul Dini (HARLEY QUINN, BATMAN), Jeff Lemire (JUSTICE LEAGUE DARK) und vielen anderen.


Rezension

Bis Weihnachten ist es so gesehen nicht mehr lange hin und deswegen gibt es bereits im Oktober den neuen Weihnachtsband mit den DC-Superhelden. Wie bereits zuvor versammelt auch dieser wieder Geschichten rund um Weihnachten und ist dabei mal besinnlicher und mal actionhaltiger. Die Weihnachtsgeschichten beinhalten dabei Comics aus verschiedenen Jahren, hauptsächlich aus 2010 und 2018, aber auch das Jahr 1995 ist mit einer Harley-Geschichte vertreten.

Eine kleine Erinnerung

Clark Kent kommt jedes Jahr in eine Bar und trinkt eine Limo, bevor er seine Zweifel an dem Sinn seiner Tätigkeit als Superman zum Ausdruck bringt. Wie immer muntert der Barkeeper ihn auf. Dieses Jahr ist allerdings auch John Constantine anwesend und der lässt sich nicht so leicht in Weihnachtsstimmung bringen.
Den Auftakt machen John Constantine und Superman, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Eine kleine Erinnerung dient als Klammer für den Band, weswegen die Geschichte zweigeteilt und an den Anfang und das Ende gesetzt wurde. Dafür ist sie perfekt geeignet, ist sie doch sehr ruhig und dient gut dazu, einen in Weihnachtsstimmung zu versetzen, erst recht da Constantine Scrooge zitieren darf.

Flash in „Hoffnung zum Fest“

Eigentlich schafft es Barry nicht, mit Wally gemeinsam Weihnachten zu feiern. Er ist am Central City Flughafen gerade mit dem Rainbow Raider beschäftigt. Dann erfährt er von einem viel größeren Problem. Alle Flüge fallen aufgrund eines Sturms aus und die Passagiere sitzen fest und können nicht mit ihren Familien feiern. Aber Flash wäre nicht Flash, wenn er nicht helfen würde.
Eine einfache, aber effektive und gute Geschichte, die den Geist der Weihnacht einfängt.

Teen Titans in „Weihnachtsstimmung“

Die Teen Titans kämpfen gegen Dämonen und Geister und können sie besiegen. Einer allerdings bleibt jedoch unbemerkt zurück und nennt sich selbst Geist der vergangenen Weihnacht. Er quält die Menschen mit schlechten Erinnerungen. Nur Starfire scheint immun und sie schafft es die Teen Titans gegen ihren Feind zu vereinen und ihnen den Rücken zu stärken.
Freundschaft und Familie stehen im Mittelpunkt der Geschichte, die aber auch ohne diese Themen sehr gut zu unterhalten weiß.

Wonder Woman und Batman in „Wintersonnenwende“

Batman und Wonder Woman kämpfen beide für das Licht, aber von unterschiedlichen Seiten. Er aus dem Dunklen heraus, sie im Licht der Öffentlichkeit. Aber es fällt schwer den Mut nicht zu verlieren. Um genau das zu verhindern, treffen sie sich einmal im Jahr zur Wintersonnenwende.
Es passiert nicht viel, aber inhaltlich gut.

Batman in „Stille Nacht“

Batman verfolgt einen Kriminellen im Weihnachtsmannkostüm und landet dabei inmitten einer Versammlung von Weihnachtsmännern.
Ohne Worte kommt Stille Nacht aus und verschafft Batman einen Moment der ungewohnten Ruhe. Tolle und kurze Geschichte, mit passender Aussage.

Superman in „Schneemann“

Ein Schneemann holt Superman vom Himmel. Sein Erschaffer ist der schwerkranke Yosef, der entdeckt hat, dass er unbelebte Gegenstände erwachen lassen kann. Superman redet ihm ins Gewissen und erfüllt ihm dann einen Wunsch.
Schöne Geschichte, die auf vier Seiten zum Punkt kommt.

Flash in „Stress vorm Fest“

Flash hat einen vollgepackten Tag, bevor er sich Weihnachten widmen kann. Einen Moment der Ruhe scheint er nicht zu haben und trotzdem schafft er alles locker.
Wie sieht der Weihnachtsstress bei Superhelden aus? Hier kann man es sehen.

Die Doom Patrol in „Der Weihnachtsmuffel“

Beast Boy kann Weihnachten nicht leiden. Steve und Rita beschließen etwas dagegen zu tun.
Die Doom Patrol bekommt auch ihren Auftritt und drückt mächtig auf die Tränendrüse. Nett, aber nicht überragend.

Captain Marvel in „Weihnachten zu Hause“

Während eines Kampfes zerstören Captain Marvel, alias Shazam, und Ibac ein Haus. Statt weiterzukämpfen, bauen sie es gemeinsam wieder auf.
Sehr kurze Geschichte, die mit etwas Kitsch daherkommt.

Huntress in „Böse oder brav“

Huntress verhindert am Weihnachtsabend einen Überfall. Ein kleiner Junge spielt dabei eine größere Rolle.
Wie so manche Geschichte vorher, ist auch Böse oder brav, kurz, knapp und passend zur Jahreszeit.

Eier-Punch

Harley schleppt Red Tool in ein Kaufhaus, um sich beim Weihnachtsmann etwas zu wünschen. Der ist allerdings nicht da und liegt, wie sich herausstellt im Krankenhaus. Um ihn zu retten, muss sie sich in seinen Geist begeben.
Die wohl verrückteste Geschichte hat selbstverständlich Harley Quinn in der Hauptrolle. Sie ist genauso durchgedreht wie sie und unterhält von allen enthaltenen Geschichten am Besten. Lustig, bunt und einfach wahnsinnig!

Harley und Ivy in „Weihnachtseinkäufe“

Harley und Ivy langweilen sich vor Weihnachten. Einen Weihnachtsbaum lehnt Ivy ab, so müssen sie sich etwas einfallen lassen, um trotzdem Spaß zu haben. Also bringen sie Bruce Wayne unter ihre Kontrolle und gehen mit ihm und seinen Kreditkarten einkaufen, bis ein Missgeschick passiert. Das ist aber noch nicht alles, denn nun haben sie den Dunklen Ritter an den Hacken.
Turbulente und lustige Geschichte mit einer passenden Schlusspointe.


Fazit

Wer Weihnachtsgeschichten mag, kann unbesorgt zugreifen. Hier findet sich alles von besinnlich bis einfach lustig und verrückt.


Pro & Contra

+ Harley liefert die besten Geschichte
+ Rahmenhandlung mit Superman und Constantine

Bewertung:


Handlung: 3,5/5
Charaktere: 4/5
Zeichnungen: 4/5
Humor: 3,5/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 4/5


Literatopia-Links zu weiteren Weihnachtsthemenbänden:

Rezension zu Weihnachten mit den DC-Superhelden
Rezension zu Klaus
Rezension zu Batman und die Justice League – Weihnachtsgeschichten

Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, der 11. Oktober 2018
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren