Marsupilami Bd.25 – Rififi in Palumbien (Batem, Fauche, Adam)

Verlag: Carlsen; (November 2021)
Softcover: 48 Seiten; 10 €
ISBN-13: 978-3-551-78410-0

Genre: Humor


Klappentext

Huba Huba!

Dieser Band enthält zwei Geschichten. In Rififi in Palumbien geht es um das kostbare Geheimnis eines alten Papageis. Bei der anschließenden Schatzsuche mischen außer allerlei Abenteurern auch die Marsupilamis mit! In Operation M steht der ewig erfolglose Jäger Bring M. Backalive im Zentrum. Wird es ihm gelingen, der Welt endlich ein lebendes Marsupilami zu präsentieren?


Rezension

Nachdem Yann die Reihe über das Marsupilami verlassen hatte, übernahmen Xavier Fauche und Éric Adam die Verantwortung für die Geschicke des Wundertiers. Dies taten sie jedoch nicht in albenlangen Abenteuern, sondern sie verfassten Kurzgeschichten, die aber weiterhin Batem in Szene setzte. In Rififi in Palumbien sind die ersten beiden ihrer Geschichten enthalten, die durch eine Rahmenhandlung zusammengehalten werden.

Rififi in Palumbien

Vor Jahrenzehnten starb im Dschungel Palumbiens der Großvater Collins. Dessen Freund Santoni kam lebend zurück. Als Collin im Fernsehen einen Graupapagei das Wort Zappalotta rufen hört, gibt es für ihn kein Halten mehr, er bricht auf, um den Papagei im Dschungel Palumbiens zu suchen und das Geheimnis um Zappalotta zu lösen. Aber auf seinem Weg liegen große Gefahren und am Ende wartet eine große Überraschung.
Rififi in Palumbien ist ein guter Start in den Band, der inhaltlich sogar einen Mord zu bieten hat, aber dennoch natürlich für Kinder geeignet ist und viel Humor besitzt. Richtig gelungen ist der Running Gag in dessen Zentrum ein gewisser Graupapagei steht.

Operation M

Bring M. Backalive hat es endlich geschafft und nicht nur ein Marsupilami gefangen, sondern gleich die ganze Familie - mit Ausnahme des Männchens. Das hat selbstverständlich ein Hühnchen mit dem passionierten Jäger zu rupfen, der im Begriff ist, eine Pressekonferenz zu geben.
Operation M ist eigentlich eine gute Idee und eine Variation des ewigen Versuches von Bring M. Backalive das Marsupilami zu fangen. Leider gibt es da ein, zwei Logiklöcher, die selbst wenn man nicht darauf achtet, auffallen. Aber es gibt so einiges zu lachen und das Hinzufügen von Backalives Schwester ist eine wirklich gute Idee.

Ungewöhnlich ist die Struktur des Albums, das sozusagen mit einem zweifachen Rückblick beginnt.

Batem zeichnet überzeugend und gleicht mit seinen Bildern die ein oder andere Schwäche aus, indem er viel Witz hineinliegt und auf Details achtet. Gerade die ungewöhnlicheren Passagen gelingen ihm sehr gut.


Fazit

Rififi in Palumbien ist ein gutes Marsupilami-Album mit zwei Kurzgeschichten, deren erste eindeutig die bessere ist, da sie neben reichlich Witz, ebenso eine spannende Geschichte zu bieten hat.


Pro & Contra

+ Bring M. Backalives Schwester
+ gelungene Handlung bei Rififi in Palumbien
+ guter Running Gag

Bewertung:

Handlung: 3,5/5
Charaktere: 4/5
Zeichnungen: 4/5
Humor: 4/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 4/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln von André Franquin:

Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.1
Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.2
Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.3
Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.10
Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.11
Rezension zu Spirou und Fantasio - Gesamtausgabe Bd.12
Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.13
Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.14
Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Classic Bd.1
Rezension zu Die tollsten Abenteuer von Spirou
Rezension zu Spirou in Berlin
Rezension zu Stiftung Z
Rezension zu Spirou bei den Sowjets

Rezension zu Zyklotrop: Die Tochter des Z
Rezension zu Zyklotrop: Der Lehrling des Bösen
Rezension zu Zyklotrop: Lady Z
Rezension zu Rummelsdorf: Enigma
Rezension zu Rummelsdorf: Patient A

Rezension zu Marsupilami Bd.0 – Jagd auf das Marsupilami
Rezension zu Marsupilami Bd.2 – Die Robinson-Akademie
Rezension zu Marsupilami Bd.9 – Operation Attila
Rezension zu Marsupilmai Bd.10 – Panda in Panik
Rezension zu Marsupilami Bd.11 – Auf den Spuren des Marsupilamis
Rezension zu Marsupilami Bd.12 – Das schwarze Marsupilami
Rezension zu Marsupilami Bd.13 – Santa Calamidad
Rezension zu Marsupilami Bd.14 - Sternenherz
Rezension zu Marsupilami Bd.15 – Der Krater der Kakteen
Rezension zu Marsupilami Bd.16 - Kilsemmoahl
Rezension zu Marsupilami Bd.17 – Geheimnisvolles Palumbien
Rezension zu Marsupilami Bd.18 – Baby Prinz
Rezension zu Marsupilami Bd.19 – Mister Xing Yun
Rezension zu Marsupilami Bd.20 – Die Arche Noah
Rezension zu Marsupilami Bd.21 – Das Gold von Boavista
Rezension zu Marsupilami Bd.22 – Bienvenido in Bingo!
Rezension zu Marsupilami Bd.23 – Der Tempel im Urwald
Rezension zu Marsupilami Bd.24 – Die Schmetterlingsjäger
Rezension zu Marsupilami Bd.26 – Huba Banana

Rezension zu Marsupilami - Die Bestie Teil 1

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren