Archibald Bd.4 - Vampire & Co. (Kim Hyun-Min)

Verlag: Splitter; (April 2022)
Gebundene Ausgabe: 40 Seiten; 12,95 €
ISBN-13:978-3-96792-707-8

Genre: Grusel/ Fantasy/ Humor


Klappentext

Ärger mit Monstern? Geister machen Stress?
Das ist ein Fall für …

Archibald

Gruseln und Grinsen garantiert!
Angsthasen bitte draußen bleiben!


Rezension

Gemeinsam mit den Agenten der BOM und Monk macht Archibald Jagd auf einen Vampir. Der ist jedoch nicht irgendein Vampir, sondern es ist Karka, der König der Vampire und Archibald wird dummerweise von ihm gebissen. Damit wird er auch zu einem Vampir werden, das einzige Gegenmittel ist der Tod. Zumindest sind davon die Agenten der BOM überzeugt und Archibald wird von Monk in Sicherheit gebracht. Unnötig wie sich herausstellt, weil die BOM ein Gegenmittel besitzt. Das wissen Monk und Archibald jedoch nicht und so suchen sie Hilfe beim Vampirjäger Dr. Helsing, der sein eigenes Heilmittel zusammengebraut hat und schon lange Karka sucht.

Nach einem Ausflug in die Fantasy mit Trollen, kehrt Kim Hyun-Min zu den Gruselgeschichten zurück und nachdem bereits Zombies und Werwölfe Gegner von Archibald waren, muss er sich nun einem weiteren klassischen Monster stellen – dem Vampir!
Und dieser ist kein normaler Feld-, Wald- und Wiesenvampir, sondern Archibald und Monk bekommen es mit dem König der Vampire zu tun. Diesen stattet Kim Hyun-Min mit einer Reihe Fähigkeiten aus, die einerseits stark an einen Dracula erinnern, andererseits aber auch von anderen Legenden um die Blutsauger gespeist sind. Das Gleiche gilt auch für die Schwächen des Königs der Vampire. Vor allem betrifft es aber die Art und Weise, wie ein Mensch zu einem Vampir wird und die Frage nach der Heilung.
Denn die ist selbstverständlich bei Archibald, einem Kindercomic, mehr oder weniger möglich. Dass diese nicht ganz so einfach ist und auch Nebenwirkung hat, sollte allerdings klar sein. Denn die BOM und ihre Agenten, zu denen auch Archibald und Monk gehören, ist eben nicht gerade für ihr strategisches Denken oder ihre Cleverness bekannt. Dadurch packt Kim Hyun-Min erneut eine große Portion Humor in die Geschichte, die in ihrem Kern, wie die Vorgänger, eine waschechte, klassische Horrorgeschichte ist. Nur kann Kim Hyun-Min so etwas unglaublich gut für Kinder aufbereiten. Aus dem Vampirhorror macht er eine leicht gruselige, etwas spannende und vor allem auch humorvolle Geschichte, die so manche Szene besitzt, über die man einfach lachen muss. Dennoch nimmt er seine Figuren und seine Leser ernst und so gelingt ihm der Spagat zwischen Grusel und Humor, ohne dass das eine oder andere überwiegt. Archibald ist und bleibt eine wunderbare Gruselkindercomicreihe, die aber auch Erwachsenen Spaß macht.

Genau wie bei der Geschichte und den Dialogen gestaltet Kim Hyun-Min seine Zeichnungen mal gruseliger und mal lustiger, eben genau das was gerade notwendig ist. Ob Monster, Mensch oder Umgebung alles ist leicht schräg, komisch und charmant gestaltet. Visuell setzt er sein eigenes Konzept wunderbar um.


Fazit

Vampire & Co. ist Archibalds vierter Einsatz als Monsterjäger und der macht genauso viel Spaß wie seine Vorgänger. Die Mischung aus milden Grusel und Humor geht voll auf. Kinder und Erwachsene können an Archibald ihre Freude haben. Die Reihe ist einfach eine Empfehlung wert.


Pro & Contra

+ Monk
+ Archibald trifft auf Vampire
+ gelungene Auflösung

Bewertung:

Handlung: 4/5
Charaktere: 4/5
Zeichnungen: 4/5
Humor: 4/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung: 4/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln von Archibald:

Rezension zu Archibald Bd.1 – Der Monsterdetektiv
Rezension zu Archibald Bd.2 – Archibald gegen die Werwölfe
Rezension zu Archibald Bd.3 – Operation Troll!

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren