Sonntag, 15. Dezember 2019

Weihnachtsgewinnspiel

tannebaum des todes

Phantast (Download)

Neueste Kommentare

Habe das Buch vor einigen Jahren gelesen. Nun, 2019, in einer Welt voller Unruhe lebend, denke ich ...

Weiterlesen...

Sehr interessant
Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Marsupilami Bd.16 – Kilsemmoahl (Batem, Colman, Franquin)
Geschrieben von Markus
Freitag, der 22. November 2019

Verlag: Carlsen; (Juli 2019)
Softcover: 48 Seiten; 9,99 €
ISBN-13: 978-3551799166

Genre: Funny


Klappentext

Huba Huba!

Der Urwald Palumbiens ist einer der gefährlichsten Orte des Planeten, gerade wenn der stinkende und hässliche Dämon Kilsemmoahl von zwei ahnungslosen Jugendlichen wieder ins Leben gerufen wird. Sein einziges Ziel ist es, die Marsupilamis endgültig zu vernichten...


Rezension

Hasskeintiwi hat eines Tages ein ganz mieses Gefühl und befürchtet, dass etwas ganz schlimmes passieren wird. Und tatsächlich soll er Recht behalten. Zuerst versuchen die Marsupilamimännchen sich gegenseitig zu übertreffen und ihre Frauen zu beeindrucken und dann brechen zwei Jugendliche in das Museum des Menschen ein und befreien unabsichtlich einen Dämon. Der wurde einst von einem Marsupilami besiegt und will sich nun rächen.

Mit Kilsemmoahl legen Batem und Colman im Original das neunundzwanzigste Abenteuer des Marsupilamis vor und so unglaublich es klingt, es gibt immer noch etwas zu erzählen. Die Marsupilamis haben mittlerweile viel erlebt und das Übernatürliche hielt bereits zuvor Einzug in den Urwald Palumbiens. Nun lässt Colman also einen Dämon auf den Herrscher des Dschungels und seine Familie los. Und dieser hat sogar einen guten Grund für sein Tun: Rache! Colman bedient sich hier also nicht gerade einer sehr innovativen Handlung, die mit großen Verwicklungen daherkommt, sondern verlässt sich ganz auf die Grundprämisse, den Kampf gegen einen Dämon. Das der nicht wie erwartet und altbekannt daherkommt, dürfte klar sein. Statt Geisterjägern, Dämonologen und Magie ist es schließlich das Marsupilami, welches gegen Kilsemmoahl antritt und das ist selbstverständlich mit einer Menge Spaß verbunden. Auch wenn das Abenteuer zunächst einmal gruseliger ist als andere seiner Vorgänger. Colman liefert einen perfekten Einstieg ins Abenteuer mit dem Einbruch in das Museum und von da an erzählt er sehr geradlinig . Das Abenteuer wäre eigentlich schnell erzählt. Glücklicherweise reichert Colman seine Geschichte mit kleineren Nebenhandlungssträngen an. Die Marsupilamimännchen streiten sich und Hector und seine Tante werden ebenso hineingezogen. Gerade in Bezug auf Hector ist das Abenteuer toll, darf er doch eine für ihn freudige Überraschung machen, mit der Colman direkt Bezug auf ein vorheriges Abenteuer nimmt. Im Großen und Ganzen stimmt hier so weit alles. Der Humor ist da, die Geschichte ganz spannend und die Charaktere sind auch getroffen. Und trotzdem fehlt hier etwas, denn der Dämon ist leider nicht so angsteinflößend, wie er hätte sein müssen und die Haupthandlung eben nicht gerade stark. Dennoch macht es Spaß Kilsemmoahl zu lesen, da wie gesagt der Humor stimmt. Colman baut zudem wieder jede Menge Witze und Anspielungen für Erwachsene ein, um diese ebenso zu begeistern wie Kinder und Jugendliche
Colman und Batem sind ein eingespieltes Team, was das Marsupilami angeht. Colman weiß, dass er sich auf seinen Zeichner verlassen kann, weswegen er sich nicht davor scheut, vieles ihm zu über- und ihn erzählen zu lassen. Dadurch fällt die Textmenge moderat aus, ohne dass irgendetwas von der Geschichte verloren gehen könnte.

Kilsemmoahl ist das mittlerweile neunundzwanzigste Album von Zeichner Batem und immer noch hat er sichtlich viel Spaß an dem Marsupilami und sorgt für eine lebendige Szenerie. Auf seinen Bildern gibt es immer wieder etwas zu entdecken. In den Details versteckt sich mancher Witz und allein deswegen lohnt es sich bei den Hintergründen genau hinzusehen, ob sich dort noch etwas humorvolles verbirgt. Den Dämon Kilsemmoahl gestaltet er sehr kindgerecht, was etwas schade ist, da er dadurch wenig bedrohlich wirkt. Das geht für einen Funny wie das Marsupilami in Ordnung, hätte aber dennoch etwas gruseliger ausfallen dürfen, da der Dämon manchmal auch unförmig und etwas grotesk wirkt.


Fazit

Kilsemmoahl ist nicht das beste Marsupilami-Album, jedoch gut genug, um gut zu unterhalten und den Leser zum Lachen zu bringen und der Verweis auf Klainesplappamaul ist toll, nur hier etwas verschenkt. Insgesamt ist Kilsemmoahl ein solides Marsupilamiabenteuer mit Luft nach oben.


Pro & Contra

+ Humor
+ sehr gute Zeichnungen
+ emotionaler Verweis auf eine früheres Abenteuer
+ Anspielungen und Parodien

Bewertung:

Handlung: 3,5/5
Charaktere: 4/5
Zeichnungen: 4,5/5
Humor: 4/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 5/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln von Spirou & Fantasio:

Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.1
Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.2
Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.3
Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.10
Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.11
Rezension zu Die tollsten Abenteuer von Spirou
Rezension zu Spirou in Berlin
Rezension zu Stiftung Z
Rezension zu Zyklotrop: Die Tochter des Z
Rezension zu Zyklotrop: Der Lehrling des Bösen
Rezension zu Marsupilami Bd.0 – Jagd auf das Marsupilami
Rezension zu Marsupilami Bd.2 – Die Robinson-Akademie
Rezension zu Marsupilami Bd.9 – Operation Attila
Rezension zu Marsupilami Bd.12 – Das schwarze Marsupilami
Rezension zu Marsupilami Bd.13 – Santa Calamidad
Rezension zu Marsupilami Bd.14 - Sternenherz
Rezension zu Marsupilami Bd.15 – Der Krater der Kakteen
Rezension zu Marsupilami Bd.16 - Kilsemmoahl

Zuletzt aktualisiert: Freitag, der 22. November 2019
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren