Star Wars: Darth Vader – Anthologie (Kieron Gillen, Charles Soule u.a.)

Verlag: Panini (Januar 2020)
Gebundene Ausgabe: 320 Seiten; 29 €
ISBN-13: 978-3741615559

Genre: Science Fiction


Klappentext

 „Seien sie nicht allzu stolz auf ihr technologisches Schreckgespenst. Die Fähigkeit, einen ganzen Planeten zu vernichten, ist nichts gegen die Stärke, die die Macht verleiht.“
(Darth Vader in „Eine neue Hoffnung“)

Darth Vader ist einer der beliebtesten Bösewichte der Filmgeschichte – und das seit dem Augenblick, in dem er zum ersten Mal bedrohlich über die Kinoleinwände marschiert ist. Seine Maske ist eine Ikone der Popkultur, die überall auf der Welt wiedererkannt wird, und seine tragische Lebensgeschichte vereint die Fans unterschiedlicher Generationen. Dieser Band enthält eine Auswahl der besten Comic-Geschichten des Sith-Lords. 13 Geschichten, die den Mythos einer der faszinierendsten Figuren aller Zeiten aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchten.


Rezension

Anthologien sind immer eine gute Gelegenheit sich als Fan oder Neuleser einen Überblick über einen Charakter oder eine Serie zu verschaffen. Passend zu Star Wars Episode IX bringt Panini zwei Anthologien heraus. Eine über Darth Vader und eine über Luke Skywalker. Normalerweise machen solche Zusammenstellungen einen Streifzug durch die Geschichte der entsprechenden Comics, oft genug vom ersten Heft bis zu den aktuellsten. Bei dieser Anthologie über Darth Vader ist das leider nicht der Fall. Im Zuge des Verkaufs von Lucasfilm an Disney wurden sämtliche bis dahin erschienen Comics als nicht mehr relevant deklariert und nur die neu erscheinenden werden zum offiziellen Canon gezählt, was in diesem Fall bedeutet, dass für die Darth Vader- Anthologie auch nur auf diese zurückgegriffen werden konnte. Damit dürften Fans so gut wie alle Geschichten bereits in der ein oder anderen Art vorliegen haben, schließlich bringt Panini auch Sammelbände der Star Wars-Reihen heraus. Für Neuleser hingegen dürfte die Anthologie allerdings so einiges zu bieten haben und überzeugt allein bereits durch das schicke Hardcover. Dazu sind die Hefte bei Mehrteilern gut gewählt, so dass der Leser zumindest nicht viel vermisst und sie für sich alleine stehen können.

Der Auserwählte 1

Anakin Skywalker hat seine Rüstung bekommen und ist nun Darth Vader. Der Imperator erteilt ihm die Aufgabe einen Jedi zu finden, ihm sein Lichtschwert abzunehmen und mit dessen Kyberkristall sein eigenes zu bauen.
Der Auftakt für Der Auserwählte baut sofort eine düstere Atmosphäre auf und zeigt Vaders ersten Auftritt in Rüstung.

Die Regel der Fünf

Darth Vader führt die Inquisitoren an und jagt die letzten überlebenden Jedi. Ein Hinweis führt ihn und die Neunte Schwester auf den Planeten Cabarra. Aber statt eines Jedi warten dort Attentäter auf ihn. Ihren Auftraggeber kennen sie nicht und die Spur führt in die höchsten Kreise Coruscants.
Eine Geschichte aus der Zeit, als Darth Vader sich noch beweisen musste, mit mehreren guten Ansätzen. Gut und mit etwas Spannung erzählt.

Gefährliches Terrain

Tarkin macht Jagd auf Darth Vader. Er ist bereit seine Männer dafür zu opfern, um eine Strategie zu finden, die Vader zur Strecke bringt. Schließlich findet er eine Möglichkeit.
Gefährliches Terrain ist zunächst mysteriös und wird mit einer gelungenen Schlusspointe aufgelöst.

Technologischer Terror

Auf Geonosis wird eine neue Kampfstation gebaut. Lord Vader wird dorthin geschickt, um Saboteure zu finden.
Eine mit den Filmen stark verknüpfte Handlung, die zwar nicht neu ist, aber unterhält.

Darth Vader Teil 1

Vader kehrt nach Tatooine zurück. Er trifft sich dort mit Jabba, um zu verhandeln.
Die Handlung spielt nach Eine neue Hoffnung und zeigt Vader auf der Suche nach einem gewissen X-Flügler-Piloten.

Coda

Darth Vader löscht auf Tatooine aus Langeweile ein ganzes Dorf der Sandleute aus. Die reagieren auf eine überraschende Art und Weise, von der Darth Vader nichts ahnt.
Ohne Worte wird hier eine Geschichte erzählt, die von Max Fiumara gut umgesetzt ist, aber inhaltlich schwächelt. Coda ist mehr oder weniger nur eine Anekdote am Rande.

Vader Down Teil 1 und 2

Während eine Schlacht über Vrogas Vas wird Darth Vader abgeschossen. Auf dem Planeten kommt es zum Kampf zwischen Rebellen, Luke und dem Sith-Lord.
Bereits der Auftakt zu Vader Down ist actionlastig rasant.

Der Shu-Torun-Krieg

Shu-Torun soll wieder auf Linie gebracht werden. Darth Vader reist mit den Droiden Triple-Zero und Beetee dorthin. Und es kommt wie erwartet. Der König von Shu-Torun versucht Vader zu töten, aber der hat mehrere Asse im Ärmel.
Spannend und abwechslungsreich geht es in dieser Geschichte zu und die beiden Droiden sind die heimlichen Stars.

Zeit der Entscheidung Teil 5

Cylo, Vaders Rivale, setzt ihn außer Gefecht und nun muss sich dieser mit seiner Vergangenheit auseinandersetzen.
Auch wenn dies nur ein Teil aus der Gesamtgeschichte ist, ist Zeit der Entscheidung lesenswert, denn der Sith-Lord muss einen inneren Kampf ausfechten.

Die Lektion

Darth Vader zerstört das, weswegen das Imperium auf einen Planeten gekommen ist. Um seine Lektion zu lernen, soll er fortan dem Gouverneur dienen, bis er selbst merkt, wann seine Zeit der Buße und des Lernens vorbei ist.
Die Lektion ist die interessanteste Geschichte in diesem Band und hat eine zwar absehbare, aber trotzdem gelungene Pointe

Keine gute Tat

Es ist ein frustrierender Tag für Darth Vader und das Imperium. Seine Untergebenen enttäuschen ihn fortlaufend, mit tödlichen Konsequenzen für den Überbringer schlechter Nachrichten. Nur ein kleiner Droide scheint alles richtig zu machen. Das passt dem Dunklen Lord natürlich so gar nicht.
Keine gute Tat ist eine kurze, witzige Geschichte mit passenden Zeichnungen und einer gelungenen  Schlusspointe.

Neben den Comic-Geschichten sind vier Artikel enthalten, die mal mehr oder weniger informativ sind.

Die Zeichnungen gehen absolut in Ordnung und sind teilweise richtig gut. Nur den Imperator scheint kein Zeichner wirklich gelungen darstellen zu können.


Fazit

Die Anthologie gibt einen guten Überblick über die Comics der letzten Jahre über Darth Vader. Sie sind gut gewählt und bieten alle Spannung und Action. Keine gute Tat ist ein kleines Highlight aufgrund des Humors.


Pro & Contra

gute Auswahl der Geschichten
gute Zeichnungen

Bewertung:

Handlung: 4/5
Charaktere: 4/5
Zeichnungen: 4/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 5/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln von Star Wars:

Rezension zu Star Wars: Union
Rezension zu Williams Shakespeares Star Wars
Rezension zu Star Wars: Der Aufstieg der Jedi-Ritter: Ins Nichts
Rezension zu Star Wars: Darth Maul – In Eisen
Rezension zu Star Wars Sonderband 80 – Purge: Vaders Rachefeldzug
Rezension zu Star Wars: Feuerprobe
Rezension zu Handbuch der Imperialen Streitkräfte
Rezension zu Star Wars Sonderband – Prinzessin Leia
Rezension zu Star Was: Journey to Das Erwachen der Macht – Imperium in Trümmern
Rezension zu Star Wars: Skywalker schlägt zu!
Rezension zu Star Wars Kollektion Bd.1
Rezension zu Star Wars: Darth Maul - Todesurteil
Rezension zu Star Wars: Darth Vader – Schatten und Geheimnisse 
Rezension zu Star Wars: Darth Vader – Vader Down
Rezension zu Star Wars: Han Solo
Rezension zu Star Wars: Das Gefängnis der Rebellen
Rezension zu Star Wars: Darth Vader – Zeit der Entscheidung
Rezension zu Star Wars: In den Weiten der Galaxis
Rezension zu Star Wars: Darth Vader – Der Auserwählte
Rezension zu Star Wars: Darth Vader – Dunkle Visionen
Rezension zu Star Wars: Treuepflicht
Rezension zu Star Wars: Darth Vader – Vaders Festung
Rezension zu Star Wars: Luke Skywalker – Anthologie
Rezension zu Star Wars: TIE-Jäger - Schattengeschwader

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren