Cinema präsentiert: Making of – Hinter den Kulissen der größten Filmklassiker aller Zeiten Band 2

Verlag: Panini; (Juli 2022)
Gebundene Ausgabe: 226 Seiten; 30 €
ISBN-13: 9783833242595

Genre: Sachbuch


Klappentext

Explodierende Kosten, übel gelaunte Stars, zerstörte Kulissen: Selbst Meisterregisseure wie Steven Spielberg, David Lynch oder Quentin Tarantino wussten oftmals nicht, was sie taten. Trotzdem entstanden unter den haarstäubendsten Bedingungen immer wieder unvergessliche Klassiker wie „Der weiße Hai“, „Mulholland Drive“ oder auch „Pulp Fiction“. Nach dem Erfolg des ersten Bands „Making of – Hinter den Kulissen der größten Filmklassiker aller Zeiten“ hat CINEMA, Deutschlands bekanntestes Filmmagazin, wieder seine Archive geöffnet. Und für den zweiten Band 30 weitere spannende Geschichten über die Entstehung berühmter Hollywood-Werke zusammengetragen.
Erfahren Sie, wie Kevin Costner für „Der mit dem Wolf tanzt“ alte Hollywood-Regeln sprengte, worum es Blockbuster-Garant James Cameron in „Terminator 2 – Tag der Abrechnung“ wirklich ging, warum Mel Gibson vor dem Dreh von „Braveheart“ mit einem Aschenbecher um sich warf, welche Gefahren das Team von „French Connection – Brennpunkt Brooklyn“ auf den Straßen von New York in Kauf nahm, wie sich Sean Connery in den Drehpausen von „The Untouchables – Die Unbestechlichen“ zum Golfen verabschiedete, was William Shatner mit Slasher-Legende Michael Myers aus „Halloween – Die Nacht des Grauens“ zu tun hat und weshalb Russell Crowe nach „Gladiator“ um seine Karriere fürchtete.


Rezension

In über 100 Jahren Filmgeschichte sind viele Filmklassiker entstanden. Häufig genug gibt es dann jede Menge Geschichten, um die Entstehung dieser Filme, die nicht selten unter schwierigen Bedingungen gedreht wurden. Mal war die Finanzierung nicht gesichert, mal das Besetzen mit Schwierigkeiten behaftet und häufig genug auch die Tricktechnik noch nicht so weit, um die Vision des Regisseurs auf die Leinwand zu bringen, weswegen dann neue Wege gegangen und Techniken erfunden werden mussten.
Nicht umsonst befinden sich auf DVDs und BluRays nicht selten Making ofs, in der die Filmemacher zeigen, wie sie den Film gemacht haben. Häufig sind dies zwar reine Werbevehikel, aber es gibt auch immer wieder hochinteressante und umfangreiche Making Ofs. Der Herr der Ringe, Star Wars oder auch Matrix sind Musterbeispiele für so etwas.

Die Cinema bringt nun bereits den zweiten Band zu diesem Thema heraus und widmet sich insgesamt 30 weiteren Filmklassikern und ihrer Entstehung. Und dabei sind wirklich namhafte Stars, Regisseure und Filme. Lethal Weapon, Der Herr der Ringe und auch French Connection sind Namen, bei denen man sich automatisch fragt, warum sie erst in diesem zweiten Band aufgegriffen werden. Andererseits ist die Filmgeschichte sehr umfangreich und eine Auswahl dürfte wohl jedem schwer fallen.
Abgesehen von den 2010er Jahren werden die meisten Jahrzehnte der Filmgeschichte abgedeckt, die abendfüllende Filme hervorgebracht haben, wobei sich das Buch auf den Tonfilm konzentriert. Ein bisschen ärgerlich ist dies schon, schließlich werden so Filme wie Metropolis, Nosferatu, Goldrausch oder Panzerkreuzer Potemkin vernachlässigt. Aber vielleicht wird es ja noch ein Buch rein über den Stummfilm geben.
Dieses Buch konzentriert sich auf den Tonfilm und da gibt es genug Geschichten zu erzählen. Sei es, dass die Autoverfolgungsjagd in French Connection größtenteils echt war und im realen Verkehr gedreht wurde, Michael J. Fox für Zurück in die Zukunft an seine Belastungsgrenze gehen musste oder Kurt Russell als Snake Plissken mehr als nur überzeugend war. Es gibt viele Anekdoten zu erzählen und die Auswahl derer, die in dieses Buch aufgenommen wurden, war mit Sicherheit nicht leicht. Vor allem da jeder Film nur ca. 6 – 8 Seiten bekommt, auf denen nicht nur Text steht, sondern auch jede Menge Fotos von den Dreharbeiten und aus dem Film abgedruckt sind.
So entsteht von der Entstehung des jeweiligen Filmes ein grober Überblick, richtig in die Tiefe können die Artikel aufgrund der Kürze nicht gehen, aber diese kurzen Einblicke machen Lust auf mehr und so manche Kuriosität ist bereits enthalten, die man in den Tiefen des Internets nicht unbedingt so leicht findet. Für einen Überblick und einen ersten Eindruck ist dieser Band also ideal.


Fazit

Wie entstehen Filme und welche Schwierigkeiten gibt es dabei? Darauf gibt es in diesem Buch zwar keine vollkommene Antwort, aber einen sehr guten Einblick mit jeder Menge Anekdoten vom Set. Das Blättern und Schmökern in dem Buch macht Spaß und die Neugier wird geweckt.


Pro & Contra

+ viele Anekdoten
+ Setfotos
+ übersichtliches Design

Bewertung:

Aktualität:4/5
Informationsgehalt: 4/5
Fotos: 5/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 4,5/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln aus der Reihe Cinema präsentiert:

Rezension zu Die 30 größten Ikonen der Filmgeschichte

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren