Cinema präsentiert: Filmstars – Die 30 größten Ikonen der Filmgeschichte (Philipp Schulze u.a.)

Verlag: Panini; (Juli 2021)
Gebundenes Buch: 226 Seiten; 30 €
ISBN-13: 978-3833240928

Genre: Sachbuch


Klappentext

Ihre Aura fasziniert noch immer, ihr filmisches Erbe klingt bis heute nach, und ihre Lebensgeschichten sind nicht selten noch spannender als die Rollen, mit denen sie berühmt wurden. Stars wie Robert Redford („Der Clou“), Elizabeth Taylor („Cleopatra“), Marlon Brando („Endstation Sehnsucht“), Jack Nicholson („Einer flog über das Kuckucksnest“) und Grace Kelly („Über den Dächern von Nizza“) prägten mit ihrem unvergleichlichen Stil und ihrer schauspielerischen Klasse das Kino, sprengten mit ihren politischen und sozialen Engagements überholte Tabus und bekämpften vehement gesellschaftliche Misstände. Für dieses Buch hat CINEMA, Deutschlands bekanntestes Filmmagazin, seine Archive geöffnet und taucht in die Karriere der 30 größten Filmstars ein. Erfahren Sie, wie Marlene Dietrich („Der blaue Engel“) zur Vorreiterin der weiblichen Emanzipation wurde, Kirk Douglas („Spartacus“) der reaktionären Politik Amerikas den Stinkefinger zeigte, James Dean („Giganten“) sich mit nur drei Filmen unsterblich machte, Catherine Deneuve („Belle de Jour“) ihren Mythos als unnahbare Diva pflegte und Sidney Poitier („In der Hitze der Nacht“) dem Rassismus mit Würde und Selbstbewusstsein entgegentrat.


Rezension

In der Reihe Cinema präsentiert, werden verschiedene Themen rundum den Film von den Redakteuren der Filmzeitschrift aufbereitet. Nach Regisseuren und Making Ofs zu legendären Filmen, sind es nun diejenigen, die einen Film zuallerst repräsentieren und ihn tragen müssen: Filmstars.
Dabei konzentriert sich das Buch hauptsächlich auf die mehr oder weniger erste Hälfte der Filmgeschichte, in denen die ganz großen Namen ihre Anfänge hatten. Und die Wahl ist vielleicht gar nicht mal so schlecht, denn seitdem dürfte es kaum so eine Ballung an hervorragenden Schauspielern gegeben haben, wie zu jener Zeit. Einmal angefangen, scheint die Aufzählung praktisch kein Ende zu nehmen, während in den letzten Jahren die Bedeutung von Stars und die Zahl der Schauspieler, die mit einer solchen Kraft wie eine Elizabeth Taylor oder eines James Dean auftreten, abgenommen hat.
Unter den illustren Namen, denen in diesem Buch ein Kapitel gewidmet wurden, befinden sich neben James Dean und Elizabeth Taylor, z.B. Kirk Douglas, Sean Connery, Paul Newman, Robert Redford und die unvergessliche Marlene Dietrich. Insgesamt werden 30 große Filmstars und ihr Leben in eigenen Artikeln vorgestellt. Diese können aufgrund der Kürze naturgemäß nur einen Überblick geben und nicht besonders in die Tiefe gehen, wobei so manche Anekdote und so manches Zitat dennoch ein kurzen Einblick in den Charakter des jeweiligen Schauspieler geben kann. Die dunkleren Seiten kommen jedoch nicht zum Vorschein. Dies kann ein solches Buch nicht leisten. Jedoch macht es neugierig auf die Biographien der Stars, denn jeder von ihnen hatte so seine Eigenarten und eine Persönlichkeit, die mitunter als schillernd zu bezeichnen ist und vor allem waren sie teilweise Vorreiter im Kampf für die Gleichberechtigung.

Manch einer wird natürlich seine persönlichen Lieblingsstar vermissen. Joan Crawford, Charles Bronson, Henry Fonda, Lee Remick, Greta Garbo oder auch Errol Flynn sind auf den Seiten des Buches nicht zu finden, aber vielleicht steht noch ein zweiter Band ins Haus. Die Informationen selbst könnte man vermutlich auch mit einer Internetrecherche finden, allerdings nicht in so einer geballten und gut aufbereiteten Form.  Denn jeder Artikel ist mit jeder Menge Fotos von vor und hinter den Kulissen und Zitaten versehen, die dann doch ein rundes Gesamtbild ergeben und eben nicht so leicht zu finden sind. Insgesamt erhält der Leser also einen guten Überblick, der gut aufbereitet gestaltet wurde und allein dies ist sein Geld wert, abgesehen davon die Biographien einiger der wichtigsten und größten Filmstars in Kurzform in einem Buch versammelt zu haben.


Fazit

Cinema präsentiert: Filmstars ist ein gelungener Band über 30 der größten Filmikonen. Die Biographien sind kurz gehalten und geben einen Überblick über das Leben der Stars. Dies wird durch Fotos und Zitate abgerundet und ansprechend präsentiert.


Pro & Contra

+ viele Fotos und Zitate
+ gibt einen Einblich in das Leben der Stars
+ sehr gutes Design
+ seltene Setfotos

0 jeder wird einen seiner Lieblingsstars vermissen
0 negative Seiten kommen kaum zur Sprache

Bewertung:

Aktualität:4/5
Informationsgehalt: 4/5
Fotos: 5/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 4,5/5

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren