Montag, 06. Juli 2020

Die neuesten Rezensionen

martinez alice

Land of Giants Bd.1 (Timo Wuerz, Jan Cronauer, Mark Wachholz, Krystof Zlatnik)
Geschrieben von Markus
Dienstag, der 10. Dezember 2019

Verlag: Panini (November 2019)
Gebundene Ausgabe: 88 Seiten; 20 €
ISBN-13: 978-3741614460

Genre: Dystopie


Klappentext

Mit dem Sturm, der unsere Welt in Trümmer legte, kamen die Giganten zu uns, um jene zu strafen, die je wieder Hand an die verbotene Magie der „Elektrizität“ legen sollten.
Crutch forderte einst den Zorn der Giganten heraus. Sein zerstörtes Knie lässt ihn den Tag nicht vergessen, an dem sie ihm alles genommen haben.
Und so zog er los, um sie zu jagen und zu töten.


Rezension

Die Welt liegt seit langer Zeit in Trümmern. Die Giganten, fremde Wesen, die aussehen wie große Roboter, achten darauf, dass niemand mehr versucht Elektrizität zu nutzen. Der einsame Wanderer Crutch hat sich zum Ziel gesetzt, die Giganten zu töten und dazu braucht er ein Mädchen, das mitten in der Wüste einen seltsamen Ort gefunden hat, der von einem Giganten bewacht wird und der sie seltsamerweise hat leben lassen. Crutch befreit sie und gemeinsam fliehen sie vor der Priesterschaft der Giganten und machen sich daran, die Menschen von ihrem Joch zu befreien.

Land of Giants ist das Gemeinschaftswerk von Jan Cronauer, Mark Wachholz, Krystof Zlatnik und Timo Wuerz. Auf den ersten Blick ziemlich viele Köche, die den Brei verderben könnten. Eigentlich kommt da noch Mathis Landwehr hinzu. Denn Land of Giants war nicht immer als Comic geplant, sondern Jan Cronauer und Co. wollen ihre Geschichte eigentlich auf die große Kinoleinwand oder als Serie ins Fernsehen bringen. Einen ersten Trailer gibt es sogar schon. Da aber das Geld auf sich warten lässt und damit die Umsetzung noch nicht greifbar ist, wurde beschlossen Land of Giants zunächst als Comic umzusetzen. Dafür wurde Timo Wuerz an Bord geholt, der mittlerweile auch im Falle des Zustandekommens des Films/ der Serie dazugehört und die Designs entwerfen soll, die beim Trailer noch nicht wirklich überzeugen konnten.
Die Geschichte ist bisher schnell erzählt und stellt eine Dystopie reinsten Wassers dar, die gut durchdacht zu sein scheint. Bisher lässt sich auch nicht viel mehr sagen, da dieser Band mehr als Prolog, zu dem was kommen wird, wirkt. Das tut der Geschichte aber tatsächlich keinen Abbruch. Die Autoren erzählen ihre Geschichte spannend und mysteriös genug, damit man unbedingt mehr wissen will. Wer sind die Giganten wirklich? Was steckt hinter der herrschenden Kaste der Priester und vor allem, was hat es mit den Ruinen in der Wüste auf sich, über die ein Gigant so energisch wacht? Alles Fragen, die einer Antwort bedürfen und die mit Sicherheit in weiteren Bänden gegeben werden. So weit werden hauptsächlich die handelnden Charaktere vorgestellt und dies sehr effektiv. Die kurze und knappe Charakterisierung stellt sie und ihre Motivation ausreichend dar, so dass die Autoren den Leser sofort ins Geschehen werfen können. Insgesamt ist Land of Giants sehr atmosphärisch gestaltet und mysteriös und rätselhaft genug, um mehr zu wollen.

Bildgewaltig, episch, einfach beeindruckend, diese Worte fallen einem sofort ein, sobald der erste Blick auf Timo Wuerz´ Zeichnungen fällt. Normalerweise wird bei einem Comic der Zeichner genannt bei Land of Giants steht „gemalt von“ auf der ersten Seite und dies trifft es ganz genau.
Denn Timo Wuerz hat sichtlich nicht einfach zum Bleistift gegriffen, sondern kleine Gemälde erschaffen, in die sich der Leser fallen lassen kann. Mehr als einmal wird er mit offenem Mund dasitzen und die Seiten betrachten, auf denen Timo Wuerz Land of Giants zum Leben erweckt. Er setzt genau die richtigen Stimmungen, durch seine Farbgebung und ist selbstbewusst genug, um mit dem Medium Comic und seinen Konventionen zu spielen. Eine normale, gewohnte Paneleinteilung gibt es praktisch nicht. Er leitet den Leser kreativ und auf seine Weise durch die Geschichte und er erschafft so ein kleines Meisterwerk, das den Leser auch in so weit fordert, als hin und wieder auch seine Phantasie gefragt ist. So entsteht aus Land of Giants ein aufregendes Abenteuer und es kann aus dem Durchschnitt herausragen.


Fazit

Land of Giants weiß vor allem durch seine Zeichnungen zu begeistern. Timo Wuerz liefert hier wahrhaft großes ab. Die Geschichte hat auf jeden Fall Luft nach oben, kann den Leser aber ausreichend fesseln, um neugierig auf weitere Bände zu machen.


Pro & Contra

+ Zeichnungen von Timo Wuerz
+ spannend und mysteriös
+ gut ausgearbeitete Dystopie

Bewertung:

Charaktere: 4/5
Handlung: 4/5
Zeichnungen: 5/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung: 5/5

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, der 10. Dezember 2019
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren