Sonntag, 12. Juli 2020

Die neuesten Rezensionen

martinez alice

Reiche Ernte Bd.2 (Chris Scheuer, Matthias Bauer)
Geschrieben von Markus
Samstag, der 04. April 2020

Verlag: Panini (März 2020)
Gebundene Ausgabe: 72 Seiten; 17 €
ISBN-13: 978-3741617850  

Genre: Horror/ Gruselgeschichten


Klappentext

Die Fortsetzung zu „Reiche Ernte“, dem sensationellen Comeback der Comic-Legende Chris Scheuer! Auch im zweiten Band erkundet Scheuer zusammen mit dem Schriftsteller Matthias Bauer fantastisches Terrain: Ein verschrobener Professor will die Zeit verändern, ein eiskalter Profikiller erhält die Abrechnung für seine Taten, ein ganz normaler Mann steht an einem ganz normalen Morgen auf – und muss mit Schrecken erkennen, dass nichts so ist, wie es war...

Atmosphärisch, makaber und überraschend sind diese Geschichten, die dem Sensenmann erneut eine reiche Ernte versprechen.


Rezension

Nachdem im September vergangenen Jahre Band 1 von Reiche Ernte erschien, folgt bereits jetzt der zweite Band. Chris Scheuer hat erneut Geschichten von Matthias Bauer adaptiert und aufs Papier gebracht. Waren es im Vorgänger fünf, sind es nun drei, die Chris Scheuer in Comics umgesetzt hat.

Apokalypse

Der Physikprofessor Eisler ist äußerst angesehen und hat auf verschiedenen Gebieten brilliert. Als er bereits emeritiert ist, trifft er auf einen jungen Reporter, der kritisch das Erstarken der „Bewegung“, ein neo-nazistische Vereinigung, begleitet. Sie freunden sich an und schließlich enthüllt ihm Eisler sein größtes Geheimnis. Er hat eine Zeitmaschine gebaut und etwas ganz bestimmtes damit vor.
Apokalypse ist alleine bereits deswegen gruselig, weil sie ein aktuelles Thema aufgreift. Die Parallelen zwischen AFD, Pegida und anderen zur „Bewegung“ sind unübersehbar. Aber ebenso werden weitere Themen angesprochen, die durchaus fies in ihrer Konsequenz sind. An sich birgt die Geschichte aber nicht unbedingt etwas neues. Das Ende ist sogar ziemlich früh zu erahnen, nachdem klar ist, dass Eisler nicht der Böse ist. Trotzdem gibt es bis dahin so manche Finte und die Schlusspointe sitzt. Ein sehr guter Auftakt in den zweiten Band von Reiche Ernte.

Halluzinationen

Ein Auftragskiller nimmt einen Job an, den er besser abgelehnt hätte und findet sich in der Eiseskälte des Hochgebirges mit einem Bauchschuss wieder.
Matthias Bauers Killer erinnert anfangs stark an den Killer aus der gleichnamigen Comicreihe von Jacamon und Maz, dies ändert sich aber etwas im Verlauf. Atmosphärisch und makaber ist Halluzinationen auf jeden Fall und hat seine Stärken im Gespräch der beiden Killer.

Wie jeden Tag

Ein Mann hat einen Albtraum oder meint es zumindest und erfährt auf diese Weise von einem Flugzeugabsturz. Am nächstem Tag steht er auf und macht sich bereit für einen weiteren Tag bei der Arbeit.
Auch hier ist das Ende von Anfang an klar, aber Chris Scheuers Inszenierung ist einfach so gut und gelungen, dass sie dennoch zu fesseln versteht.

Chris Scheuers Zeichnungen waren der Garant für das Gelingen beim ersten Band und sind es erneut. Jeder der drei Geschichten gibt er mit den Zeichnungen ihren eigenen Charakter. Er weiß genau welchen Rhythmus und welche visuelle Gestaltung jede einzelne braucht. Während Apokalypse recht unruhig ist, ist Halluzinationen ruhiger, genau wie Wie jeden Tag. Jedes Bild und jede Perspektive ist durchdacht, bis hin zum Farbeinsatz und dem Lettering. So bleibt Reiche Ernte, trotz nicht ganz so starker Geschichten, weiterhin eine Leseempfehlung, sofern man Chris Scheuers grundlegenden Stil mag.

Das Bonusmaterial überzeugt ebenfalls. Neben den Künstlerbiographien sind Skizzen enthalten und eine Erläuterung zur letzten Geschichte Wie jeden Tag, die erklärt, was diese mit Andy Warhol zu tun hat.


Fazit

Die Geschichten sind inhaltlich dieses Mal nicht ganz so gut, dafür ist Chris Scheuers visuelle Umsetzung und Inszenierung grandios. Bereits das Titelbild vermag zu begeistern und zwischen den Buchdeckeln geht es genauso weiter.


Pro Contra

+ Chris Scheuers visuelle Umsetzung ist einfach gut
+ zumindest eine Geschichte mit aktuellem Bezug

0 Geschichten sind leider etwas schwächer

Bewertung:

Charaktere: 4/5
Handlung: 4,5/5
Zeichnungen: 4,5/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung: 5/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln von Chris Scheuer und Matthias Bauer:

Rezension zu Reiche Ernte Bd.1

Zuletzt aktualisiert: Samstag, der 04. April 2020
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren