Hopepunk-Podcast mit Donnie O'Sullivan, Judith C. Vogt und James A. Sullivan

SignalOfHopeIm Rahmen der Frankfurter Buchmesse 2020, die überwiegend online stattfindet, ist ein Hopepunk-Podcast mit Donnie O'Sullivan, Judith C. Vogt und James A. Sullivan erschienen. Darin beschäftigen sie sich mit der Frage, was Hopepunk auszeichnet, und überlegen, was bei "Atlanta", "The Handmaid's Tale" und "Game of Throns" trotz aller Düsternis hoffnungsvoll ist und wie man die Geschichten hätte hoffnungsvoller oder hopepunkiger gestalten können. Außerdem geht es um aktuelle Themen wie Rassismus, Feminismus und den Klimawandel. 

Zum Hopepunk-Podcast "Atlanta"

Zum Hopepunk-Podcast "The Handmaid's Tale"

Zum Hopepunk-Podcast "Game of Thrones"

Vollständiges Programm zu Signals of Hope

Die Protagonist*innen:

DONNIE O’SULLIVAN (Moderator)

Seit über 15 Jahren ist Donnie in der Medienbranche – als Drehbuchautor für Werbefilme, Creative Director und Redakteur bei MTV, Florida TV und Rocket Beans TV. Im Podcast „Gästeliste Geisterbahn“ erzählt er Geschichten aus dem Leben.

JUDITH C. VOGT (AUTORIN)

Allein oder mit Co-Autor und Ehemann Christian schreibt Judith Fantasy- und Science-Fiction-Romane, etwa Deutschlands ersten Hopepunk-Roman „Wasteland“. Sie podcastet, übersetzt, lektoriert, schreibt Rollenspiele – und wurde mehrfach ausgezeichnet.

JAMES SULLIVAN (AUTOR)

James wurde in West Point (Highlands, New York) geboren und wuchs in Deutschland auf. Er studierte Anglistik, Germanistik und Allgemeine Sprachwissenschaft. James schreibt Fantasy-Romane („Die Elfen“) und Science-Fiction („Die Stadt der Symbionten“).

Interview mit Judith und Christian Vogt (2020)

Interview mit James A. Sullivan (2019)


(Quelle: signalsofhope.buchmesse.de) 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren