Batman Rebirth Bd. 10 – Die Albträume des Dunklen Ritters (Tom King, Mikel Janin, Amanda Conner, Yannick Paquette)

Verlag: Panini; (August 2021)
Softcover: 172 Seiten; 19 €
ISBN-13: 9783741624506

Genre: Superhelden


Klappentext

Albtraum oder Wirklichkeit?

Als Batman aus einer Bewusstlosigkeit erwacht, findet er sich als Gefangener in einem Schlachthaus des sadistischen Schurken Professor Pyg wieder, ohne zu wissen, wie er dorthin gekommen ist. Dann taucht Selina Kyle alias Catwoman doch noch zu seiner in der Realität geplatzten Hochzeit auf und gibt ihm das Jawort. Damit scheinen all seine Träume in Erfüllung zu gehen... Wäre da nicht der Okkulist John Constantine, der Batman immer wieder erscheint und erklärt, dass das, was er erlebt, tatsächlich nur ein Traum ist, der jedoch tragisch enden wird! Oder ist der Dunkle Ritter gefangen in einem Albtraum, der zur Wirklichkeit wurde?

Ein außergewöhnlicher BATMAN-Band von Eisner Award-Gewinner Tom King (MISTER MIRACLE MEGABAND), gezeichnet von Mikel Janín (GRAYSON MEGABAND), Jorge Fornés (RORSCHACH), Amanda Conner (HARLEY QUINN), Yannick Paquette (WONDER WOMAN: ERDE EINS) und anderen.


Rezension

Batman ist in eine Falle getappt und hat Scarecrows Angstgas abbekommen. Nun muss er sich wieder zurückkämpfen und sich dabei seinen Ängsten stellen. So trifft er in seiner Vorstellung auf Professor Pyg, Catwoman und den Joker. Nur um schließlich die eine Frage zu stellen, die ihn seit der geplatzten Hochzeit mit Catwoman umtreibt.

Albträume sind finster, bizarr und angsteinflößend. Wenn also ein Band von Batman Die Albträume des Dunklen Ritters heißt, erwartet man entsprechendes zu lesen und mit einem Figurenensemble, wie Scarecrow, Professor Pyg und dem Joker könnte etwas wirklich großes dabei herauskommen. Leider, leider vermag Tom King es nicht, wirkliche Albträume im finstersten Sinne zu präsentieren. Mit Ausnahme der ersten Geschichte, in der Batman auf Professor Pyg trifft, sind alle anderen Geschichten eher eine Auseinandersetzung mit Batmans Innenleben, dem Tom King aber keine neuen Seiten abgewinnen kann. Was er hier erzählt, ist schon häufig erzählt worden und kann in keinster Weise überraschen. Alles entspricht den Erwartungen des Lesers, die er hat, wenn er hört, dass Batmans Emotionen betrachtet werden. Es ist auch schon traurig, dass gerade die beiden besten Geschichten in diesem Band ausgerechnet nichts mit Batman/ Bruce Wayne zu tun haben. Davon ist dann auch nur eine gruselig und entspricht eher einem düsteren Albtraum, die andere, die von Catwomans Jungesellinnenabschied mit Lois Lane erzählt, ist hingegen urkomisch und witzig. Der Rest ist zwar nicht unbedingt schlecht, aber er ist eben nicht neu oder ungewohnt. Beliebig ist wohl am ehesten das Wort, welches ihn zutreffend beschreibt.

Die Zeichnungen wechseln von „Albtraum“ zu „Albtraum“ sind durchweg passend zur entsprechenden Geschichte und gut. Ein kleines Ausrufezeichen kann Amanda Conner setzen, deren Stil unverwechselbar ist und der zur wirklich witzigen Geschichte „Einsamkeit“ perfekt passt und sie umso lustiger macht.


Fazit

Die Albträume Batmans sind nicht so albtraumhaft und enttäuschen eher. Die Szenen zwischen Thomas Wayne und Bane sind recht unterhaltsam. Wirklich gut ist allerdings der Junggesellinnenabschied Catwomans. Ansonsten ist Die Albträume des Dunklen Ritters eher schwach.


Pro & Contra

+ Amanda Conner zeichnet gut und mit Humor
+ Thomas Wayne und Bane
+ Lois Lane und Selina Kyle feiern gemeinsam

- die Albträume sind mehr langweilig als gruselig

Bewertung:

Handlung: 3/5
Charaktere: 3/5
Zeichnungen: 4/5
Lesespaß: 3/5
Preis/Leistung: 3,5/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln von Batman in der Rebirth-Ära:

Rezension zu Batman Rebirth Bd.1
Rezension zu Batman Rebirth Bd.2
Rezension zu Batman Rebirth Bd.3
Rezension zu Batman Rebirth Bd.4
Rezension zu Batman Rebirth Bd.5
Rezension zu Batman Rebirth Bd.6
Rezension zu Batman Rebirth Bd.8

Rezension zu Batman: Detective Comics Bd.2
Rezension zu Batman: Detective Comics Bd.3
Rezension zu Batman: Detective Comics Bd.4
Rezension zu Batman: Detective Comics Bd.5
Rezension zu Batman: Detective Comics Bd.7
Rezension zu Batman: Detective Comics Bd.9

Tags: Superhelden, Batman

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren