Freitag, 15. November 2019

Phantast (Download)

Neueste Kommentare

Sehr interessant
Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Hey Sniffu, ich gebe dir absolut recht. Vielleicht hätte ich die Hörbuchfassung erwähnen sollen. ABER ...

Weiterlesen...

Batman Rebirth Bd.4 – Der Joker/ Riddler-Krieg (Tom King, Mikel Janin, Clay Mann)
Geschrieben von Markus
Freitag, der 05. Juli 2019

BatmanPaperbackrebirth4

Verlag: Panini (April 2019)
Softcover: 196 Seiten; 19,99 €
ISBN-13: 978-3741609749

Genre: Superhelden


Klappentext

Zwischen den Fronten

In den Anfangszeiten des Dunklen Ritters kämpfen die beiden Verbrecher Riddler und Joker um den Thron der Unterwelt von Gotham City. Mit ihren Armeen von Superschurken verwandeln sie Batmans finstere Metropole in ein Schlachtfeld. Auch der Mitternachtsdetektiv gerät zwischen die Fronten im Krieg der Scherze und Rätsel und muss die bittere Erfahrung machen, dass die Unschuld dem Krieg stets zum Opfer fällt...

Die komplette Saga über den Krieg zwischen dem Riddler und dem Joker in einem Sammelband, geschrieben vom preisgekrönten Top-Autor Tom King (MISTER MIRACLE MEGABAND) und gezeichnet von Mikel Janin (JUSTICE LEAGUE DARK) und Clay Mann (HEROES IN CRISIS).


Rezension

Der Riddler und Joker haben ein Problem. Batman macht ihr Leben scheinbar sinnlos. Der Riddler verzweifelt daran, dass er das Rätsel um Batman nicht lösen kann und der Joker kann nicht mehr lachen, solange Batman am Leben ist. Und was viel schlimmer ist, sollte der eine Batman töten, würde der andere unweigerlich versuchen den anderen umzubringen. Joker leuchten die Argumente des Riddlers ein und drückt ab. Mit dem Niederschießen des Riddlers setzt er Ereignisse in Gang, die zu einem Krieg zwischen den Superschurken führen. Der Riddler und der Joker scharen die anderen Schurken um sich und Batman steht in der Mitte und muss sich entscheiden, wem er helfen will, denn beide gleichzeitig kann er unmöglich bekämpfen. Und so muss Batman selbst einen Plan ausführen, den weder der Riddler noch der Joker durchschauen dürfen.

Bevor die Hochzeit von Batman und Catwoman stattfindet, wirft Tom King einen Blick zurück auf die Anfänge des Dunklen Ritters und eine seiner entscheidenden Begegnungen mit dem Joker und dem Riddler. Einer Begegnung, die bis zum jetzigen Zeitpunkt nachhallt, denn zu einem gewissen Teil beschäftigt sie Bruce Wayne tief in seinem Inneren bis heute. Bevor aber enthüllt wird, was nun das Geheimnis ist, welches Batman beschäftigt, widmet sich Tom King zunächst dem Joker und dem Riddler und ihrem Kampf um die Krone. Dieser scheint auf den ersten Blick schwach motiviert zu sein, im Nachhinein erweist es sich aber als deutlich besser durchdacht. Die Charaktere von Joker und dem Riddler spielen dabei eine große Rolle. Beide sind sie Egomanen, die für sich das Recht beanspruchen, der Beste zu sein und beide wollen das Vergnügen haben, Batman zu töten. Insbesondere der Joker legt darauf gesteigerten Wert. Und so müssen die beiden kriminellen Genies unweigerlich in einen tödlichen Konflikt geraten. Diesen gestaltet Tom King auf breiter Ebene und zieht so gut wie jeden Superschurken aus Batmans langer Liste von Feinden mit hinein. Dadurch wird der Comic um einiges interessanter, da die Größe eine ganz andere ist, als bei einem kleineren, persönlicheren Konflikt zwischen Joker und Riddler. Und dies stellt auch Batman vor ein Problem. Joker und Riddler alleine könnte er bekämpfen, aber die Gemeinschaft der Superschurken ist eine ganz andere Nummer. So ist Batman gezwungen, einen gänzlich anderen Weg einzuschlagen als er es normalerweise tun würde, um den Krieg zu beenden, der viel zu viele Opfer fordert. Tom King entwickelt eine spannende und gute Geschichte, der aber das letzte Bisschen für eine wirklich große Geschichte fehlt und das obwohl die große Enthüllung am Ende durchaus ein kleiner Schlag in die Magengrube ist. In dieser Schlussszene kulminiert alles, was bis dahin geschehen ist und zeigt wie intelligent und skrupellos der Riddler eigentlich ist.

Die Zeichnungen sind für Batman nicht ganz so gut wie gewohnt. Manchmal sind sie etwas zu roh und eckig und etwas zu statisch. Dafür gibt es andere Szenen in denen alles stimmt. Die Konfrontation zwischen Batman, Riddler und Joker am Ende ist vom Rhythmus und Auswahl der Perspektive sehr gut umgesetzt und auch beim Abendessen in Wayne Manor stimmt alles. Leider kann dieses Niveau nicht die ganze Zeit gehalten werden.


Fazit

Tom King erzählt von Batmans Auseinandersetzung mit zwei seiner größten Gegner und lässt ihn eine bedeutende Erfahrung machen, die bis heute Auswirkungen auf ihn hat. Das ist gut erzählt, aber zu einem zukünftigen Klassiker reicht es nicht, dafür hat die Geschichte etwas zu wenig Substanz.


Pro & Contra

+ Abendessen in Wayne Manor
+ finale Konfrontation

0 Zeichnungen hätten besser sein dürfen

Bewertung:

Charaktere: 4/5
Handlung: 4/5
Zeichnungen: 3,5/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 4/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln von Batman in der Rebirth-Ära:

Rezension zu Batman Rebirth Bd.1
Rezension zu Batman Rebirth Bd.2
Rezension zu Batman Rebirth Bd.3
Rezension zu Batman: Detective Comics Bd.2
Rezension zu Batman: Detective Comics Bd.3
Rezension zu Batman: Detective Comics Bd.4
Rezension zu Batman: Detective Comics Bd.5

Zuletzt aktualisiert: Freitag, der 08. November 2019
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren