Mittwoch, 08. Juli 2020

Die neuesten Rezensionen

martinez alice

Brindilla Bd.1 – Die Schattenjäger (Frédéric Brrémaud, Federico Bertolucci)
Geschrieben von Markus
Donnerstag, der 23. April 2020

Verlag: Splitter-Verlag; (Januar 2020)
Gebundene Ausgabe: 96 Seiten; 19,80 €
ISBN-13: 978-3962194284

Genre: Fantasy


Klappentext

- Wer bist du, schönes Wesen?
- Ich... ich weiß es nicht. Vielleicht habe ich mir den Kopf gestoßen.
Ich kann mich nur noch an Flammen und eine Mauer erinnern, aber sonst an gar nichts.
- Flammen? Hat es denn im Wald gebrannt?


Rezension

Mitten im Wald flieht ein Mädchen vor einem verheerenden Feuer und klettert über die durch den Wald verlaufene Mauer. Ohne Erinnerungen wacht sie in einem Dorf von Waldbewohnern auf, die sie pflegen. In dem Dorf herrschen strenge Regeln. Nur mit Genehmigung darf das Dorf verlassen werden. Das Mädchen setzt sich darüber hinweg und folgt den Jägern in den Wald. Dort kommt es zu einer folgenschweren Begegnung. Ein von den Dorfbewohnern gejagter Hirsch, bleibt vor ihr stehen, ohne ein Anzeichen von Feindseligkeit. Am nächsten Tag ist das Dorf verlassen und sie wieder auf sich gestellt.
Ihr kommt allerdings ein Wolf zur Hilfe und dies ist bitter nötig, denn Brindilla, wie der Wolf sie nennt, hat Feinde genug und die sind auf der Suche nach sie.

Frédéric Brrémaud und Federico Bertolucci, die bereits gemeinsam die wunderbare Comicreihe Love, die vollkommen ohne Text auskommt, kreierten, haben sich nun für Brindilla erneut zusammengesetzt. Love hatte schon etwas märchenhaftes, wenngleich es um das Leben von Tieren ging und war sehr poetisch, bei Brindilla gehen sie nun weiter in Richtung Märchen und Fantasy. Bereits der Beginn versetzt den Leser in eine Welt, die direkt aus Sagen und Legenden entstammen könnte. Das Mädchen ohne Gedächtnis hat Glück, auf freundliche Helfer zu treffen und von da an entfaltet sich die Geschichte und vor allem die Welt. Brindilla lebt nicht von der Geschichte an sich, sondern von dem Gefühl und der Atmosphäre, die es erzeugt. Denn bei der Handlung ist bis hierhin nicht abzusehen, wohin sie will. Sie stützt sich auf Märchen und Fantasystandards. Das ist nichts schlechtes, vor allem, wenn es wie hier gut erzählt wird, aber eben auch nichts besonderes. Das ist hingegen neben den Zeichnungen die Erzählweise von Frédéric Brrémaud. Er lässt sich damit Zeit, seine Protagonisten vorzustellen, erzählt in einem ruhigen Tonfall und setzt nicht auf eine Actionszene nach der anderen, sondern gibt der Handlung ihren Platz. Dazu weiß er genau, dass er sich auf seinen Partner Federico Bertolucci verlassen kann und so nutzt er die Möglichkeiten des Comics aus und verzichtet, wenn möglich, auf Worte. Er lässt die Geschichte zu einem großen Teil über die Bilder erzählen. Dies funktioniert auf eine unglaubliche und wunderbare Art und Weise, so dass sich von der ersten Seite an der Zauber dieser phantasievollen Erzählung entfalten kann.

Zauberhaft schön und märchenhaft sind Federico Bertoluccis Zeichnungen, die den Leser in Brindillas Welt hineinziehen und ihn dort gefangen halten. Er bringt mit leichtem Strich und verspielt die Ereignisse um das geheimnisvolle Mädchen aufs Papier und erschafft eine wunderbare Fantasywelt,
In ruhigen Szenen strahlen seine Bilder eine unglaubliche Wärme und Ruhe aus, in bedrohlichen und spannenden Situationen verändert sich die Atmosphäre zwar entsprechend, aber dennoch verlieren seine Zeichnungen nie ihren Zauber und der Leser taucht immer tiefer in diese wunderbare Welt ein. Bertoluccis Stil ist rund und schwungvoll und sehr detailreich und gleichzeitig wirkt Brindilla selbst zerbrechlich. Seine Farben wirken natürlich und nie aufdringlich, alles passt einfach perfekt zusammen. Der Zeichner der Reihe Love zeigt erneut, welch großartiger Künstler er ist und wer genau hinsieht, kann sogar seine Vorbilder durchscheinen sehen.

Das Skizzenbuch ist mehr als umfangreich und gibt nicht nur einen Einblick in die Arbeitsweise von Federico Bertolucci, sondern zeigt vor allem, mit wieviel Liebe zum Detail und Herzblut er bei den Zeichnungen am Werke war. Zudem werden dem Leser weitere Blickwinkel auf Brindilla gezeigt und wie sie auch hätte aussehen können.


Fazit

Brindilla ist ein märchenhaftes Abenteuer, welches in wunderschönen Bildern zum Genießen von Federico Bertolucci aufs Papier gebracht wurde. Erwachsene und Kinder gleichermaßen können auf eine traumhafte Reise gehen.


Pro & Contra

+ wunderschöne Zeichnungen
+ Märchen für Erwachsene und Kinder

Bewertung:

Handlung: 4/5
Charaktere: 4/5
Zeichnungen: 4,5/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung: 5/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln von  Frédéric Brrémaud und Federico Bertolucci:

Rezension zu Love – Der Fuchs
Rezension zu Love – Der Tiger

Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, der 23. April 2020
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren