Mittwoch, 08. Juli 2020

Die neuesten Rezensionen

martinez alice

Usagi Yojimbo – Yokai (Stan Sakai)
Geschrieben von Markus
Montag, der 06. April 2020

Verlag: Dantes Verlag (März 2020)
Gebundene Ausgabe: 64 Seiten; 15 €
ISBN 978-3-946952-51-0

Genre: Abenteuer/ Legenden/ Eastern


Klappentext

Der Rammler-Ronin feiert seinen Fünfundzwanzigsten!

Stan Sakai, der weltweit angesehene Meistererzähler, feiert Miyamoto Usagis Silberjubiläum mit seiner ersten, brandneuen Usagi-Yojimbo-Graphic-Novel in Farbe.

Yokai sind die Dämonen, Ungeheuer und belebten Gegenstände der japanischen Folklore. Dazu gehören Gestaltwandler wie die kitsune, gespenstische Katzen oder Oger und andere Menschenfresser. Usagi lernt sie alle kennen, als er einer fürstlich gekleideten Dame helfen will, ihre entführte Tochter wiederzufinden. Er folgt der Spur des Mädchens in den Wald hinein, wo gerade die jährliche Versammlung der yokai stattfindet. Zu seinem Glück ist Usagi bald nicht mehr allein, als sich der Dämonenbezwinger Sasuke zu ihm gesellt, der verhindern will, dass die yokai die Weltherrschaft an sich reißen. Doch... in einer Welt voller Geister ist nicht immer alles, wie es scheint...

„In seiner Kombination aus klassisch erzählten Geschichten, meisterhaften Zeichnungen und liebevoll recherchierter Historie ist Usagi Yojimbo ein Comicvergnügen für alle Altersgruppen.“
Publisher´s Weekly


Rezension

Miyamoto Usagi ist weiterhin auf seiner musha shugyō, der Kriegerwallfahrt zur Vervollkommnung seiner Fähigkeiten. In einer Oborozuki-yo, einer nebelverhangenen Mondnacht, in der die Yokai auf der Erde wandeln, weicht er vom Weg ab und geht auf ein Licht in der Ferne zu. Ein Kitsunebi taucht auf und verschwindet und er trifft auf die fürstlich gekleidete Fujimoto Harumi, die ihre von einem Kitsune entführte Tochter Hanako vermisst. Usagi dringt weiter in den Wald ein und er begegnet weiteren Yokai und gerät in große Gefahr. Glücklicherweise ist auch der Dämonenjäger Sasuke in dem Wald und gemeinsam stellen sich Usagi und Sasuke gegen die Dämonen und Geister. In dieser Nacht ist das jedoch besonders schwierig, denn es ist die Nacht der Hyakki Yagyo - Der Nachtparade der hundert Dämonen. Normalerweise versammeln sie sich nur, aber in dieser Nacht sind seit der letzten Versammlung hundert Jahre vergangen und dies bedeutet, sie werden versuchen die Welt zu erobern.

2009 feierte Usagi Yojimbo seinen fünfundzwanzigsten Geburtstag. Zu diesem Anlass schuf Stan Sakai eine kolorierte Graphic Novel, die unabhängig von der eigentlichen Reihe gelesen werden kann und trotzdem sich ganz genau wie Usagi Yojimbo anfühlt und auch für Fans vieles bereithält.
Dies ist auch nicht gerade verwunderlich, schließlich hat er am Charakter oder dem Hintergrund nichts geändert, aber es ist schon etwas besonderes, Usagi Yojimbo in Farbe und losgelöst von den anderen Geschichten zu lesen.
Mit Sasuke und ein paar der Monstern baut Stan Sakai zwar mehrere Verweise auf die reguläre Comicreihe ein, aber sie sind nicht so gestaltet, dass der Leser irgendwelches Vorwissen besitzen muss, um Yokai genießen und verstehen zu können.
Die Geschichte ist zwar eine Monstergeschichte, in der Usagi gegen Yokai kämpfen muss, dennoch hat sie einen sehr emotionalen Kern, der sie weit über das Vordergründige hinaushebt. Auch Yokai hat eine gewisse Tragik inne, die häufig in Stan Sakais Geschichten zu finden ist und sie bittersüß werden lässt. Usagi wächst an ihr und der Leser bekommt wieder einen weiteren Einblick in den Hauptcharakter und das Denken und Handeln eines Samurai. Ebenso sind die Nebenfiguren nicht nur bloßes Beiwerk, sondern besitzen ihre ganz eigene Geschichte.

Wenn man die Zeichnungen von Usagi Yojimbo – Der Ronin mit denen von Yokai vergleicht, sieht man natürlich einen Unterschied. Stan Sakai hat sich entwickelt, kennt seinen Usagi viel besser und hat auch mehr Erfahrung im Geschichten erzählen gesammelt und dennoch hat sich nicht so viel geändert. Klar, Miyamoto Usagi sieht etwas anders aus, aber Stan Sakai hat immer noch eine wunderbare Art zu zeichnen und Dinge darzustellen. Mit wenigen Strichen bekommt er mehr aufs Papier als viele andere. Seine Kampfszenen sind rasant und seine ruhigen Szenen mit viel Emotionen versehen.
Bei Yokai im Speziellen fällt natürlich die Farbe auf. Usagi Yojimbo ist normalerweise nicht in dieser Farbenpracht zu bewundern. Stan Sakai hat mit Aquarellfarben kräftige Farbtöne für Yokai gewählt und es ist nicht nur für ihn, sondern auch für den Leser eine neue Erfahrung Usagi so kennenzulernen. Es bringt etwas neues in den Comic und gerade bei dieser Geschichte hilft es, die Handlung zu transportieren. Manche Bilder sind geradezu für Farbe geschaffen und sehen großartig aus. Es ist aber auch zu sehen, dass Usagi Yojimbo auf Dauer in schwarz-weiß besser funktioniert, da die Seiten dadurch klarer sind und die Farben bei tiefergehenden Geschichten eher ablenken würden.

Als Bonus ist ein umfangreiches Interview mit Stan Sakai enthalten und anhand eines Panels ist dargestellt, wie diese Graphic Novel und ihre Kolorierung entstand.


Fazit

Yokai ist die perfekte Monstergeschichte aus der Welt Usagi Yojimbos und ein gute Gelegenheit, den Ronin kennenzulernen. Sowohl Fans als auch die, die es werden wollen, werden viel Spaß mit dieser Geschichte haben, die mehr zu bieten hat, als eine einfache Monsterhatz.


Pro & Contra

+ Monsterschaulaufen der japanischen Mythologie
+ Sasuke und seine tragische Geschichte

Bewertung:

Handlung: 4/5
Charaktere: 4/5
Zeichnungen: 4,5/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung: 5/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln von Stan Sakai:

Rezension zu Usagi Yojimbo/ Teenage Mutant Ninja Turtles - Namazu
Rezension zu Usagi Yojimbo Bd.1 – Der Ronin

Zuletzt aktualisiert: Montag, der 06. April 2020
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren