Donnerstag, 13. Dezember 2018

Weihnachtsgewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 20

Neueste Kommentare

Ich bilde mir ein, dass ich schon vor Jahren den Film anschauen wollte, aber nie dazu gekommen bin. Nun ...

Weiterlesen...

Hallo Carsten, ich habe deine persönlichen Daten aus deinem Kommentar gelöscht, die gehören nicht ...

Weiterlesen...

Hallo zusammen! Hier gern mein Wunschzettel: Binti Tsukuyumi - Full Moon down Alexander Nikopol Top & ...

Weiterlesen...

Ein/e brillante/r Psycholog(i)e ...

Weiterlesen...

Ich drücke mir mal so mega dolle die Daumen um endlich auch die Bücher kennelernen und lesen zu dürfen ...

Weiterlesen...

Batman: Niemandsland Bd.6 (Chuck Dixon, Michael Zulli u.a.)
Geschrieben von Markus
Mittwoch, der 05. Dezember 2018

Verlag: Panini; (September 2018)
Softcover: 220 Seiten; 22 €
ISBN-13: 978-3741609695

Genre: Superhelden


Klappentext

Krieg ums Niemandsland

Hunger, Gier und Gewalt herrschen in den Ruinen Gotham Citys, das von einem Erdbeben verwüstet wurde. Brutale Milizen und Gangs machen die vom Elend heimgesuchten Viertel noch gefährlicher, zumal Schurken wie der Pinguin, Two-Face, Killer Croc und Bane Krieg um die Herrschaft über das Niemandsland führen. Doch auch einfache Leute wie der knallharte Cop Mackenzie „Hardback“ Bock treten für das ein, was von ihrer Stadt und ihren Einwohnern übrig geblieben ist – notfalls in einem Kampf bis zum Tod! Batman, Robin, Oracle und Huntress müssen bei so viel Ärger praktisch überall sein. Außerdem kommt Superman alias Clark Kent erneut in das abgeriegelte Kriegsgebiet, doch das gefällt dem Dunklen Ritter gar nicht...

Der sechste Sammelband des einmaligen Niemandsland-Crossovers, der von Chuck Dixon, Devin K. Grayson, Michael Zulli, Paul Ryan, Rafael Kayanan und anderen Comic-Künstlern großartig in Szene gesetzt wurde, enthält mehrere Storys in deutscher Erstveröffentlichung!


Rezension

Panini hat sich vorgenommen Niemandsland so komplett wie irgendmöglich zu veröffentlichen. In Sammelband 6 setzt der Verlag das Vorhaben vorbildlich um. Von den neun enthaltenen Heften sind lediglich zwei bereits einmal in Deutschland erschienen. Viel Material also, dass der deutsche Leser zum ersten Mal lesen kann.

Underground Railroad

Der ehemalige Polizist des GCPD Mackenzie „Hardback“ Bock hat ein Gebiet von einhundert Blocks unter seinen Schutz gestellt. Gemeinsam mit den Menschen dieser Blocks schafft er es, das Verbrechen und Grauen zurückzudrängen. Als die Medikamente immer weniger werden, muss er einen Handel mit dem Pinguin eingehen, um die Kinder aus der Stadt zu schaffen und so steht er plötzlich in einem Kampf auf einem Zug, mit dem Pinguin als seinen Helfer.
Eine sehr gute Geschichte, in der gezeigt wird, wie andere als Batman und CO. damit zurecht kommen, Ordnung ins Chaos zu bringen, oder überhaupt zu überleben. Der Pinguin in einer U-Bahn-Verfolgungsjagd mutet vielleicht etwas seltsam an, funktioniert aber erstaunlich gut.

Ein Ausflug in die Stadt

Bane ist zurück in Gotham und zettelt sogleich einen Krieg der Gangs an. Sein Ziel ist es, sie gegen Harvey Dent aufzuwiegeln und dies funktioniert sehr gut, so dass für Bane der Weg zum Stadtarchiv frei wird, welches er im Auftrag des Mannes, der ihn nach Gotham geschickt hat, einebnen soll.
Harvey oder das Stadtarchiv, wen soll Batman retten? Vor diese Entscheidung wird Batman gestellt. Zudem wird angedeutet, dass jemand im Hintergrund Strippen zieht, die so mächtig sind, dass selbst Bane an ihnen hängt. Ein Ausflug in die Stadt geht in eine andere Richtung als Underground Railroad, ist jedoch genauso gut und wird Einfluss auf das Ende von Niemandsland nehmen. Dies ist zugleich die einzige bisher veröffentlichte Geschichte in Deutschland.

Dick im Geschäft

Ein Kleinganove verspricht einen Weg raus aus Gotham. In Wirklichkeit schickt er diejenigen, die ihn um Hilfe bitten, in den Tod. Bis Batman von der ganzen Sache Wind bekommt und sich aufmacht. Er entdeckt ein schreckliches Geheimnis.
Dick im Geschäft ist eine solide Geschichte mit einem Ende, dass ein bisschen zu sehr die Moralkeule schwingt.

Wetterkapriolen

Superman kommt ein weiteres Mal ins zerstörte Gotham. Nach der Landung verwandelt er sich umgehend in sein Alter Ego Clark Kent. Denn dieses Mal ist er nicht hier, um aktiv einzugreifen, sondern er will sich ein Bild von der Lage machen und wie die Menschen in Gotham insbesondere Batman zu recht kommen.
Eine emotionale Geschichte mit einem noch emotionaleren Schlusspunkt.

Die Botschaft

Kurz bevor sämtliche Brücken gesprengt und Gotham zum Niemandsland gemacht wird, erhält der einfache Bürger Jason eine Botschaft. Eine Botschaft der Stadt Gotham, die in seinen Gedanken direkt zum ihm spricht. Er soll dem Wächter der Stadt eine Nachricht überbringen. Jason macht sich auf den Weg und stößt dabei auf den Pinguin, Poison Ivy und Two-Face.
Eine auf den ersten Blick seltsame Geschichte, die gegen Ende immer besser wird und ein kleiner Höhepunkt des Niemandslandes ist.

Der Echsenkönig/ Die Schlacht an Grand Ave

Killer Croc hat es satt, in der Kanalisation zu leben und dass alle anderen ein größeres Stück vom Kuchen haben als er. Also beschließt er eine Großoffensive auf den Pinguin. Dessen Gebiet grenzt an das der ehemaligen Cops Gotham. Somit müssen Bullock und seine Freunde dem Pinguin helfen, wenn sie nicht wollen, dass sie nach ihm an der Reihe sind. Killer Croc hat bei der ganzen Sache einen Trumpf in der Hand. Robin ist in seiner Gewalt und ziert seine Motorhaube.
Mehr als Durchschnitt hat Der Echsenkönig nicht zu bieten. Ein kleines Highlight ist jedoch Killer Croc im Anzug.


Fazit

Jede Menge Neuveröffentlichung machen den sechsten Sammelband des Niemandslandes selbst für diejenigen interessant, die das Crossover vor Jahren bereits einmal gelesen haben. Die Geschichten sind durch die Bank gut bis sehr gut und Wetterkapriolen ist eine sehr ungewohnte und emotionale Geschichte. Panini ist einfach zu loben für diese vorbildliche Veröffentlichung.


Pro & Contra

+ Die Botschaft
+ Killer Croc im Anzug
+ Bane
+ facettenreich

Bewertung:

Handlung: 4,5/5
Charaktere: 4,5/5
Zeichnungen: 4/5
Lesespaß: 4,5/5
Preis/Leistung: 4,5/5


Literatopia-Links zum Niemandsland:

Rezension zu Das Beben Bd.1
Rezension zu Das Beben Bd.2
Rezension zu Auf dem Weg ins Niemandsland Bd.1
Rezension zu Auf dem Weg ins Niemandsland Bd.2
Rezension zu Niemandsland Bd.1
Rezension zu Niemandsland Bd.2
Rezension zu Niemandsland Bd.3
Rezension zu Niemandsland Bd.4
Rezension zu Niemandsland Bd.5

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, der 05. Dezember 2018
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren