Sonntag, 12. Juli 2020

Die neuesten Rezensionen

martinez alice

Star Wars: Treuepflicht (Ethan Sacks, Luke Ross)
Geschrieben von Markus
Donnerstag, der 20. Februar 2020

Verlag: Panini (Dezember 2019)
Softcover: 112 Seiten; 15 €
ISBN-13: 978-3741615740

Genre: Science Fiction


Klappentext

Diplomatie oder Kampf?

Die letzten Überlebenden des Widerstand sind auf der Suche nach Waffen, Verbündeten und einem Stützpunkt. Bis dahin halten sie sich auf dem verseuchten Planeten Anoat versteckt und koordinieren von dort aus ihre Aktivitäten. Während Finn und Poe versuchen, Waffen zu besorgen, begibt sich General Leia zusammen mit Chewie, Rey und Rose ans andere Ende der Galaxis nach Mon Cala. Dort möchte sie um Unterstützung im Kampf gegen die Erste Ordnung bitten, aber dieses Vorhaben wird untergraben, dann kommt es zu einem Zwischenfall und die Situation eskaliert.


Rezension

Mit Mühe und Not konnten die letzten Reste des Widerstandes von dem Planeten Crait fliehen. Dies kostet sie aber einen hohen Preis. Jedimeister Luke Skywalker ist tot, ebenso wie zahlreiche andere. Leia Organa kommt die Aufgabe zu, den Widerstand neu aufzubauen und zu organisieren und das bedeutet vor allem Waffen und Verbündete zu finden. Ein Unterfangen, dass nicht so einfach ist, da die Erste Ordnung sogar brutaler als das Imperium gegen Planeten vorgeht, die dem Widerstand in welcher Form auch immer geholfen haben.
Leia sieht nur eine Möglichkeit, um zu beginnen und die ist eine Reise nach Mon Cala, dem Heimatplaneten von General Ackbar. Hier will sie die Unterstützung der Mon Calamari gewinnen. Die sind jedoch kriegsmüde und einer von ihnen ist sogar bereit, Verrat zu begehen. Für Leia wird es knapp.
Ebenso für Finn und Poe, die auf der Suche nach Waffen sind und tatsächlich ein Waffenlager finden. Kopfgeldjäger sind ihnen dabei immer auf den Fersen.

Der abschließende Teil der Sequeltrilogie ist im Kino. Er beginnt ein Jahr nach den Ereignissen von Die letzten Jedi. Treuepflicht füllt die Lücke zwischen den beiden Filmen etwas aus und zeigt wie der Widerstand sich neu organisiert. Ethan Sacks hat diese Aufgabe übernommen und er ist sich sichtlich bewusst, dass er nichts einschneidendes erzählen kann, schließlich soll dieser Comic nur eine Art Epilog/ Prolog für die Filme sein. Er macht aber das Beste aus dieser Situation. Sicher ist die Handlung nicht gerade neu, der Widerstand oder die Rebellion mussten schon immer über das Überleben kämpfen und Waffen und Verbündete suchen, aber er erzählt dies spannend und fügt viele altbekannte Zutaten zusammen und rührt einmal kräftig um. Die Geschichte ist durchaus ganz gut und Ethan Sacks versieht sie mit einigem Tempo. Dazu versteht er es, sein Personal effektiv einzusetzen. Finn und Poe dürfen für den Humor sorgen, der in ihrem Teil reichlich vorhanden ist und Leia sorgt für den Ernst und die Politik, während Rey ihre Kampffertigkeiten präsentiert. Auf diese Weise ist für jeden Leser etwas dabei. Und General Hux ist mal ausnahmsweise keine Witzfigur, sondern ein ernstzunehmender Gegner, was diesem Charakter mehr als gut tut. Ethan Sacks erzählt hier keine überragende Geschichte, aber eine grundsolide, mit allen Zutaten, die Star Wars ausmachen und dies auf eine sehr effektive Art und Weise. Langeweile kommt hier nicht auf. Und das Ende bereitet Der Aufstieg Skywalkers ideal vor.

Luke Ross zeichnet ziemlich kantig, gerade bei den Gesichtern fehlt das rundere und weichere. Zudem gelingt es ihm nicht immer, die Charaktere wie ihre Vorbilder aussehen zu lassen. Sobald sie in Bewegung oder nicht in Großaufnahme zu sehen sind, vereinfacht er sie zu stark. Man erkennt sie zwar noch, aber wirklich gut ist das nicht. Abgesehen davon wirken die meisten Actionszenen seltsam statisch, die Energie und Dynamik einer solchen Szene kommt nicht richtig herüber. Er bebildert mehr oder weniger nur die Handlung anstatt sie über seine Zeichnungen zu erzählen. Nur an wenigen Stellen gelingt ihm dies und dann weiß Treuepflicht auch zu packen. Allerdings muss auch gesagt werden, dass Luke Ross bedeutend besser zeichnet als manch einer der alten Comiczeichner für Star Wars. Es hätte eben nur mehr sein dürfen. Mehr Dynamik, mehr Rhythmus im Ablauf, mehr Details.


Fazit

Treuepflicht bildet eine Brücke zwischen den beiden Filmen Star Wars VIII und Star Wars IX. Diese Aufgabe erfüllt der Comic. Er macht Spaß zu lesen, ist aber nicht für das Verständnis der Filme notwendig oder fügt ihnen etwas wichtiges hinzu.


Pro & Contra

+ gut erzählt
+ Charaktere, wie General Hux bekommen ihren Auftritt

- Zeichnungen manchmal sehr statisch

Bewertung:

Handlung: 3/5
Charaktere: 4/5
Zeichnungen: 3,5/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 4/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln von Star Wars:

Rezension zu Star Wars: Union
Rezension zu Williams Shakespeares Star Wars
Rezension zu Star Wars: Der Aufstieg der Jedi-Ritter: Ins Nichts
Rezension zu Star Wars: Darth Maul – In Eisen
Rezension zu Star Wars Sonderband 80 – Purge: Vaders Rachefeldzug
Rezension zu Star Wars: Feuerprobe
Rezension zu Handbuch der Imperialen Streitkräfte
Rezension zu Star Wars Sonderband – Prinzessin Leia
Rezension zu Star Was: Journey to Das Erwachen der Macht – Imperium in Trümmern
Rezension zu Star Wars: Skywalker schlägt zu!
Rezension zu Star Wars Kollektion Bd.1
Rezension zu Star Wars: Darth Maul - Todesurteil
Rezension zu Star Wars: Darth Vader – Schatten und Geheimnisse 
Rezension zu Star Wars: Darth Vader – Vader Down
Rezension zu Star Wars: Han Solo
Rezension zu Star Wars: Das Gefängnis der Rebellen
Rezension zu Star Wars: Darth Vader – Zeit der Entscheidung
Rezension zu Star Wars: In den Weiten der Galaxis
Rezension zu Star Wars: Darth Vader – Der Auserwählte
Rezension zu Star Wars: Darth Vader – Dunkle Visionen
Rezension zu Star Wars: Darth Vader – Anthologie
Rezension zu Star Wars: Darth Vader – Vaders Festung
Rezension zu Star Wars: Luke Skywalker – Anthologie
Rezension zu Star Wars: TIE-Jäger - Schattengeschwader

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, der 17. Juni 2020
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren