Dienstag, 25. Februar 2020

Phantast (Download)

Neueste Kommentare

Ich fand das Buch von der ersten bis zur letzten Seite super spannend. Konnte es nicht aus der ...

Weiterlesen...

Habe das Buch vor einigen Jahren gelesen. Nun, 2019, in einer Welt voller Unruhe lebend, denke ich ...

Weiterlesen...

Sehr interessant
Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Marsupilami Bd.17 – Geheimnisvolles Palumbien (Colman, Batem, Franquin)
Geschrieben von Markus
Montag, der 10. Februar 2020

Verlag: Carlsen; (Oktober 2019)
Softcover: 48 Seiten; 9,99 €
ISBN-13: 978-3551799173

Genre: Funny


Klappentext


Huba Huba!

Der Urwald Palumbiens ist einer der gefährlichsten Orte des Planeten, wo man sich am besten nicht zu weit von seinem Nest entfernt. Jedoch muss sich das Marsupilami auf eine lange Reise begeben, um andere Marsupilamiarten an einem den Menschen unbekannten Ort zu treffen. Diese außergewöhnliche Zusammenkunft soll aber unter allen Umständen geheim bleiben....


Rezension

Wenn ein Marsupilami geboren wird, ist dies ein ganz besonderes Ereignis und alle Marsupilamis machen sich daraufhin auf dem Weg zu einem verborgenen Ort, an dem sie sich dann versammeln, um die Feier des Lebens zu begehen. Aber der Weg ist nicht für alle so leicht zurückzulegen, denn alle Arten des Marsupilamis müssen kommen, egal wie weit entfernt sie leben, ob in der Wüste oder im Gebirge oder im Dschungel und egal wie alt sie sind.
Gleichzeitig haben die Chahutas ein anderes Problem. Der Stamm der Supadeppen will das Land der Chahutas und die Entscheidung soll ein Zweikampf liefern. Eigentlich eine klare Sache, denn auf Seiten der Chahutas steht das Marsupilami. Nur dies verschwindet plötzlich und so müssen sich die Ureinwohner Palumbiens einen anderen Weg einfallen lassen, um die Frage nach dem Besitz zu klären.

Der deutsche Band 17 ist im Original der mittlerweile Dreißigste der Reihe. Colman hat hierfür, wie in den Vorgängerbänden die Geschichte geliefert, auch wenn diese dieses Mal nicht gerade komplex oder besonders ausgefeilt ist. Im Kern ist sie sogar recht simpel, denn Aufgabe von Geheimnisvolles Palumbien ist es, andere Arten des Marsupilamis und ihre Lebensumstände kurz vorzustellen, so dass sie vermutlich in weiteren Abenteuern eine etwas größere Rolle einnehmen können. Dies tut er vor allem, in dem er ihre Reise zeigt. Da eine weitere Reisegeschichte, wie in Sternenherz nicht gerade spannend wäre, würzt er diese Geschichte mit dem Streit der Chahutas und Supadeppen. Dieser Teil ist sehr witzig und kreativ, hat aber ein Problem – der Konflikt wird nicht aufgelöst und damit hängt alles etwas in der Luft. Dafür gelingen ihm die vielen Gastauftritte bekannter Figuren wie Bring M. Backalive und dem Dorfältesten. Und die neue Figur des alten Marsupilamis Bubuhabu sorgt für besonders witzige Momente. So ist die Geschichte dieses Mal eher schwach, aber Colman gestaltet die Reise durch viele witzige Momente und Charaktere unterhaltsam und damit wird Geheimnisvolles Palumbien ein solides Marsupilami-Album über die „Unischtbaren“ leider jedoch nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Batem ist eine sichere Bank bei den Zeichnungen. Stilsicher trifft er immer die richtigen Entscheidungen in Bezug auf die Seitengestaltung und das Design der Charaktere. Seine Hintergründe sind lebendig und detailreich. Immer gibt es eine Kleinigkeit zu entdecken, die einen mindestens zum Schmunzeln bringt und Szenen wie die mit Bubuhabu sind großartig vom Timing und dem Humor. Batem hatte erneut sichtlich Spaß am Zeichnen und den Freiheiten, die ihm die Geschichte gibt. Das Aussehen der neuen Marsupilamiarten ist überaus gelungen, da Batem genug vom klassischen Aussehen übernimmt und trotzdem allen ihre Eigenarten verleiht.


Fazit

Das Marsupilami bekommt in den Weiten Palumbiens neue Mitbewohner und die Familie des Marsupilamis wird größer. Colman ist zwar nicht auf der Höhe seiner Erzählkunst kann aber mit Warmherzigkeit und Humor punkten.


Pro & Contra

+ neue Marsupilamiarten
+ Bubuhabus Reisemethoden
+ viele Gastauftritte
+ Humor

- Handlung wird nicht richtig aufgelöst

Bewertung:

Handlung: 3/5
Charaktere: 4/5
Zeichnungen: 4,5/5
Humor: 4/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 5/5
 


Literatopia-Links zu weiteren Titeln von Spirou & Fantasio:

Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.1
Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.2
Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.3
Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.10
Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.11
Rezension zu Die tollsten Abenteuer von Spirou
Rezension zu Spirou in Berlin
Rezension zu Stiftung Z
Rezension zu Zyklotrop: Die Tochter des Z
Rezension zu Zyklotrop: Der Lehrling des Bösen
Rezension zu Marsupilami Bd.0 – Jagd auf das Marsupilami
Rezension zu Marsupilami Bd.2 – Die Robinson-Akademie
Rezension zu Marsupilami Bd.9 – Operation Attila
Rezension zu Marsupilami Bd.12 – Das schwarze Marsupilami
Rezension zu Marsupilami Bd.13 – Santa Calamidad
Rezension zu Marsupilami Bd.14 - Sternenherz
Rezension zu Marsupilami Bd.15 – Der Krater der Kakteen
Rezension zu Marsupilami Bd.16 - Kilsemmoahl

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, der 11. Februar 2020
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren