Die Abenteuer von Nilson Groundthumper und Hermy (Stan Sakai)

Verlag: Dantes; (Mai 2022)
Softcover: 108 Seiten; 16 €
ISBN-13: 978-3-946952-75-6

Genre: Fantasy/ Humor


Klappentext

Der Erste unter Stan Sakais Hasenkriegern!

Bevor Miyamoto Usagi im Japan der Edo-Zeit auf Pilgertour zur Vervollkommnung seiner Fähigkeiten als Krieger gegangen ist, gab es im mittelalterlichen Europa, schon einen anderen wandernden Hasenkrieger auf Abenteuersuche: Nilson Groundthumper! Ausgestattet mit dem Herzen eines Helden und den geistigen Fähigkeiten eines Narren, trifft er … erst einmal auf den schlichten, ganz und gar unschuldigen Hermy. Aber dann geht’s rund! Zu zweit werden die beiden keine Ruhe geben, bis sie gefunden haben, wonach sie suchen – ihre eigene Queste!

Mehr als nur ein Vorläufer zu Stan Sakais beliebten Usagi Yojimbo, sind die durchgängig kolorierten Chroniken seiner beiden das Mittelalter bereisenden Ahnungslosen mindestens genauso aufregend, lustig und schön gezeichnet wie die Saga um seinen Rammler-Ronin! Alle Aventüren mit Nilson und Hermy – und mit ein paar Dieben, Zauberern, Monstern und ziemlich vielen Irrwegen und Fehlversuchen – in einem Band!


Rezension

Stan Sakais Miyamoto Usagi ist vielleicht eine der genialsten Comicschöpfungen, die es gibt. Die Geschichten über den Ronin beinhalten einfach alles, was starke und vor allem gute Geschichten, die einen zum Lachen und zum Weinen bringen können, brauchen. Bevor Stan Sakai sich jedoch auf Usagi konzentrierte schuf er Nilson Groundthumper, einen von der Anlage gar nicht so weit entfernten Krieger im mittelalterlichen Europa. Mit ihm wollte er eine epische Geschichte erzählen, die diesen und seinen Freund Hermy bis nach Japan geführt hätte, wo sie dann auf Usagi getroffen wären. Der wandernde Samurai wäre also nur ein Nebencharakter in der Erzählung eines anderen gewesen. Nach der ersten Kurzgeschichte mit Usagi hatte Stan Sakai allerdings entdeckt, wieviel Spaß ihm der Ronin machte und legte den Fokus auf diesen. Nilson Groundthumper, Hermy und ihre epische Queste verschwanden in der Schublade und tauchten nur noch sporadisch in Kurzgeschichten auf.
Und genau diese gibt es endlich auch auf Deutsch zu lesen - und zwar alle zwölf auf einmal! Beim Blick ins Inhaltsverzeichnis wird sofort klar, dass Die Abenteuer von Nilson Groundthumper und Hermy nicht nur einfach ein Vorläufer für Usagi sind, sondern vollkommen eigenständig und so ganz anders. Titel wie In einer verlorenen Stadt verloren sein und In einer verlorenen Stadt immer noch verloren sein machen klar, dass es auf diesen Seiten deutlich humorvoller und lustiger zugehen wird. Während Usagi Yojimbo mehr oder weniger schon immer ein relativ ernster Comic war, in dem Humor zwar auch seinen Platz hat, aber nicht dominiert und vor allem nur dann vorkommt, wenn es sinnvoll ist, ist es bei Nilson Grounthumper eher genau umgekehrt. Das Chaospaar Nilson und Hermy gerät immer wieder in haarsträubende Situationen und wenn Hermy immer wieder den Tag rettet, ohne es zu merken, dann kann man gar nicht anders als zu lachen.
Die Charaktere vor allem den verfressene Hermy schließt man sofort ins Herz. Er mag etwas naiv und auf den ersten Blick ziemlich dumm sein, auf seine Art ist er jedoch ziemlich clever und genau dies macht ihn zu einer liebenswerten Figur. Nilson Groundthumper ist das genaue Gegenteil von Hermy. Er ist mutig und will einer der größten Krieger werden. Jedoch ist er nur scheinbar wirklich intelligent, denn allzu oft fällt er auf seine Gegner herein, die häufig genug ebenso unfähig sind. Stan Sakai weiß mit diesen Figuren viel anzufangen und macht sie nie lächerlich. So entstehen kleine Perlen der Comickunst und selbst in so kurzen Geschichten mit massig Humor, bei dem Sakai praktisch jede Gelegenheit für einen Witz nutzt, zeigen sich dessen Fähigkeiten als Geschichtenerzähler. Loxos und Doxos ist ein Paradebeispiel, wie auf wenigen Seiten eine komplexe Geschichte erzählt werden kann und kein Auge trocken bleibt.
Nach den zwölf enthaltenen Geschichten ist die Reise mit Nilson und Hermy beendet und das ist wirklich schade. Eigentlich wünscht man sich noch mehr von ihnen zu lesen. Das hätte allerdings einen Haken. Denn dann müsste Usagi Yojimbo etwas zurücktreten, was bestimmt keiner will. Aber vielleicht tauchen die beiden Chaoten noch einmal auf und wenn es nur im Hintergrund bei Usagi Yojimbo ist, wie es bereits einmal der Fall war. Ein Wiedersehen wäre auf jeden Fall schön.

Die Zeichnungen von Die Abenteuer von Nilson Groundthumper und Hermy sind, wie nicht anders von Stan Sakai gewohnt, großartig. Er hat einen einzigartigen Stil, mit dem er alles aufs Papier bringen kann. Für Leser der deutschen Ausgaben von Usagi Yojimbo ist es vielleicht ungewohnt Stan Sakais Stil in Farbe zu sehen, zu Nilson und Hermy passt dies jedoch sehr gut. Und es gilt wie immer, dass auch auf den Hintergrund geachtet werden sollte, da sich dort so einiges versteckt.

Am Ende des Bandes gibt es eine kleine Galerie mit Covern und Illustrationen.
 


Fazit

Nilson Groundthumper ist kein Usagi, macht aber ebenso viel Spaß! Und Hermy ist sowieso der heimliche Star eines einfach verrückten und lustigen Comics. Wer Usagi Yojimbo mag, wird auch seinen Bruder im Geiste mögen.


Pro & Contra

+ Humor
+ Loxos und Doxos
+ viele versteckte Anspielungen

Bewertung:


Handlung: 4/5
Charaktere: 4/5
Zeichnungen: 4,5/5
Humor: 4/5
Lesespaß: 4,5/5
Preis/Leistung: 5/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln von Stan Sakai:

Rezension zu Usagi Yojimbo/ Teenage Mutant Ninja Turtles - Namazu
Rezension zu Usagi Yojimbo Bd.1 – Der Ronin
Rezension zu Usagi Yojimbo Bd.2 – Samurai
Rezension zu Usagi Yojimbo Bd.18 – Reisen mit Jotaro
Rezension zu Usagi Yojimbo Bd.20
Rezension zu Usagi Yojimbo - Yokai
Rezension zu Space Usagi
Rezension zu 47 Ronin
Rezension zu Mouse Guard – Legenden der Wächter Bd.2

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren