Donnerstag, 18. Juli 2019

Phantast (Download)

phantast21 weltenschoepferinnen

Neueste Kommentare

Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Hey Sniffu, ich gebe dir absolut recht. Vielleicht hätte ich die Hörbuchfassung erwähnen sollen. ABER ...

Weiterlesen...

Klings Werke wirken in erster Linie als Hörbuch. Die Bücher lesen sich wie Drehbücher - natürlich ...

Weiterlesen...

Sacrifice to the King of Beasts (Yu Tomofuji)
Geschrieben von Katja
Dienstag, der 15. Januar 2019

sacrifice to the king of beasts

Carlsen (August 2018)
190 Seiten, 6,99 EUR
ISBN: 978-3-551-73450-1

Genre: Fantasy, Mystery, Romance


Klappentext

In einem verbotenen Land, umhüllt von unheilvollem, giftigem Dunst, lebt ein schreckliches Dämonenvolk, das Menschen frisst und sie beherrscht. Das Land wird regiert von einem furchterregenden König. Das Mädchen Saliphie wird diesem König als 99. menschliches Opfer dargebracht. Das Mädchen, das weiß, dass es nur großgezogen wurde, um eines Tages geopfert zu werden, fürchtet den König nicht und wartet ruhig auf den Tag der Opferung. Doch als sie die wahre Gestalt des Königs ohne Namen erkennt, beginnt eine Legende…


Rezension

Neben der Welt der Menschen gibt es eine Welt, die in einem giftigen Dunst liegt. In diesem Land leben keine Menschen, es wird von Dämonen bevölkert. Zwischen den Menschen und Dämonen herrscht Frieden, doch nur unter der Bedingung, dass dem Dämonenkönig einmal im Jahr ein Menschenopfer dargebracht wird. Dieses Jahr wurde hierfür die junge Saliphie ausgewählt. Doch im Gegensatz zu den vorherigen Opfern tritt sie dem Dämonenkönig selbstsicher gegenüber. Sie hat keine Angst vor dem Tod und wagt es sogar, den Dämonen um sich herum die Meinung zu sagen. Genau das scheint den Dämonenkönig zu beeindrucken. Bis zum Tag der Opferung quartiert er sie kurzerhand in sein Gemach ein, um sie vor den anderen Dämonen zu schützen. Allerdings lässt sich Saliphie nicht gerne einsperren. Den ganzen Tag im Zimmer herumzusitzen ist ihr zu langweilig. So stromert sie durch das Dämonenschloss und bringt die Dämonen damit auf die Palme. Ein Mensch, der sie nicht fürchtet, so etwas gab es noch nie. Saliphie selbst ist auf alles gefasst, sie wurde als Menschenopfer aufgezogen, sie hat somit sowieso keinen Ort mehr, an den sie zurückkehren könnte.

Doch der Tag der Opferung rückt näher. Kann Saliphie ihre Selbstsicherheit auch dann noch bewahren? Und was genau wird bei dieser Opferung geschehen? Der Dämonenkönig scheint seine eigenen, rätselhaften Pläne zu haben.

„Sacrifice to the King of Beasts“ bietet einige Überraschungen, schon beginnend mit der so gar nicht ängstlichen Saliphie. Obwohl man das von einem Opfer erwarten würde. Und auch danach entwickelt sich die Handlung zu einer abwechslungsreichen und schönen Geschichte. Die Charaktere werden gut präsentiert und vorgestellt - ohne alles von Anfang an zu verraten. Das Zusammenspiel von Saliphie und dem Dämonenkönig ist sehr schön ausgearbeitet. Der Manga erzählt eine eigene Interpretation von „Die Schöne und das Biest“, erinnert aber auch teilweise an ganz andere Mangas wie zum Beispiel „Anatolia Story“. Denn nicht nur geht es um die Beziehung zwischen einem Menschen und einem Dämon, sondern auch um das einfache Mädchen, das befürchtet, einem König im Weg zu stehen. So trifft sie Entscheidungen, die zwar unrealistisch scheinen, doch man kann sehr gut nachvollziehen, weshalb sie so unlogisch reagiert. Auch die Nebencharaktere werden dabei nicht vergessen. Die Dämonen haben ihre ganz eigenen Gründe, Groll gegen Saliphie zu hegen. Und auch die Menschen erhalten eine glaubhafte Geschichte.

Das Ganze wird von abwechslungsreichen und ordentlichen Zeichnungen unterstützt. Besonders die Dämonen wurden interessant gestaltet. Sie alle ähneln verschiedenen Tieren, was viel Spielraum für verschiedenste Dämonenarten lässt. Doch auch die Menschen gehen in der Story nicht unter. Sie wirken leicht stereotyp, sind aber gut auseinander zu halten. Die Hintergründe sind dagegen leider sehr einfach gehalten.


Fazit

„Sacrifice to the King of Beasts“ ist ein schöner, mystischer und gleichzeitig romantischer Manga für alle Fans von abwechslungsreicher Fantasy.


Pro & Contra

+ Überraschungsreiche Geschichte
+ nachvollziehbare Charaktere
+ schöne Zeichnungen
+ abwechslungsreiche Charaktere

- zu einfache Hintergründe

Bewertung: sterne4

Handlung: 4/5
Charaktere: 4/5
Zeichnungen: 3,5/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 3,5/5

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, der 15. Januar 2019
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren