Montag, 16. September 2019

Gewinnspiel

Phantast (Download)

phantast21 weltenschoepferinnen

Neueste Kommentare

Sehr interessant
Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Hey Sniffu, ich gebe dir absolut recht. Vielleicht hätte ich die Hörbuchfassung erwähnen sollen. ABER ...

Weiterlesen...

Slaine Bd.6 – Der gehörnte Gott (Pat Mills, Simon Bisley)
Geschrieben von Markus
Samstag, der 07. September 2019

Verlag: Dantes Verlag; (Mai 2019)
Gebundene Ausgabe: 216 Seiten;  39 €
ISBN-13: 978-3946952268

Genre: Fantasy


Klappentext

Kriegsgott!

Viel zu lange haben die Menschen in Tír Na Nóg unter der Tyrannei der Drunes gelitten. Zeit, dass mal jemand damit aufräumt! Die Drunes haben die Erde vergiftet und die Fomóri ins Land geholt. Die Erdgöttin Danu enthüllt vor Sláine nicht nur ein paar Teile ihres durchaus ansehnlichen Körpers, sondern auch schockierende Tatsachen über den obersten Drune-Lord und über Sláines Zukunft als König der Sessair. Daraufhin macht er sich auf, die Stämme der Erdgöttin zu einen – und die vier magischen Schätze der Göttin zusammenzubringen, die allein einen Sieg über die unbezwingbar scheinenden Gegner der freiheitsliebenden Kelten versprechen.

Ob mit Schätzen oder ohne: Es wird zu einer apokalyptischen Schlacht kommen! In diesem Band! Ab sofort in Farbe! Und in neuer Übersetzung!

Die in diesem Band versammelten Sláine-Episoden wurden von Pat Mills geschrieben und von Simon Bisley gezeichnet. Dies ist Band 6 der chronologisch-werkgetreuen Neuausgabe der Abenteuer des mythischen Keltenkriegers.


Rezension

Sláine wurde für das britische Comicmagazin 2000 AD in den 80er Jahren von Pat Mills geschaffen. Dieses erlebte damals eine kreative Hochphase und hatte mit Judge Dredd einen der bekanntesten Comics unter seinen Fittichen. Pat Mills schuf für dieses Magazin den keltischen Krieger Sláine, der heute in Deutschland eher unbekannt ist, und mit Der gehörnte Gott eine Geschichte, die die erfolgreichste von 2000 AD werden sollte. Sláine war zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bereits etabliert, aber mit dieser Geschichte schuf Pat Mills einen, wenn nicht sogar den Höhepunkt der Serie, wenn man Fans fragt.
Inhaltlich fährt Pat Mills hier ganz groß auf. Der Kampf um die Nachfolge des gehörnten Gottes, bietet wirklich alles, was das Fantasyherz begehrt. Es gibt übermächtige Gefahren, furchteinflößende Gegner, magische Gegenstände und schöne Frauen. Was sich so nach Standardfantasy anhört, ist aber doch vielmehr. Pat Mills ist kompromissloser als die übliche Fantasykost, vor allem weil er seine Geschichte auf verschiedenen Mythen der Kelten basieren lässt und auf diese Weise unheimlich viel ihrer Lebensart einbringt. Sei es der Verwindungskrampf, der Sláine befähigt Gegnerhorden zu besiegen, die Fomori oder der gehörnte Gott selbst. Seine Ideen bezieht er aus alten Quellen und fügt sie kreativ zusammen. Dem Leser ergibt sich so ein Bild vor Augen, welches vor Kraft und Mystik strotzt. Er wird direkt in die Ereignisse hineingezogen und erlebt alles mit. Dazu trägt auch die Erzählform bei. Die beschriebenen Ereignisse werden von dem Zwerg Ukko erzählt, wodurch ein kräftiger Schuss Humor in die Geschichte kommt. Die Szenen wie Ukko, seine Chronik von Sláine aufschreibt, lockern die Handlung auf und sorgen dafür, dass der Rest den Leser nicht erdrückt. Pat Mills erweist sich als ein unheimlich guter Erzähler und Sláine ist wirklich ein ungewöhnlicher Held, der in einer brutalen Welt zurechtkommt.

Pat Mills legt erzählerisch kräftig vor und Simon Bisley zieht mit seinen Zeichnungen nach. Was er hier präsentiert ist einfach atemberaubend. Jede einzelne Szene fängt er perfekt ein und bringt die Wildheit und Grausamkeit der Erzählung aufs Papier und beinhaltet doch gleichzeitig etwas poetisches in seinen Zeichnungen, welches sich teilweise zu richtig epischen Bildern verdichtet. Dazu benutzt er die ganze Bandbreite seines Könnens und gestaltet die Seiten wenn erforderlich mit unterschiedlichen Stilen. Die Seiten sind von ihm direkt koloriert und er lässt sogar einmal kurz Conan und Den auftauchen.

Geschichte und Zeichnungen sind hervorragend und selbiges gilt für das Bonusmaterial, welches üppiger und informativer nicht ausfallen könnte. Angefangen beim Vorwort von Pat Mills, über das Glossar, in dem wichtige Begriffe erklärt werden, Anmerkungen, die weiter in die Welt der Legenden entführen, bis hin zu Cover-Galerie, Sketchbook und Kurzbiographien der Künstler, wurde hier an alles gedacht, was den Fan und Leser interessieren könnte.


Fazit

Slaine – Der gehörnte Gott ist ein Monster an Geschichte. Tief in der keltischen Mythologie verwurzelt, entfaltet sich eine Geschichte voller Brutalität, Gewalt, Gier, Verrat und dem Glauben an Göttern. Besser als hier kann eigentlich nicht von den Kelten erzählt werden. Pat Mills hat hier praktisch ein Meisterwerk und die definitive Erzählung über die Mythenwelt der Kelten in Comicform geschaffen, welche Simon Bisley mit seinen Zeichnungen veredelt.


Pro & Contra

+ verwurzelt in keltischen Sagen und Legenden
+ Ukko und Nest im Zwiegespräch
+ sehr gute Zeichnungen

Bewertung:

Charaktere: 4,5/5
Handlung: 4,5/5
Zeichnungen: 4,5/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung: 5/5

Zuletzt aktualisiert: Samstag, der 07. September 2019
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren