In Aufruhr (Inga Vesper)

in aufruhrIm April 2021 erscheint "In Aufruhr" von Inga Vesper:

"Schwarze Putzfrau und weißer Cop ermitteln in der kalifornischen Vorstadtidylle: Eine atemberaubende Kriminalgeschichte, in Zeiten von #blacklivesmatter und #metoo hochaktuell!

Sommer 1959. Die perfekt getrimmten Rasen von Sunnylakes, Kalifornien, erschlaffen unter der Sonne. Die Swimming Pools glitzern. Und während eines langen Nachmittags verschwindet Joyce Haney. An diesem Tag kommt Ruby Wright zum Putzen ins Haus der Haneys und trifft nur die zwei Kinder an. Zu Tode erschrocken stehen sie neben einer Blutlache auf dem Küchenboden.

Detective Mick Blanke, mit dem Fall betraut, wendet sich in seiner Verzweiflung an Ruby Sie ist ein Außenseiter so wie er, aber sie weiß mehr als jeder Detective über die Geheimnisse, die hinter den geschlossenen Vorhängen der Sunnylakes-Häuser lauern. Für Ruby – schwarz, arm und aus South-Central stammend – ist die Polizei jedoch eher Problem als Lösung. Trotzdem entscheidet sie sich, Mick zu helfen, und bringt damit alles in Gefahr - vor allem sich selbst."

Buchdetails:

übersetzt von Katharina Naumann, Silke Jellinghaus
Gebundene Ausgabe
384 Seiten, 22,00 EUR
ISBN: 978-3-463-00022-0

Zur Autorin: Inga Vesper ist Journalistin und Lektorin. Sie zog von Deutschland nach England, um als Pflegerin zu arbeiten, bis sie sich dem Wissenschaftsjournalismus zuwandte. Das Studium am Birkbeck College schloss sie mit dem Master of Science in Klimaschutzmanagement ab. Lange Zeit arbeitete Inga Vesper in Syrien und Tansania, kehrte aber immer wieder nach London zurück, weil es keinen besseren Ort gibt, um eine gute Geschichte zu erfinden, als das Oberdeck eines Omnibusses. "In Aufruhr" ist ihr erster Roman.


(Quelle: rowohlt)

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren