Sonntag, 18. August 2019

Gewinnspiel

Phantast (Download)

phantast21 weltenschoepferinnen

Neueste Kommentare

Sehr interessant
Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Hey Sniffu, ich gebe dir absolut recht. Vielleicht hätte ich die Hörbuchfassung erwähnen sollen. ABER ...

Weiterlesen...

Peanuts Werkausgabe Bd.26 (Charles M. Schulz)
Geschrieben von Markus
Montag, der 24. Juni 2019

Verlag: Carlsen (März 2019)
Gebundene Ausgabe: 344 Seiten; 32,90 €
ISBN-13: 978-3551790866

Genre: Humor


Klappentext

„Charles M. Schulz war ein amerikanisches Heiligtum – ein Künstler, Philosoph und scharfer Beobachter der menschlichen Natur.“ Bill Clinton

Band 26 der ultimativen PEANUTS-Edition vereint jene PEANUTS-Arbeiten, die Charles M. Schulz von 1950 bis 2000 abseits des Comic-Strips zu Papier gebracht hat.

Der abschließende Band der Werkausgabe präsentiert eine reiche Auswahl an PEANUTS-Raritäten, das Gros in deutscher Erstausgabe: Bilderbücher, mehrseitige Geschichten für Comic-Hefte, Cartoons, Werbeillustrationen – sogar ein Rezept! -, allesamt geschaffen von Charles M. Schulz persönlich.

Den Schlusspunkt der PEANUTS-WERKAUSGABE setzt JEAN SCHULZ´ berührendes Nachwort über ihren Mann und seine berühmten Schöpfungen.


Rezension

Die meisten von uns müssen schon zufrieden sein, wenn sie wenigstens aus der Ferne ganz gut aussehen.

Die Peanuts dürften so gut wie jedem bekannt sein. Charles M. Schulz schuf in 50 Jahren tausende Comicstrips über Charlie Brown und seine Freunde. Sie wurden zu regelrechten Weltstars und sie sind auf unzähligen Merchandiseartikeln vertreten. Charles M. Schulz blieb sich trotz all des Erfolges bei einer Sache immer treu. Er zeichnete und entwarf jeden einzelnen der Comicstrips. Darauf bestand er. Wobei es durchaus andere Zeichner gab, die ihm zur Seite standen, allerdings beim Merchandise, Illustrationen und längeren Comicgeschichten, die nicht im Format des Comicstrips gehalten waren.
Mittlerweile gibt es eine Werkausgabe. Mit dem Vorgängerband 25 der Peanuts Werkausgabe war die Reihe im Prinzip abgeschlossen. Sämtliche Comicstrips zu den Peanuts aus der Feder von Charles M. Schulz waren damit veröffentlicht. Was bleibt da also noch übrig?
Nun tatsächlich gibt es noch genug Material für einen 26. Band und das ohne einfach nur ein Best of zu sein oder ihn mit Sekundärmaterial zu füllen.
Denn Charles M. Schulz hat Zeit seines Lebens an den Peanuts gearbeitet und so kommt es, dass er auch abseits des Comicstrips viele Dinge mit seinen Figuren gezeichnet hat. Das Problem für die Herausgeber war nun, herauszufinden, welche Arbeiten tatsächlich von Charles M. Schulz stammen und welche von anderen Zeichnern. Eine große Hilfe bei der Auswahl waren ihnen Freunde und Schulz´ Witwe Jean. So entstand für diesen Band ein Streifzug durch die Geschichte der Peanuts, aus jedem Jahrzehnt gibt es etwas zu sehen und Charles M. Schulz´ Entwicklung und die der Peanuts wird mehr als deutlich. Dabei bietet der Band eine große Bandbreite. Bilderbücher, Comics, unveröffentlichte Strips, Werbung und Illustrationen sind enthalten. Eine wahre Fundgrube für den Peanutsfan.
Bevor es aber mit den Peanuts losgeht, gibt es 17 Comicstrips, die Charles M. Schulz bereits vor den Peanuts gezeichnet hat und die in einer Zeitung veröffentlicht wurden. Die Figuren zeigen bereits eine gewisse Ähnlichkeit zu Charlie Brown und seinen Freunden, sind aber ganz klar nicht dieselben Figuren.
Danach stehen natürlich Snoopy und Co. im Zentrum des Bandes und es gibt wie erwähnt viel zu entdecken. Charles M. Schulz mag beim Zeichnen nicht immer in Bestform gewesen sein, gerade so mancher Werbecomic fällt ab, aber es gibt so manche Überraschung und vor allem mehr als lesenswerte Dinge in diesem Band. Ein Kleinod ist mit Sicherheit Snoopys Roman, der hier endlich zum Abdruck kommt und zeigt wie kreativ Snoopy und sein Schöpfer Charles M. Schulz sind bzw. waren.
Dazu kommen noch weitere Bilderbücher, in denen er eine Geschichte erzählt oder Lebensweisheiten verfasst hat – auf die typische Peanutsart.

Du weißt, es ist kalt, wenn du deine Füße husten hörst.

Eine Philosophie und ein Autoaufkleber sind nicht unbedingt dasselbe!

Abgeschlossen wird der Band von einem wunderbaren, warmherzigen Nachwort von Charles M. Schulz´ Witwe Jean, in dem sie viel von sich, über Charles M. Schulz und ihre Beziehung preisgibt. Der Leser lernt ihren Mann auf eine Art kennen, die über das übliche Maß einer Kurzbiographie hinausgeht.

Der Band ist sehr schön gestaltet und wer den Schutzumschlag abnimmt, blickt auf mehrere Reihen gefüllt mit Charlie Browns Kopf, die zeigen, wie er sich im Laufe der Jahre verändert hat. An diesem Buch stimmt einfach alles. Äußere Gestaltung und die Auswahl der Dinge, die abgedruckt wurden, sind schlicht perfekt.


Fazit

Die Peanuts Werkausgabe wird mit dem 26. Band nun endgültig abgeschlossen und dies auf eine perfekte Art und Weise. Ein letztes Mal wird ein Blick auf Charles M. Schulz´ Lebenswerk geworfen und der Leser kann dabei viel neues und rares entdecken. Besser könnte der Abschluss nicht sein.


Pro & Contra

+ neue, unbekannte Comcistrips
+ Snoopys Roman
+ perfekte Gestaltung
+ es gibt viel zu entdecken

Bewertung:

Handlung: 4/5
Charaktere: 4/5
Humor: 4,5/5
Zeichnungen: 4,5/5
Lesespaß: 5/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln der Peanuts:

Rezension zu Peanuts Bd.8
Rezension zu Peanuts - Sonntagssseiten Bd.2

Zuletzt aktualisiert: Samstag, der 17. August 2019
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren