Donnerstag, 17. Oktober 2019

Phantast (Download)

Neueste Kommentare

Sehr interessant
Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Hey Sniffu, ich gebe dir absolut recht. Vielleicht hätte ich die Hörbuchfassung erwähnen sollen. ABER ...

Weiterlesen...

Star Wars Sonderband 105: In den Weiten der Galaxis (Jason Aaron, Salvador Larroca, Andrea Sorrentino, Jason Latour u.a.)
Geschrieben von Markus
Samstag, der 26. Januar 2019

Verlag: Panini; (Oktober 2018)
Softcover: 164 Seiten; 20 €
ISBN-13: 978-3741609336

Genre: Science Fiction


Klappentext

Die Galaxis ist unendlich weit und voller Abenteuer

Luke Skywalker kann endlich etwas Zeit allein mit Prinzessin Leia verbringen – dumm nur, dass sie sich auf einem abgelegenen Planeten befinden. Lando und Sana gehen hingegen ein Bündnis ein, um sich auf Coruscant ein paar Credits zu ergaunern, während Han und Chewie wieder als Schmuggler arbeiten – und sie schmuggeln ausgerechnet einen Hutt. In der Zwischenzeit macht sich R2-D2 auf den Weg, seinen alten Freund C-3PO aus den Fängen des Imperiums zu befreien. Und als die Allianz dann nach einem neuen Unterschlupf sucht, zeigt Han Leia ein Versteck, das angeblich nur er kennt – doch dort warten bereits ein paar Killer, die ihn erledigen wollen.


Rezension

Ein neuer Star Wars-Band ist da und besteht aus den Heften 33-37 und dem Annual 3. Die enthaltenen Hefte erzählen dabei verschiedene Geschichten aus dem Star Wars-Universum. Mal voll Humor, mal tragisch.

Rebellen in den Weiten der Galaxis

Luke und Leia stürzen auf einem Planeten ab, der nahezu nur aus Wasser besteht. Mit der Zeit müssen sie feststellen, dass sie nicht allein sind und das Imperium ihnen immer noch auf den Fersen ist und sie mit aller Gewalt in seine Finger bekommen will.
Luke und Leia müssen sich auf archaische Weise des Imperiums erwehren. Die Handlung ist nicht gerade neu oder innovativ, aber unterhaltsam und gut erzählt, auch wenn Jason Aaron leider die Chance verpasst, mehr aus seinen Figuren und der Konstellation zu holen.

Dreizehn Kisten

Sana überredet Lando zu einem Job. Sie will dreizehn Kisten mit Blastern an Piraten verkaufen. Jedoch besitzt sie in Wahrheit nur eine davon. Aber es war auch nie ihr Plan die Kisten wirklich zu verkaufen. Stattdessen spielt sie ein doppeltes und dreifaches Spiel, indem ein Hutt und das Imperium ebenso involviert sind.
Ein cleverer Plan sorgt in dieser Geschichte für mächtig Verwirrung und zeigt welche Gaunereien im Star Wars-Universum möglich sind. Amüsant und spannend geschrieben.

Der Hutt

Im Auftrag der Rebellen soll Han Solo den Hutt Grakkus zum neuen geheimen Hochsicherheitsgefängnis bringen. Dort soll er verhört werden. Widerwillig nimmt Solo den Auftrag an. Schon bald bereut er es, denn die Imperialen greifen an.
Auch wenn es nur kurz ist, ist es toll mal wieder den alten Han Solo zu sehen.

Die Rache des Astromechs

R2-D2 macht sich auf, C-3PO aus den Händen des Imperiums zu befreien. Dabei hinterlässt er eine Spur der Verwüstung.
So seltsam sich die Grundidee anhören mag, so funktioniert sie dennoch, was nicht  zuletzt daran liegt, dass sie sich selbst nicht zu ernst nimmt und mit tollem Humor punkten kann.

Der Stolz des Imperiums

Sergeant Kreel und seine Narben-Truppe bekommen den Auftrag, einen Rebellenposten im Horoxsystem auszulöschen. Um an Informationen zu gelangen, helfen sie den Einwohnern des Planeten gegen einen Tyrannen.
Die düstere Seite von Star Wars wird hier beleuchtet und Sergeant Kreel richtig diabolisch gezeichnet, um zu verdeutlichen, dass nicht nur Vader und der Imperator skrupellos sind. Die Geschichte funktioniert als Charakterisierung Kreels sehr gut.

Der Sand wird für uns sorgen

Auf Tatooine leben die Tusken-Räuber in einer rauen Welt. Der Sand wird für uns sorgen folgt einem Kind der Tusken. Es verliert seine Familie, muss sich allein durchschlagen und scheint nirgendwo unterkommen zu können, bis ein alter Jedi sich seiner annimmt.
Mehr als eine kleine Erweiterung der Welt von Star Wars ist diese Geschichte von Jason und Dash Aaron leider nicht. Andrea Sorrentino hat sie gezeichnet und wie immer gilt bei ihm, dass man seinen Stil mögen muss.

Annual III

Han Solo will Leia einen neuen möglichen Unterschlupf für die Allianz zeigen. Auf dem Planeten angekommen, verlaufen sie sich im Labyrinth der Höhlen und werden anschließend zu allem Überfluss von einem alten Bekannten Solos angegriffen.
Zum x-ten Mal holt Han Solos Vergangenheit ihn ein und obwohl dieses Thema in verschiedenen Varianten bereits durchgespielt wurde, wirkt dieses Annual nicht überflüssig, sondern unterhält sehr gut, auch wenn ein mit Selbstzweifeln behafteter Han Solo ungewohnt ist. Geschrieben hat das Annual 3 Jason Latour und die soliden Zeichnungen stammen von Michael Walsh.

Salvador Larocca hat den Großteil des Bandes gezeichnet und eigentlich versteht er auch sehr viel von seinem Fach, so dass es nicht viel zu bemängeln gäbe, bis auf einen Umstand. Sobald altbekannte Gesichter auftauchen, wirken sie so, als ob ein Foto durch einen Filter gejagt worden wäre, um es dann auf den Körper in der Zeichnung zu montieren. Dies mag auch an der Farbgebung von Edgar Delgado liegen, aber es ist ungemein störend, wenn alles andere wie eine Zeichnung aussieht und nur die Gesichter der Helden wie ein Foto.


Fazit

In den Weiten der Galaxis besteht nicht aus einer zusammenhängenden Geschichte, sondern erzählt in Kurzgeschichten von Begebenheiten, die den Helden aus Star Wars widerfahren. Teilweise gelingt es ihnen, das Universum zu erweitern, aber hauptsächlich sind sie auf gute Unterhaltung aus.


Pro & Contra

+ Dreizehn Kisten und Die Rache des Astromechs sind sehr gut und überraschen zum Teil
+ Han Solo darf in Der Hutt wieder er selbst sein

- Laroccas Zeichnungen und Edgar Delgados Farbgebung erzeugen ein sehr eigenartiges Aussehen bei den Gesichtern der Helden, welches nicht mit dem Rest zusammenpasst.

Bewertung:

Handlung: 4/5
Charaktere: 4/5
Zeichnungen: 3,5/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 4/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln von Star Wars:

Rezension zu Star Wars: Union
Rezension zu Williams Shakespeares Star Wars
Rezension zu Star Wars: Der Aufstieg der Jedi-Ritter: Ins Nichts
Rezension zu Star Wars: Darth Maul – In Eisen
Rezension zu Star Wars Sonderband 80 – Purge: Vaders Rachefeldzug
Rezension zu Star Wars: Feuerprobe
Rezension zu Handbuch der Imperialen Streitkräfte
Rezension zu Star Wars Sonderband – Prinzessin Leia
Rezension zu Star Was: Journey to Das Erwachen der Macht – Imperium in Trümmern
Rezension zu Star Wars: Skywalker schlägt zu!
Rezension zu Star Wars Kollektion Bd.1
Rezension zu Star Wars: Darth Maul - Todesurteil
Rezension zu Star Wars: Darth Vader – Schatten und Geheimnisse 
Rezension zu Star Wars: Darth Vader – Vader Down
Rezension zu Star Wars: Han Solo
Rezension zu Star Wars: Das Gefängnis der Rebellen
Rezension zu Star Wars: Darth Vader – Zeit der Entscheidung
Rezension zu Star Wars: Darth Vader – Der Auserwählte

Zuletzt aktualisiert: Freitag, der 15. Februar 2019
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren