Tipps fürs #bücherhamstern

Liebe LeserInnen,

die Absage der Leipziger Buchmesse trifft insbesondere deutschsprachige Autor*innen und die Kleinverlagsszene hart, war doch Leipzig immer eine einzigartige Möglichkeit, mit vielen Lesern in Kontakt zu kommen und Aufmerksamkeit für die Bücher zu generieren. Kurz nach der Absage wurde daher der Hashtag #bücherhamstern ins Leben gerufen - mehr zu den Hintergründen könnt ihr zum Beispiel im Artikel von Henning Mützlitz auf TOR-online lesen. Grob zusammengefasst geht es beim #bücherhamstern darum, Verleger'innen und Autori*innen zu unterstützen und tolle Bücher vorzuschlagen (und zu kaufen), die in Leipzig in der Büchertasche gelandet wären. Auf den Social Media haben wir bereits ein paar Vorschläge gepostet, hier folgen nochmals ein paar ausführlichere, phantastische Buchtipps:

"Von Rache und Regen - Regentänzer" von Annette Juretzki

Dark Fantasy mit Zombies in einem eisenzeitlichen Setting, in einem Land, in dem es ständig regnet, dazu zwei gegensätzliche Protagonisten, die sich perfekt ergänzen - Annette Juretzkis "Regentänzer" gehört zu meinen Highlights von 2019 und hat mich beim Lesen seeehr begeistert. Großartiges Worldbuilding, mitreißend geschrieben und mit viel Bedeutung zwischen den Zeilen. 

"Die 13 Gezeichneten" von Judith und Christian Vogt

Kürzlich ist der finale Band der Trilogie erschienen und "Die 13 Gezeichneten" ist so gut, dass ich hier bedenkenlos zum gleichzeitigen Kauf aller drei Bücher raten würde. Spätestens nach dem Ende von Band 1 holt ihr euch sowieso die anderen beiden. Die Geschichte der Rebellen von Sygna ist ungemein spannend, die Protagonisten haben alle ihre Ecken und Kanten, machen fatale Fehler und haben rettende Ideen und begeistern schlicht mit ihrer Menschlichkeit. Dazu ist die Idee mit der Zeichenmagie verdammt spannend. 

"Shadowrun - Marlene lebt" von David Grade

Man muss sich mit "Shadowrun" nicht gut auskennen, um die Lektüre von "Marlene lebt" zu genießen, zumindest nicht, wenn man grundsätzlich einen Zugang zu Cyberpunk hat. Die Idee, Marlene Dietrich ins späte 21. Jahrhundert zu schicken, ist so skurril, wie sie sich anhört. Das Buch ist rasant und actionreich geschrieben, lässt sich jedoch auch Zeit für nachdenkliche Szenen und zeigt vor allem stets die viel beschworene harte Kante gegen Rechts. Gleichzeitig ist "Marlene lebt" eine gute Gelegenheit, um in das Universum von "Shadowrun" einzusteigen.

"Feuerschwingen" von Sabrina Železný 

Inkas im Weltraum, Killerlamas und die Suche nach dem legendären El Dorado - "Feuerschwingen" ist eine wilde, sehr charmante Space Opera, die sich auch für SF-Einsteiger gut eignet. Die Stärke des Romans sind die Charaktere und ihre Interaktion, insbesondere die widerwillige Zusammenarbeit der Protagonisten sorgt für jede Menge Unterhaltung. 

"Berlin  Rostiges Herz" von Sarah Stoffers

Einer meiner Lieblingsromane der letzten Jahre. "Berlin - Rostiges Herz" fesselt von der ersten Seite an mit seinem wahnsinnig atmosphärischen Steamfantasy-Setting in einem zukünftigen, vom Klimawandel veränderten Berlin. Auch hier gibt es zwei tolle Protagonisten, die Gegner sind und sich nichts schenken. Steampunkelemente und Magie harmonieren hier ganz wunderbar - ein Buch, um es in einer Nacht zu verschlingen!

"Die Aschestadt" von Christian Günther

"FAAR - Das versinkende Königreich" ist eine herrlich düstere Fantasyreihe mit Lovecraft-Horror. "Die Aschestadt" ist der Auftaktband und begeistert mit derben Charakteren und einer dreckigen Fantasywelt voll unheimlicher Wesen und Kulte. Sehr atmosphärisch und detailreich geschrieben. 

"Sand & Wind - Die Legende der roten Wüste 1" von Elea Brandt

Ich mag orientalisch inspirierte Fantasy unheimlich gerne (hier sei auch nochmals die "Flammenwüste"-Trilogie von Akram El-Bahay empfohlen!). "Sand & Wind" bietet ein atmosphärisches Setting in einer Wüstenstadt, die Elea Brandt mit vielen Details lebendig schreibt. Der Ton der Geschichte ist abenteuerlich und zuweilen humorvoll, doch es gibt auch düstere Momente, die umso mehr schockieren. 

Wenn was für euch dabei ist, bei den Kleinverlagen am besten über deren Onlineshops bestellen! :) Zum Abschluss noch ein paar Links zum Thema #bücherhamstern

Interview mit Grit Richter in der Stuttgarter Zeitung

#bücherhamstern bei Silben-Alchemie

https://buecherhamstern.mlle-facettenreich.de 

#bücherhamstern Liste bei Seitenglück

Viel Spaß beim #bücherhamstern wünscht

Eure Judith

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren