Das verlorene Paradies (Abdulrazak Gurnah)

das verlorene paradiesIm Dezember 2021 erscheint "Das verlorene Paradies" von Abdulrazak Gurnah:

"Ostafrika, Ende des 19. Jahrhunderts: Der zwölfjährige Yusuf führt mit seiner Familie ein einfaches Leben auf dem Land. Als der Vater sich mit seinem kleinen Hotel verschuldet, wird der Junge an einen Gläubiger verkauft, an »Onkel Aziz«. Von einem Tag auf den anderen landet er im lebhaften Treiben der Stadt, zwischen afrikanischen Muslimen, christlichen Missionaren und indischen Geldverleihern. Die Gemeinschaft dieser Menschen ist alles andere als selbstverständlich und von subtilen Hierarchien bestimmt. Schon bald wird Yusuf in eine fremde Familie gegeben, muss seinen Onkel auf eine gefahrenvolle Karawane ins Landesinnere begleiten, auf der sie die Folgen schwelender Machtkämpfe zu spüren bekommen – und verliebt sich erstmals und kopfüber. Doch gerade als der inzwischen junge Mann beginnt, in seinem Leben so etwas wie Sicherheit zu empfinden, werden er und alle um ihn herum mit der brutalen neuen Realität der deutschen Kolonialherrschaft konfrontiert. "

Buchdetails:

Aus dem Englischen von Inge Leipold
Originaltitel: Paradise
Hardcover mit Schutzumschlag, 336 Seiten, 25,00 EUR
ISBN: 978-3-328-60258-3

Zum Autor: Abdulrazak Gurnah ist der Gewinner des Nobelpreises für Literatur 2021. Gurnah hat bislang zehn Romane veröffentlicht: "Memory of Departure", "Pilgrims Way" ("Schwarz auf Weiß"), "Dottie", "Paradise" ("Das verlorene Paradies"; nominiert für den Booker Prize und den Whitbread Award), "Admiring Silence" ("Donnernde Stille"), "By the Sea" ("Ferne Gestade«" nominiert für den Booker Prize und den Los Angeles Times Book Award), "Desertion" ("Die Abtrünnigen"; nominiert für den Commonwealth Writers' Prize), "The Last Gift", "Gravel Heart" und "Afterlives" (nominiert für den Walter Scott Prize und den Orwell Prize for Fiction). Gurnah ist Professor emeritus für englische und postkoloniale Literatur der University of Kent. Er lebt in Canterbury. Seine Werke erscheinen auf Deutsch im Penguin Verlag.


(Quelle: Penguin)

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren