The Golden Sheep (Kaori Ozaki)

the golden sheep1

Carlsen (Dezember 2019)
ca. 240 Seiten, 8,00 EUR
ISBN: 978-3-551-72014-6

Genre: Drama, Slice of Life


Klappentext

„Wir haben unsere Wünsche aufgeschrieben und im Park unterm Schaf verbuddelt. Wenn sie sieben Jahre und sieben Monate von niemandem ausgegraben werden, gehen sie in Erfüllung!“

Tsugu kehrt mit ihrer Familie zurück auf ihre Heimatinsel. Sechs Jahre war sie weg und möchte sofort die alte Clique treffen – doch die hält nicht mehr zusammen. Asari, Yushin und Sora sind zwar auf derselben Oberschule, aber von Freundschaft keine Spur mehr. Was ist passiert? Warum haben sich alle so verändert? Was ist mit den Wünschen unterm Schafsbock? Tsugu will es iwssen – und rockt nicht nur auf ihrer Gitarre los, sondern auch kräftig durch das Leben der anderen.


Rezension

Als Tsugu mit ihrer Familie wegzieht muss sie schweren Herzens ihre drei besten Freunde Asari, Yushin und Sora zurücklassen. Dich sie versprechen sich, sie werden sich wieder sehen! Das ist nun sechs Jahre her und endlich ist es soweit. Tsugu kehrt mit ihrer Familie wieder zurück. Sie ist schon ganz gespannt darauf alle wieder zu sehen. Wie es ihnen wohl ergangen ist?

Im ersten Moment scheint die Zeit wieder zurück gedreht und endlich alles wieder gut. Doch schon kurz darauf muss Tsugu erkennen, dass es nicht so einfach ist. Auch wenn ihre drei Freunde alle auf dieselbe Schule gehen, stimmt etwas nicht mehr zwischen ihnen. Und wieso gehen sie überhaupt alle auf diese Schule? Sie war sich sicher zumindest Yushin wäre nun auf einer Privatschule, immerhin hatte er immer so gute Noten. Und wieso ist Sora plötzlich so still? Und auch Asari scheint nicht glücklich darüber zu sein, Tsugu wieder zu sehen. Doch wie schwer es ihre Freunde in den letzten Jahren und auch jetzt noch haben, ist ihr nicht bewusst.

„The Golden Sheep“ zeigt sowohl, wie wichtig Freundschaften und Zusammenhalt sind, aber auch auf realistische Weise, wie sich Menschen verändern können. Es reichen ein paar Ereignisse im Leben, um ganz neue Wege einzuschlagen. Tsugu hat immer noch die Menschen im Kopf, die sie vor sechs Jahren verlassen musste. Doch sie muss ihre Freunde nun erst wieder neu kennen lernen. Und nicht alles, was sie dabei entdeckt, wird ihr gefallen. Die harte Realität wird mit etwas Humor aber auch noch mehr mit Ernst und Drama erzählt. Die unbeschwerte Kindheit liegt in der Vergangenheit. Auch bei Tsugu selbst, die sich ihren eigenen Problemen nicht stellen möchte.

Die Geschichte wird sehr schön und ruhig erzählt. Insgesamt ist die Reihe mit drei Bänden abgeschlossen. Dabei begleiten wir Tsugu, wie sie die Vergangenheit ihrer Freunde aufdeckt und auch ihre eigene offenbart. Die gezeigten Entwicklungen sind dabei sehr glaubhaft und gut umgesetzt. Jeder der Charaktere hat seinen ganz eigenen Charakter, was die Geschichte gut rüberbringt. Unterstützt wird das Ganze von sauberen Zeichnungen mit abwechslungsreichen Charakterdesigns. Ganz wichtig für diese Story sind auch die Emotionen, die in ihrer ganzen Bandbreite zu erkennen sind. Dadurch wirkt alles sehr lebendig.


Fazit

„The Golden Sheep“ ist ein ruhiger und ernster Manga, der vom Erwachsenwerden und sich verändernden Freundschaften handelt. Eine sehr schöne Geschichte, die jeder lesen sollte.


Pro & Contra

+ glaubhafte Story
+ passende Charaktere
+ gute Entwicklungen
+ lebendige Zeichnungen

Bewertungsterne5

Handlung: 5/5
Charaktere: 5/5
Zeichnungen: 5/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung: 4/5


Rezension zu "The Golden Sheep" Band 2

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren