Sonntag, 05. Juli 2020

Die neuesten Rezensionen

martinez alice

Love Letter from the girls who feel everything (Brittainy C. Cherry / Kandi Steiner)
Geschrieben von Jessica
Freitag, der 29. Mai 2020

Lyx, 1. Auflage April 2020
Originaltitel: A Love Letter from the Girls Who Feel Everything
Aus dem Amerikanischen von Katja Bendels
HC, 192 Seiten
Zweisprachige Ausgabe mit zahlreichen Illustrationen
€ 12,90 (D)
ISBN: 978-3-7363-1142-8
Leseprobe

Genre: Gedichte und Gedanken


Klappentext:

Gedichte und Gedanken über die Liebe, all den Schmerz, der sie beschwert, und all das Herzklopfen, das sie so wertvoll macht.


Rezension:

Die Liebe zu beschreiben, das haben schon viele Menschen versucht. Seit jeher ist sie Inspiration für jegliche Art von Kunst, ob in Geschichten oder Songtexten, für Bilder oder Skulpturen, in kurzen Versen oder seitenlangen Gedichten. Und natürlich in Liebesbriefen. Gibt es Menschen, die noch nie einen Liebesbrief geschrieben oder erhalten haben? Liebesbriefe müssen nicht immer ein halber Roman sein, manchmal reicht ein Satz. Eine Notiz am Kühlschrank oder unter dem Scheibenwischer, schon ein kurzes "Ich denke an Dich" per SMS kann den Tag retten und ein Lächeln auf das Gesicht der empfangenden Person zaubern. Liebesbriefe sind etwas Schönes, auch wenn sie mitunter schweren Herzens geschrieben werden, verbunden mit Angst vor Zurückweisung.

In Love Letter from the Girls who feel everything werden Gedichte und Gedanken zu Liebesbriefen. Manchmal in Reimen, manchmal lose zusammengeschustert, aber immer eine Facette der Liebe darstellend. Liebe kann auch mal wehtun, und manchmal handelt ein Liebesbrief vom Ende einer Beziehung, vom Loslassen und vom Erinnern an das, was war oder hätte sein können. Brittainy C. Cherry und Kandi Steiner lassen den Leser an vielen Gefühlen teilhaben und zeigen, wie vielseitig die Liebe sein kann - voller Schmerz, aber auch voller Hoffnung. Sie lassen den Leser innehalten und den Gefühlen nachspüren, die ausgelöst werden, und erschaffen trotzdem einen besonderen Sog. Es ist ein Wechselbad der Gefühle, auf Sonnenschein folgt tiefschwarze Nacht, auf Hoffnungslosigkeit ein sanfter Schimmer neuen Mutes. Die beiden Autorinnen erzählen von Demut, von Angst, von Verständnis, von Wut, vom Loslassen und vom Festhalten - manchmal mit Kampfgeist, manchmal mit Mutlosigkeit, aber immer ganz nah an den Emotionen, die die Liebe mit sich bringt.

In hochwertiger Qualität liegt dem Leser eine Sammlung tiefer Gefühle vor, die von zarten Illustrationen geschmückt und unterstrichen werden, trotz dieser jedoch ohne Ablenkung ihre volle Wirkung entfalten können. Das Hardcover enthält sowohl die englischen Originalzeilen als auch eine oft wortgetreue Übersetzung, und beide Sprachen haben ihren ganz eigenen Zauber. Love Letter from the Girls who feel everything packt den Leser tief in seiner Seele und berührt Ecken des Herzens, die vielleicht lange kein Licht gesehen haben. Es erinnert an schöne Momente, an die erste Verliebtheit und den ersten Trennungsschmerz. Es ist ein Liebesbrief an die Liebe selbst, die in all ihren Facetten betrachtet und stimmungsvoll dargestellt wird. Wunderschön, obwohl auch hässliche Seiten aufgezeigt werden, denn Liebe ist vor allem eines nicht: Einfach. Und dank Brittainy und Kandi fühlt man sich weniger allein, wenn man während der Lektüre alles das, was man längst vergessen glaubte, wieder fühlt und es sogar ein Stück weit genießen kann.


Fazit:

Mit Love Letter from the Girls who feel everything legen Brittainy C. Cherry und Kandi Steiner eine wunderschön gestaltete Sammlung von Gedichten und Gedanken vor, die sich rund um das Thema Liebe dreht - mit all ihren Facetten. Himmelblaue Höhen und nachtschwarze Tiefen wurden hier in Worte gefasst, wie man sie selten selbst findet. Ein Auf und Ab der Emotionen, eben genau wie im wahren Leben, eingebettet in liebevoller Aufmachung.


Wertung:

Verständlichkeit: 4,5/5
Lyrik: 4/5
Lesespaß: 4,5/5
Preis/Leistung: 5/5

Zuletzt aktualisiert: Freitag, der 29. Mai 2020
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren