Megumi & Tsugumi – Alphatier vs. Hitzkopf (Mitsuru Si)

megumi und tsugumi

Hayabusa (Oktober 2021)
ca. 240 Seiten, 8,00 EUR
ISBN: 978-3-551-62161-0

Genre: Yaoi


Klappentext

Der Alpha Megumi erfährt von seinen Kumpels, dass sie von einem üblen Kerl mit Maske und Eisenstange bewaffnet, angegriffen wurden. Megumi will die Sache klären und trifft auf den aggressiven Schläger Tsugumi. Sie stürzen sich sofort in eine Prügelei, doch plötzlich wabern Pheromone eines Omegas durch die Luft und bringen die Alphas völlig aus dem Konzept…


Rezension

Die Menschen, unabhängig davon ob sie männlich oder weiblich sind, werden in drei Geschlechter eingeteilt: Alpha, Beta und Omega. Omegas können schwanger werden, sowohl Frauen, als auch Männer. Außerdem senden sie Pheromone aus, auf die Alphas stark reagieren.

Megumi ist ein Alpha und geht auch auf eine Schule speziell für Alphas. Freunde von ihm erzählen, dass sie am Vorabend von einem üblen Kerl überfallen wurden. Dies muss selbstverständlich ein Alpha gewesen sein, wie könnte ein Beta oder gar ein Omega zwei Alphas überwältigen. Sie finden heraus, wer der berüchtigte Schläger mit Maske und Eisenstange ist und bestellen ihn zu einem Rache-Kampf. Tsugumi lässt sich nicht lange bitten und taucht zu dieser Herausforderung auf. Er macht keinen Hehl daraus, dass er alle Alphas hasst und sie gerne fertig machen möchte.

Doch bevor der Kampf richtig losgehen kann, werden Megumi und seine Kumpels von einem Geruch irritiert. Plötzlich werden starke Pheromone ausgeströmt. Ganz offen gibt Tsugumi zu, dass er ein Omega und noch dazu aktuell in Hitze ist. Megumi ist fassungslos, dieser Kerl vor ihm weigert sich einfach, Medikamente gegen seine Hitze zu nehmen und behauptet, er könne diese durch reine Willenskraft überstehen. Megumis Kumpels hingegen haben nicht vor, diesen Pheromonen mit Willenskraft zu wiederstehen und wollen über Tsugumi herfallen.

Megumi selbst möchte so etwas auf keinen Fall tun. In seinen Augen sind Omegas genauso viel wert wie Alphas. Ihm fällt nur eine Möglichkeit ein, die Situation zu retten und so schnappt er sich Tsugumi und rennt mit ihm weg. Er möchte ihn von seinen Kumpels wegbringen. Für Tsugumi ist die Sache jedoch nicht erledigt. Er möchte Megumi unbedingt fertig machen, weshalb er täglich an dessen Schule auftaucht. Megumi dagegen versucht ihm klar zu machen, dass er nicht wie andere Alphas ist und gar keinen Grund hat, sich mit Tsugumi zu prügeln. Und zwischen ihren ständigen Streitereien reagieren die beiden immer öfter aufeinander. Solange, bis sie plötzlich zusammen im Geräteraum eingeschlossen werden … Wie lange kann Megumi diesen starken Pheromonen noch standhalten?

„Megumi & Tsugumi – Alphatier vs. Hitzkopf“ spielt im sogenannten Omegaverse. Hier wurden die Hierarchieverhältnisse an Wölfe angelehnt, die ebenfalls in Alphas, Betas und Omegas unterteilt werden. Da jeder Autor seine eigenen Regeln für seine Omegaverse-Welt bestimmen kann, erhält der Leser erst einmal eine kleine Einführung. Es werden die hier geltenden Regeln und Vorkommen erklärt. Dadurch erhält der Leser einen guten Einstieg und kann sich ganz auf die Charaktere einlassen.

Man lernt den Sturkopf Tsugumi kennen, der der festen Überzeugung ist, er könne die Hitze einfach besiegen. Doch er übersieht dabei die Auswirkung auf seine Umgebung. Er hat früher sehr schlechte Erfahrung mit Alphas gemacht, weshalb für ihn alle gleich sind. Nur langsam erkennt er, dass Megumi anders ist. Auch Megumi hat noch nie jemanden wie Tsugumi gesehen und bald schon weiß er selbst nicht mehr, was nur reine Reaktionen auf Tsugumis Pheromone sind und was etwas anderes?

Neben der Entwicklung zwischen den Charakteren erfahren die Leser auch stückchenweise mehr über deren Vergangenheit und die Verhältnisse der Protagonisten. Die Nebencharaktere treten immer nur kurz auf und dienen lediglich dazu, die beiden Protagonisten weiter voran zu treiben. Tsugumis ungestüme und sture Art kann fast ein bisschen nerven, aber es ist noch erträglich. Megumis ruhige Art ist dagegen ein guter Ausgleich.

Der Zeichenstil ist insgesamt gut, aber etwas einfach gehalten. Gefühle werden eher nur grob, bzw. nur im Extremen dargestellt. Aber die Zeichnungen sind sehr sauber und Bewegungen kommen sehr gut und klar rüber.


Fazit

„Megumi & Tsugumi – Alphatier vs. Hitzkopf“ ist ein mehrbändiger Vertreter des Omegaverse für begeisterte Leser ab 18 Jahren.


Pro & Contra

+ verständlicher Storyaufbau
+ gute Entwicklungen
+ saubere Zeichnungen

- anstrengender Protagonist
- einfache Zeichnungen

Bewertungsterne4

Handlung: 4/5
Charaktere: 4/5
Zeichnungen: 3,5/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 3,5/5

Tags: Boys Love, Yaoi, Hayabusa, Omegaverse, Mitsuru Si

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren