Spirou & Fantasio Gesamtausgabe Bd.14: 1984 – 1987 (Tome, Janry)

Verlag: Carlsen; (Januar 2021)
Gebundene Ausgabe: 224 Seiten; 30 €
ISBN-13: 978-3-551-71634-7

Genre: Humor/ Abenteuer


Klappentext

Nach drei albenlangen Abenteuern, in denen Tome & Janrys Augenmerk darauf lag, Spirou und Fantasio nach Hause in das von André Franquin geschaffene Rummelsdorfer Universum zu bringen, war es an der Zeit, ihre Zukunft in Angriff zu nehmen. Die in diesem Band enthaltenen Episoden zeigen Spirou und Fantasio endgültig als Helden ihrer Epoche: modern, dynamisch, unterhaltsam. Ein selbstbewusster Beitrag zur Popkultur der 1980er-Jahre und der Anbruch eines zweiten goldenen Zeitalters für die Serie.


Rezension

1984 hatte sich die Situation rund um Spirou & Fantasio endlich entschieden und Tome und Janry waren fortan allein für die Abenteuer der Beiden verantwortlich. Mit viel Motivation und Kreativität gingen sie ihre Aufgabe an und hatten die Absicht sich stets zu verbessern. In den vorliegenden Abenteuern gab es die erste Zeitreise von Spirou und ebenso wurde ein alter Bekannter in neuer Form zurückgebracht. Es war also eine sehr kreative Zeit für das Duo und sie schreckten sogar nicht davor zurück, ihren Vorgesetzten in ein Abenteuer einzubinden, indem sie eine Karikatur auf ihn als Gegner von Spirou auftauchen ließen.

Neben zwei Kurzgeschichten und drei albenlangen Abenteuern sind in diesem Band der Gesamtausgabe, Werbeeinseiter, eine Parodie auf Gaston und vier geniale Zweizeiler, in denen Bruchmüller, Knüsel, Demel und Bolte die Hauptrolle spielen, enthalten. Dazu ergänzend gibt es wie gewohnt, qualitativ hochwertige Hintergrundinformationen zu Spirou & Fantasio und der Entstehung ihrer Abenteuer und jede Menge andere Zeichnungen und Skizzen.

Das Sparschwein ruft

Die Sendung Das Sparschwein ruft läuft erfolgreich im Fernsehen. Wer von der Moderatorin angerufen und eine sinnbefreite Frage beantworten kann, bekommt viel Geld. Spirou wird ausgewählt und hat nur wenig Zeit rechtzeitig nach Hause zu kommen, um den Anruf in Empfang zu nehmen.
Sinnlose Fernsehshows, die ihre Zuschauer nicht ernst nehmen und sie für dumm halten, gab es bereits in den achtziger Jahren. Auf den zwei Seiten von Das Sparschwein ruft machen sich Tome und Janry darüber lustig.

Das Geheimnis des X4

Im dicksten Nebel kommen Spirou und Fantasio nach Rummelsdorf. Auf ihrem Weg dorthin begegnen sie einer merkwürdigen Filmcrew und dem ehemaligen Apotheker von Rummelsdorf, Siegmund Salberich, seines Zeichens ein Alkoholiker. Als dieser ein Experiment des Grafen trinkt, wird es in und um Rummelsdorf chaotisch und ein Raub kann verhindert werden und ein Monster wird gesichtet.
Das Geheimnis des X4 persifliert die ganzen Horrorfilme der Zeit, in denen monströse Verwandlungen im Mittelpunkt standen und ist einfach nur lustig. Mit Siegmund Salberich haben Tome und Janry die richtige Figur für die Handlung ausgewählt, sorgt er doch für noch mehr Spaß.

Die Ruck-Zuck-Zeitmaschine

Der Graf von Rummelsdorf lässt sein Schloss in der Obhut von Spirou und Fantasio, während er zu seinem Großneffen reist, der krank im Bett liegt. In der darauf folgenden Nacht landet ein seltsames Gefährt vor der Tür und ihm entsteigt … der Graf von Rummelsdorf. Oder doch nicht? Schnell stellt sich heraus, dass es sein Neffe Aurelius ist, der aus der Zukunft mit einer Zeitmaschine in die Gegenwart gereist ist, um wertvolle Pflanzen zu sammeln, die in der Zukunft dabei helfen sollen, die Erde vor der Versteppung zu bewahren. Dafür will er nach Palumbien. Spirou und Fantasio begleiten ihn und alle drei gelangen durch unvorhergesehene Umstände nach Palumbien zur Zeit der Konquistadoren.
Mit Die Ruck-Zuck-Zeitmaschine gibt es das erste Zeitreiseabenteuer und dies legt die Messlatte gleich hoch. Eine hohe Gagdichte trifft auf wunderbare Zeichnungen und eine spannende Handlung. Und besonders Schnüffelschwein Timotheus, eine ganz besondere Züchtung von Aurelius, bleibt in besonderer Erinnerung und Pips wird auch nicht vernachlässigt

Die Rückkehr des Z

Kaum ist die eine Zeitreise verarbeitet, wartet bereits die nächste auf Spirou und Fantasio. Dieses Mal geht es in die Zukunft, denn Aurelius und die ganze Welt braucht die Hilfe der Freunde. Ein Nachfahre des Zyklotrop hat die Macht an sich gerissen, indem er die absolute Zeitkontrolle hat. Jetzt braucht er nur noch das Wissen um die Zeitreisen, um sich genügend willfährige Diener aus der Vergangenheit zu rekrutieren.
Der Spaß, den Tome und Janry bei diesem Abenteuer hatten, ist ihm anzusehen. Egal ob es das Schnüffelschwein, die Zyklomänner oder der größenwahnsinnige kleine Dikator selbst ist, es gibt immer einen Grund zu lachen.

Abenteuer in New York

Da sie durch Zufall eine Million Dollar gewinnen und dort ebenso eine Reportage auf sie wartet, reisen Spirou und Fantasio nach New York. Dort angekommen geraten sie in die Fänge der Mafia und so leicht lässt die sie nicht mehr gehen.
Ein außergewöhnliches Spirou-Abenteuer ist Spirou in New York, da die Geschichte an einem realen Ort spielt. Tome und Janry ziehen hier sämtliche Mafiaklischees durch den Kakao. Da bleibt kein Auge trocken. Das Ende ist dann der krönende Abschluss.


Fazit

Tome und Janry werden von Abenteuer zu Abenteuer immer besser und erweisen sich als Meister der Persiflage und Parodie. Das Schnüffelschwein ist eine tolle Idee und sorgt für besonders komische Momente.


Pro & Contra

+ Schnüffelschwein
+ Nachfahren des Grafen von Rummelsdorf und Zyklotrop
+ Spirou gegen die Mafia

Bewertung:

Handlung: 4,5/5
Charaktere: 4,5/5
Zeichnungen: 4/5
Humor: 4/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung: 5/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln mit Spirou & Fantasio:

Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.1
Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.2
Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.3
Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.10
Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.11
Rezension zu Spirou und Fantasio - Gesamtausgabe Bd.12
Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.13
Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Classic Bd.1
Rezension zu Die tollsten Abenteuer von Spirou
Rezension zu Spirou in Berlin
Rezension zu Stiftung Z
Rezension zu Spirou bei den Sowjets

Rezension zu Zyklotrop: Die Tochter des Z
Rezension zu Zyklotrop: Der Lehrling des Bösen
Rezension zu Zyklotrop: Lady Z
Rezension zu Rummelsdorf: Enigma
Rezension zu Rummelsdorf: Patient A

Rezension zu Marsupilami Bd.0 – Jagd auf das Marsupilami
Rezension zu Marsupilami Bd.2 – Die Robinson-Akademie
Rezension zu Marsupilami Bd.9 – Operation Attila
Rezension zu Marsupilami Bd.11 – Auf den Spuren des Marsupilamis
Rezension zu Marsupilami Bd.12 – Das schwarze Marsupilami
Rezension zu Marsupilami Bd.13 – Santa Calamidad
Rezension zu Marsupilami Bd.14 - Sternenherz
Rezension zu Marsupilami Bd.15 – Der Krater der Kakteen
Rezension zu Marsupilami Bd.16 - Kilsemmoahl
Rezension zu Marsupilami Bd.17 – Geheimnisvolles Palumbien
Rezension zu Marsupilami Bd.18 – Baby Prinz
Rezension zu Marsupilami Bd.19 – Mister Xing Yun
Rezension zu Marsupilami Bd.20 – Die Arche Noah
Rezension zu Marsupilami Bd.21 – Das Gold von Boavista
Rezension zu Marsupilami Bd.22 – Bienvenido in Bingo!
Rezension zu Marsupilami Bd.23 – Der Tempel im Urwald
Rezension zu Marsupilami Bd.24 – Die Schmetterlingsjäger

Rezension zu Marsupilami - Die Bestie Teil 1

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren