Walhalla – Die gesammelte Sage Bd.5 (Henning Kure, Peter Madsen u.a.)

Verlag: Edition Roter Drache (März 2022)
Gebundene Ausgabe: 214 Seiten; 40 €
ISBN-13: 978-3-96815-038-3

Genre: Sagen und Legenden


Klappentext

Auf dem Weg zur Ragnarök

Die Walhalla-Reihe besteht aus einer Perlenkette an Geschichten, die auf den nordischen Mythen basieren. Gemeinsam ist die gesamte Reihe auch eine einzige große Erzählung. Eine riesige Mythologie mit einem Anfang, einer Mitte und einem Schluss. Und was für einem Schluss! Die Bände 1 bis 5 von Walhalla: Die gesammelte Saga enthalten alle Geschichten aus den 15 Heften der Walhalla-Serie sowie jede Menge Bonusmaterial. Dieser Band beinhaltet zum Beispiel ein mythologisches Lexikon über alle Namen der Reihe. Jeder Band der Saga wartet außerdem mit Texten zu den Originalmythen auf. Wir folgen dem spannenden Weg vom Mythos zum Comic, der gesäumt ist von hübschen Illustrationen, alternativen Titelseiten, Studien, Plakaten und Skizzen … massenhaft Skizzen!

Dieser Band enthält die Geschichten

13: Balders Ballade
14: Die Mauer
15: Völvas Visionen


Rezension

Über 30 Jahre lang beschäftigten sich Henning Kure, Peter Madsen und ihr Team mit den nordischen Sagen und schufen auf ihrer Grundlage Walhalla. 2009 war es dann so weit. Mit Völvas Visionen erschien das letzte Abenteuer der Götter rundum Loki, Thor und Odin, und dieses konnte selbstverständlich nur von Ragnarök handeln, der Götterdämmerung.
Henning Kure und Peter Madsen beenden in diesem Band aber nicht nur ihre Geschichte, sondern schlagen eine Brücke direkt zu den Anfängen. Anfang und Ende werden durch ein Bild verbunden, das somit eine große Klammer bildet. Dies ist hervorragend gemacht und sorgt dafür, dass man mit einem weinenden und lachenden Auge auf das Ende blickt und eigentlich direkt wieder von vorne beginnen will.
Die Zeit und Arbeit die die Macher in Walhalla gesteckt haben, ist deutlich zu sehen. Viele kleine Details wurde eingearbeitet und ikonische Charaktere geschaffen. Allein wegen Loki ist Walhalla eine deutliche Empfehlung fürs Lesen. Vor allem zeichnet Walhalla aber aus, dass eben nicht die alten Sagen und Legenden wie bei Marvels Thor über Bord geworfen wurden oder nur rudimentär vorkommen, sondern sich Henning Kure, Peter Madsen und all die anderen immer an den Sagen orientiert haben und zwar ihre eigenen Interpretation abgeliefert haben, aber diese immer tief in den Vorlagen verwurzelt ist. Dadurch wird Walhalla zu einem idealen Einstieg in das Thema. Wer sich für Thor, Loki, Balder und all die anderen interessiert, findet hier einen sehr guten Ausgangspunkt, und noch dazu einen, der unglaublich viel Spaß macht. Erwachsene wie Kinder werden ihre helle Freude an Walhalla haben, denn dem Leser wird durchaus zugetraut, Dinge richtig einzuordnen und zu verstehen. Das ist beim Lesen eine Wohltat, denn allzu häufig geschieht dies in heutigen Kindercomics oder eben auch bei Superhelden nicht. Mit Walhalla wurde ein großes Ausrufezeichen gesetzt, das zeigt, dass intelligente Unterhaltung für alle Altersstufen möglich ist.

Balders Ballade

Loki hat eine Vision davon, dass er am Tod von Balder Schuld sein wird. Aber was er auch fortan tut, um Balder zu schützen, immer scheint es ihn nur in umso größere Gefahr zu bringen. Und dann kommt es dazu, dass Loki Hödur einen Mistelzweig als Wurfpfeil gibt, den der auf Balder wirft. Aber unerwartet kommt es in Hels Reich doch noch zu einem glücklichen Ausgang.
Wann immer der intrigante Loki im Mittelpunkt der Handlung bei Walhalla steht, wird es sehr unterhaltsam und hier ist es nicht anders. Das Konzept für Hels Reich ist dazu unheimlich gut gelungen. Wie immer enttäuschen Henning Kure und Peter Madsen nicht im Mindesten mit ihrer Version der Sage.

Die Mauer

Tjalfi bekommt von Freyr einen Auftrag, der sein Mannbarkeitsritual sein soll. Dafür muss er ins Reich der Riesen reisen, um die Auserwählte des Gottes von dort nach Asgard zu bringen. Der Raub der Tochter, Gerda, gefällt Gymir natürlich nicht und die Riesen machen sich auf den Weg nach Asgard, welches von einer ganz besonderen Mauer umgeben ist.
Gleich mehrere Sagen wurden in Die Mauer verarbeitet. Neben dem Bau des Schutzes von Asgard, auch die Legende über Skirnir den Schuhputzer. Und obwohl die Sagen unabhängig voneinander sind, fügt sich alles auf perfekte Art und Weise zusammen. Und das dazu mit einer großen Portion Humor

Völvas Visionen

Röskva und Tjalfi stoßen auf Spuren des Fenriswolfes, der doch eigentlich angekettet sein sollte. Kurz darauf stoßen sie auf den zerstörten Hof Freyjas. Die Anzeichen, dass sich Ragnarök nähert mehren sich und Röskva hat immer mehr Visionen, die sich um genau dieses Ereignis drehen. Schließlich erklingt das Gjallarhorn.
Röskva übernimmt in Völvas Visionen, die Rolle der Völva, die die Ereignisse Ragnaröks voraussieht. Auch hier  verstehen es Autoren und Zeichner die Mythe in ein Gewand zu verpacken, dass eine eigene Interpretation ist, zugleich jedoch einen guten Einblick gibt und nicht zu sehr verfälscht. Walhalla findet hier sein großartiges Ende.

Wie immer ist das Bonusmaterial bei Walhalla mehr als nur vorbildlich. Die Macher erzählen davon, wie sie an die Geschichten herangegangen und wie sie entstanden sind. Vor allem werden zumindest immer Auszüge aus der zugrundeliegenden Sage abgedruckt. Dazu kommen sehr viele Skizzen und Illustrationen, eine Zeittafel zu Walhalla und ein kleines aber feines mythologisches Lexikon, in dem Namen und Begriffe der nordischen Mythologie kurz und knapp erklärt werden.


Fazit

Walhalla ist eine der Comicreihen, die eigentlich jeder mal gelesen haben sollte. Alte Mythen und Legenden treffen auf Humor und großem erzählerischen Können. Der fünfte Band der gesammelten Saga steht seinen Vorgängern in nichts nach und rundet alles wunderbar ab. Röskva, Tjalfi, Thor, Loki, Freyja und all die anderen schließt man direkt ins Herz und ihre Abenteuer verfolgt man gerne. Schade das es nun vorbei ist, doch gleichzeitig ist das auch gut, schließlich kann es kein besseres Ende für die Reihe geben als Völvas Visionen.


Pro & Contra

+ mythologisches Lexikon
+ Völvas Visionen ist spektakulär
+ humorvoll
+ perfekt umgesetzte Mythen und Legenden

Bewertung:


Handlung: 5/5
Charaktere: 5/5
Zeichnungen: 4,5/5
Humor: 5/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung: 5/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln von Walhalla:

Rezension zu Walhalla – Die gesammelte Saga Bd.2
Rezension zu Walhalla – Die gesammelte Saga Bd.3
Rezension zu Walhalla – Die gesammelte Saga Bd.4
Rezension zu Walhalla – Die gesammelte Saga Bd.5

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren