This Is (Not) a Love Song (Christina Pishiris)

Aufbau Verlag, 1. Auflage August 2020
Originaltitel: Love Songs for Sceptics
Aus dem Englischen von Annette Hahn
eBook, 480 Seiten
€ 12,99 (D) | € 13,40 (A)
ISBN: 978-3-7466-3699-3
Leseprobe

Genre: Belletristik / Liebesroman


Klappentext:

Love Is All You Need – oder doch eher: Love Is A Battlefield? Neben der Musik gab es für Zoë immer nur eine Liebe: Simon, ihren besten Freund. Aber bevor sie es ihm sagen konnte, zog er weg – und Zoë blieb wie eine zerkratzte Schallplatte an ihren Gefühlen hängen. Nun ist Simon wieder in London – frisch geschieden und so liebenswert wie einst. Doch ständig kommen Zoë der unausstehliche PR-Manager Nick, ihre hochzeitsbesessene Familie oder die Big Fat Greek Wedding ihres Bruders in die Quere. Und je schwieriger es für Zoë und Simon wird, desto mehr gilt: "Love Is All Around" …


Rezension:

Seit dem Tag, an dem Simon vor Jahren ins Nachbarhaus gezogen ist, war Zoë verliebt in ihn. Aber er zog wieder weg, bevor sie ihm ihre wahren Gefühle gestehen konnte, und heiratete schließlich eine andere. Statt sich selbst in eine Liebesgeschichte zu stürzen, konzentrierte sich Zoë voll und ganz auf ihre Karriere als Musikjournalistin - doch nun ist Simon zurück in ihrer Stadt, erzählt von seiner Scheidung und weckt in Zoë all die alten Gefühle, die sie dachte, so gut weggeschlossen zu haben. Und als wäre das Gefühlschaos in Bezug auf ihren besten Freund nicht genug, muss Zoë sich auch noch mit einem ätzenden PR-Manager rumschlagen, während sie versucht, ihr Musikmagazin zu retten, ohne es in ein Klatschblatt zu verwandeln, und wird außerdem von ihrer künftigen Schwägerin in sämtliche Hochzeitsvorbereitungen eingebunden, obwohl sie sie kaum kennt. Zoë wäre aber nicht Zoë, wenn sie nicht die Zähne zusammenbeißen und fü da kämpfen würde, was ihr wichtig ist - wenn nötig, mit allen Mitteln und nach allen Regeln der (Musik)Kunst.

This Is (Not) a Love Song kommt mit einem bunten Cover daher und genau das darf der Leser auch vom Inhalt erwarten. Mit jeder Menge Humor versteht Christina Pishiris es, eine kurzweilige Liebesgeschichte zu erzählen, die nicht nur mit sympathischen Charakteren auffahren kann, sondern auch amüsante Wendungen und spannende Schlagabtausche bietet. Dass Musik eine tragende Rolle im Buch spielt, kommt Fans der gesungenen Kunst nur zugute, und der Leser muss sich darauf gefasst machen, dass er während der gesamten Lektüre immer wieder mit Ohrwürmern konfrontiert wird. Jedes Kapitel trägt einen einleitenden Songtitel, der sich im jeweiligen Abschnitt zumindest thematisch wiederfindet, und man bekommt nicht wenig Lust, das Buch zwischendurch auch mal aus der Hand zu legen und den entsprechenden Song einmal laufen zu lassen. Nur um anschließend wieder in die Geschichte einzutauchen und die Charaktere auf ihrem Weg zu begleiten. Dabei haben nicht nur die Protagonisten Simon und Zoë eine tragende Rolle, die Autorin hat auch den vermeintlichen Nebencharakteren genug Leben eingehaucht, dass man sich der Clique fast richtig zugehörig fühlt. Zoës Kollegen sind einfach Zucker, der PR-Manager Nick ist der perfekte Gegenspieler, die verbitterte und zurückgezogene Musikikone bringt ziemlich viel Biss mit und die künftigen Brautleute sowie ihre Freunde und Familie schaffen eine heimelige Atmosphäre.

Natürlich darf man in diesem Genre keine großen Überraschungen oder grandiose Neuheiten erwarten, trotzdem gibt es die eine oder andere Wendung, mit der man nicht unbedingt gerechnet hat. Anderes, was vermeintlich den Supergau der Geschichte darstellen soll, kommt gar nicht so überraschend, sondern ist recht schnell zu vermuten. Und doch schafft Christina Pishiris es, den Leser bei Laune zu halten und mit jeder Seite anzusprechen. This Is (Not) a Love Song ist bestimmt kein aus der Masse herausragendes Buch, aber durchaus eines, das sich zu lesen lohnt. Ein einfacher Sprachstil, genau die passende Prise Humor, liebeswerte Charaktere, jede Menge Musik und Zoës naiv-sympathischer Kampfgeist ergeben zusammen eine Mischung, die kurzweilige Unterhaltung bietet und den Leser mit einem zufriedenen Lächeln zurücklässt. Die perfekte Lektüre für einen lauen Sommerabend bei einem Glas Wein oder auch vor dem Kamin mit einer Tasse Kakao - ein Wohlfühlbuch und eine Empfehlung für zwischendurch.


Fazit:

Musik und Liebe - gibt es eine bessere Kombination für einen gelungenen Liebesroman? This Is (Not) a Love Song birgt sicherlich keine lebensverändernden Überraschungen und Christina Pishiris erfindet auch das Rad nicht neu, doch der Leser bekommt eine süße Liebesgeschichte mit humorvollem Schlagabtausch, ein oder zwei interessanten Geheimnissen, sympathischen Charakteren und jeder Menge Musik. Ein Wohlfühlbuch, das für kurzweilige Unterhaltung sorgt.


Wertung:

Handlung: 3,5/5
Charaktere: 4,5/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 4/5

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren