Unsere Farben (Gengoroh Tagame)

unsere farben band1

Carlsen (Oktober 2020)
ca. 170 Seiten, 10,00 EUR
ISBN: 978-3-551-76746-2

Genre: Shonen-Ai, Slice of Life


Klappentext

Sora liebt seinen Klassenkameraden Yoshioka, doch seine Liebe ist geheim und unerwidert. Denn Sora hat nicht mal seiner Sandkastenfreundin Nao davon erzählt und Yoshioka macht sich mit seinen Freunden über „Homos“ lustig. Als es Sora zu viel wird, rennt er aus der Schule, an die Luft, an den Strand. Hier begegnet ihm ein älterer Mann – und dieser gesteht ihm, dass er in ihn verliebt ist …

Ein anrührendes Jugenddrama, in dem das „Selbstverständliche“ verletzend wird …

Von Fassaden, die aufrechterhalten werden, und Herzen, die dahinter einsam sind …


Rezension

Sora geht auch auf der Oberschule noch in dieselbe Schule wie seine Sandkastenfreundin Nao. Doch er möchte nicht mehr, dass sie sich mit ihren Vornamen ansprechen, denn in der Mittelschule kamen Gerüchte darüber auf, dass sie zusammen wären. Das möchte Sora auf keinen Fall – auch wenn den Grund dafür niemand weiß. Sora ist schwul, aber das hat er niemandem jemals gesagt. Er ist schrecklich in seinen Klassenkameraden Yoshioka verliebt, aber er weiß, dass diese Liebe einseitig bleiben wird. Als seine Klassenkameraden sich über „Homos“ lustig machen, verletzt es ihn schrecklich mitansehen zu müssen, wie Yoshioka mit macht. Es schnürt ihm die Luft ab und er muss nur noch raus. So flieht er aus der Schule an den Strand, wo er die Farben des Meeres und des Himmels bewundert und eindöst.

Er erwacht, als er bemerkt, dass ein älterer Mann neben ihm steht und murmelt „Ich wollte dir immer schon sagen, dass ich dich mag“. Hat er das nur geträumt? Sollte er diesen Mann etwa kennen? Und würde das bedeuten, der Mann wäre ebenfalls schwul? Sora hat noch nie einen anderen Schwulen getroffen. Der Mann lässt ihm keine Ruhe mehr. Und er weiß auch nicht, wie lange er noch so tun kann, als wäre alles normal. Denn immerhin ist er nicht normal! Aber darf er das denn niemals sagen? Muss er immer weiter so tun, als wäre er jemand anderes?

„Unsere Farben“ beschreibt die Ängste und Probleme eines Jungen, der sich nicht traut, sich zu outen. Der nicht vor seiner Sandkastenfreundin oder der Familie eingestehen kann, wer er ist. Und der deshalb Angst hat, zu seinen Gefühlen zu stehen. Es zeigt, wie unsicher man sich fühlt und wie sehr man sich wünscht, das alles wäre einfacher. Die Story ist sehr schön und sanft erzählt. Man fiebert mit Sora mit und kann sich ohne Probleme in seine Lage versetzen, auch wenn man sie selbst nie erlebt hat.

Die Charaktere sind nicht großartig ausgearbeitet, eigentlich erfährt man nicht viel über sie, denn im Mittelpunkt steht einfach nur Sora mit all seinen Ängsten, Gefühlen und Problemen. Aber genau das reicht auch aus. Die Zeichnungen sind sehr einfach gehalten. Somit werden Gefühle mehr durch Worte und Taten gezeigt, als durch die Zeichnungen. Es geht eher um die Grundstimmung des Manga, als um die Emotionen der einzelnen Charaktere in bestimmten Momenten. Während die Charaktere sehr schlicht gehalten sind, sind die Hintergründe detailliert ausgearbeitet.

Beim Lesen stellt man sich selbst viele Fragen, wie man es einfacher machen könnte. Wie können wir es schaffen, dass es nicht mehr wichtig ist, auf wen oder was ein Mensch steht? Wie kann es genauso normal werden, dass ein Junge schwul ist, wie es auch normal ist, dass manche Jungs auf blonde Mädchen und andere eher auf dunkelhaarige Mädchen stehen? Es geht nicht nur um reine Toleranz von Schwulen, sondern vielmehr darum, dass es so normal wird, dass Toleranz nicht mehr notwendig ist!


Fazit

„Unsere Farben“ versetzt den Leser in die schwierige Situation eines jungen Menschen, der nicht weiß wie er sein Coming Out haben soll und was danach passieren wird.


Pro & Contra

+ gut umgesetzte Gefühle
+ mitreißende Probleme des Protagonisten
+ ruhig erzählte Story

- sehr einfache Zeichnungen
- wenige Emotionen
- kaum Charakterentwicklung

Bewertungsterne4

Handlung: 5/5
Charaktere: 3/5
Zeichnungen: 2,5/5
Lesespaß: 4,5/5
Preis/Leistung: 3,5/5

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren