Midnight Secret Sex (Neneko Narazaki)

midnight secret sex

Hayabusa (Juni 2021)
ca. 190 Seiten, 7,00 EUR
ISBN: 978-3-551-62068-2

Genre: Yaoi


Klappentext

Masafumi ist Nummer-eins-Host in einem angesagten Club und hat bereits mit unzähligen Frauen geschlafen. Doch seit er Ryo kennt, ist alles anders. Die beiden sind zwar mehr als nur Sexfreunde, aber dennoch kein Paar. Als Kotetsu, ein Host-Rivale von Masafumi, auftaucht, kommt heraus, dass er ein ehemaliger Kunde von Ryo ist und auch prompt versucht, wieder bei ihm zu landen. Wie wird Masafumi darauf reagieren?


Rezension

Masafumi arbeitet als Host in einem Nachtclub und ist nicht nur dort die Nummer 1, sondern im gesamten Gebiet. Früher hat er mit seinen Kundinnen auch öfters mal geschlafen, war davon aber gelangweilt. Mehr aus Neugierde wollte er sich darauf einlassen, mit einem Mann zu schlafen. Sein Plan war, dass er der aktive Part sein sollte … Doch es kam anders. Er bestellte den Callboy Ryo, der ebenfalls die Nummer 1 auf seinem Gebiet ist. Und Ryo verriet ihm, dass er auf jeden Fall der aktive Part sein wird. So entdeckte Masafumi eine ganz neue Welt und will auch nicht mehr zurück.

Masafumi und Ryo treffen sich regelmäßig und schlafen miteinander. Doch ein Paar sind sie nicht. Ryo bekundet zwar immer wieder seine Gefühle, Masafumi selbst spricht aber nichts in der Richtung aus. Als Masafumi zu einer Gesprächsrunde mit den beliebtesten Hosts eingeladen wird, trifft er auf Kotetsu, der ihm eindeutig den Platz als Nummer-1-Host abstreitig machen möchte. Doch als wäre das noch nicht schlimm genug, kennt er auch noch Ryo. Er war früher einer seiner Kunden und scheinbar verstehen sie sich immer noch gut. Masafumi ist selbst überrascht über seine Reaktion als ihm klar wird, dass Kotetsu sich wieder mit Ryo treffen möchte.

Auf dem Manga selbst ist es nicht ersichtlich, aber „Midnight Secret Sex“ ist der zweite Band von „Midnight Delivery Sex“. Die Geschichte wird nahtlos weiter erzählt. Der Leser erhält nur einen sehr kurzen Einblick in das Geschehene, auch werden die Charaktere nur grob vorgestellt. Wer aber den vorherigen Band kennt, ist schnell wieder mitten drin. Die Story ist nicht überraschend, aber trotzdem sehr schön erzählt. Man fiebert mit, wann Masafumi endlich zu seinen Gefühlen stehen wird. Da man sehr schnell in die Geschichte einsteigt, wird sich sehr viel Zeit genommen, die Irrungen und Wirrungen der Gefühle zu zeigen.

Das Hauptaugenmerk liegt ganz klar auf den Hauptcharakteren. Nebenfiguren werden kaum beleuchtet. Da die beiden Protagonisten bereits von Beginn an miteinander schlafen, ist dies auch entsprechend oft ein Thema. Dabei wird alles explizit dargestellt, weshalb der Manga ab 18 empfohlen ist.

Die Zeichnungen sind auch in der Fortsetzung sauber und detailliert. Überall sind attraktiv dargestellte männliche Körper zu bewundern, die sehr gut in Szene gesetzt werden. Auch hier sind Hintergründe wieder spärlich eingesetzt, aber trotzdem sauber.


Fazit

„Midnight Secret Sex“ bietet eine prickelnde Fortsetzung mit den sympathischen Charakteren aus "Midnight Delivery Sex" und viele attraktive Männerkörper.


Pro & Contra

+ gute Fortsetzung
+ schöne Geschichte
+ sympathische Charaktere
+ saubere Zeichnungen

Bewertungsterne4.5

Handlung: 4/5
Charaktere: 5/5
Zeichnungen: 4,5/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung: 4/5


Rezension zu "Midnight Delivery Sex"

Tags: Yaoi, Neneko Narazaki

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren