Usagi Yojimbo Bd.2 – Samurai (Stan Sakai)

Verlag: Dantes Verlag (März 2018)
Softcover: 144 Seiten; 15,95 €
ISBN-13: 978-3-946952-14-5

Verlag: Samurai


Klappentext

Im ersten Band von Usagi Yojimbo haben wir den Schwerter schwingenden Hasen kurz nach der der Schlacht von Adachigahara kennengelernt, die ihn zum Ronin werden ließ – zum herrenlosen Krieger.

In den in diesem zweiten Band versammelten Geschichten führt uns Stan Sakai zurück in die Zeit der Kindheit und Jugend seines langohrigen Samurai. Die 90-Seitige Graphic Novel „Samurai!“ ist aufregend und spannend wie ein klassischer Martial-Arts-Film … und gleichzeitig charmant und einzigartig, wie nur ein gezeichnetes Epos sein kann.


Rezension

Der zweite Band von Usagi Yojimbo aus dem Dantes Verlag umfasst vier Geschichten. Mit Samurai! ist dabei eine Geschichte enthalten, die mit 90 Seiten Umfang lang erscheint, die aber wie im Fluge vergeht. Aber auch die anderen drei Geschichten haben ihre Qualitäten und wissen jede auf ihre Art den Leser zu fesseln.

Samurai!

Kurz nach dem Miyamoto Usagi aus einem Duell mit dem Ronin Gunichi siegreich hervorgegangen ist, trifft er erneut auf Gen. Sie kommen ins Gespräch darüber, warum Usagi Gunichi tötete und er berichtet davon, wie er von seinem Meister Katsuichi ausgebildet wurde, wie er in den Dienst des Herrn Mifune trat, zum Ronin wurde und was das alles mit Gunichi zu tun hat.

Was ist der Unterschied zwischen einem sehr guten Autoren und einem großen Geschichtenerzähler. Wer das wissen will, sollte zu Samurai! greifen, denn hier entfaltet sich Stan Sakais großartige Erzählkunst vollends. Dies ist umso erstaunlicher, als das Samurai! bereits früh in der Geschichte von Usagi Yojimbo erschienen ist. Eigentlich sind Serien mit vollkommen neu etablierten Figuren zu einem solch frühen Zeitpunkt meist noch auf der Suche nach ihrer endgültigen Form. Bei Usagi Yojimbo ist dies nicht der Fall. Stan Sakai liefert hier eine Geschichte ab, die nicht nur klar macht, dass er seine Charaktere genau kennt, sondern er versteht sich absolut darauf, alles wichtige in Wort und Bild auszudrücken. Hier ist kein Panel zu viel oder zu wenig. Die einzelnen Kapitel sind von genau der richtigen Länge, in ihnen bringt er alles genau auf den Punkt. Und so entsteht beim Leser ein ziemlich genaues Bild von Usagi, seiner Ausbildung, seinem Lehrer und seiner Motivation als Samurai. Stan Sakai packt hier sehr viel in die Geschichte und Handlung und dennoch wirkt es nicht überladen. Und das wichtigste dabei ist, dass man unbedingt mehr über Usagi, Katsuichi, Kenichi und Mariko erfahren will. Samurai! ist definitiv einer der Höhepunkte der gesamten Reihe.

Kappa

Ein Kappa versperrt Usagi den Weg. Aber der hat kurz zuvor Gurken gepflückt und kann damit den Wegzoll zahlen. Kurz darauf erfährt er von einer alten Frau, dass ihr Sohn sie besuchen will und denselben Weg nehmen wird wie Usagi, allerdings nun keine Gurken für den Wegzoll haben wird. Usagi kehrt zurück und stellt sich dem Kappa ein zweites Mal.
Japan hat eine reichhaltig Mythologie. Das Kappa ist eines der seltsamen Wesen, welches Stan Sakai hier gelungen für eine Geschichte nutzt und gleichzeitig wieder die Haltung eines Samurai verdeutlicht.

Zylla

Usagi will in heißen Quellen entspannen. Allerdings wird er zunächst von einem jungen aber großen Echsenwesen gestört und dann wollen ihn Banditen überfallen. Glücklicherweise ist die Echse sein Freund.
Zylla ist eine kurze und lustige Geschichte mit dem Hasen. Stan Sakai hat sichtlich Spaß an Zylla und den hat der Leser definitiv auch.

Der Seidenmarkt

Usagi kommt in ein Dorf von Seidenspinnern. Der Seidenmarkt steht kurz bevor und verspricht ein voller Erfolg zu werden. Allerdings profitiert Jahr für Jahr eigentlich nur Herr Kaiko und nicht die Arbeiter. Zum Schutz vor Banditen hat Kaiko Matsutaro angeheuert, aber der scheint mehr an Geld und Sake interessiert zu sein. Als Banditen zum Dorf kommen, um es zu überfallen, muss Usagi ihnen entgegentreten, aber seine Klinge hat einen Preis.
Der Seidenmarkt ist eine kurze Geschichte, die trotzdem eine wohldurchdachte und spannende Handlung besitzt. Usagi darf sich von mehr als nur einer Seite zeigen.

Als Bonusmaterial gibt es eine kleine Covergalerie.


Fazit

Samurai! ist ein Muss für Kampfkünstler und Usagi-Fans, ebenso sollten alle zugreifen, die perfekt erzählte Geschichten lieben. Was manche Autoren nicht mal auf 1000 Seiten einzufangen vermögen, bannt Stan Sakai in Samurai! auf gerade einmal 100 Seiten. Besser geht es nicht!


Pro & Contra

+ erster Höhepunkt der Geschichten über Miyamoto Usagi
+ mit Zylla ist eine humorvolle Geschichte mit einer eindeutigen Anspielung enthalten
+ gute Zeichnungen, Stan Sakai findet immer mehr zu seinem Stil

Bewertung:

Handlung: 5/5
Charaktere: 4,5/5
Zeichnungen: 4,5/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung: 5/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln von Stan Sakai:

Rezension zu Usagi Yojimbo/ Teenage Mutant Ninja Turtles - Namazu
Rezension zu Usagi Yojimbo Bd.1 – Der Ronin
Rezension zu Usagi Yojimbo Bd.18 – Reisen mit Jotaro
Rezension zu Usagi Yojimbo Bd.20
Rezension zu Usagi Yojimbo Bd.21 – Die Mutter des Gebirges
Rezension zu Usagi Yojimbo Bd.22 – Tomoes Geschichte
Rezension zu Usagi Yojimbo - Yokai
Rezension zu Space Usagi
Rezension zu Die Abenteuer von Nilson Groundthumper und Hermy
Rezension zu 47 Ronin
Rezension zu Mouse Guard – Legenden der Wächter Bd.2

Tags: Samuraigeschichten