Don’t lie to me – Paranormal Consultant (Ritsu Miyako)

dont lie to me paranormal consultant

Carlsen (Juni 2022)
ca. 190 Seiten, 5,00 EUR (Ab 01.01.2023 7,00 EUR)
ISBN: 978-3-551-02784-9

Genre: Mystery


Klappentext

Wir befinden uns im Jahr 1926, in der Stadt Tsukumoya. Ein Mädchen, das die Fähigkeit besitzt, die Lügen anderer zu enttarnen, und ein extrem scharfsinniger, aber mittelloser Detektiv befassen sich mit komplizierten Fällen, bei denen „Lügen“ und „Wahrheit“ hoffnungslos ineinander verwoben sind.

Vorhang auf für das beste Ermittlerduo Japans!


Rezension

Kanoko Urabe besitzt seit ihrer Kindheit die Fähigkeit, Lügen zu hören. Doch unter dieser leidet sie sehr. Kaum erfahren Menschen, dass sie das kann, will niemand mehr etwas mit ihr zu tun haben. Aus diesem Grund beschließt sie, ihr Dorf zu verlassen und irgendwo hin zu gehen, wo niemand etwas von ihren Fähigkeiten weiß. Ihre Hoffnung, ist dann endlich nicht mehr so alleine zu sein. Und so trifft sie auf den Detektiven Soma Iwai, der offenbar komplett mittellos ist und sich nicht besonders für anderen Menschen zu interessieren scheint.

Kanoko wird sehr freundlich von einem Pärchen aufgenommen,  das ein Restaurant führt, in dem Iwai sich oft aufhält. Kanoko war vor Hunger zusammengebrochen und wurde kostenlos versorgt. Doch so bekommt sie mit, dass der Sohn des Paares offenbar Geld, das ihm anvertraut wurde, unterschlagen hatte. Aus einem Reflex heraus enttarnt sie seine Lüge und realisiert erst zu spät, dass sie ihre Fähigkeit ja verheimlichen wollte. Damit ist für sie klar, kaum hatte sie einen Ort gefunden, wo sie sich wohl fühlte, konnte sie dort schon wieder nicht mehr bleiben. Trotzdem nimmt sie das Angebot von Iwai an, bei ihm zu übernachten. Als der Sohn des Paares am nächsten Morgen verschwunden ist, fühlt sich Kanoko schuldig und macht sich auf die Suche. Zu ihrer Überraschung kommt Iwai mit, obwohl er das alles nicht sehr ernst zu nehmen scheint. Doch zu ihrer Überraschung ist er wesentlich scharfsinniger, als sie gedacht hätte. Und nicht nur das, er scheint überhaupt keine Angst vor ihren Fähigkeiten zu haben. Im Gegenteil, er scheint es nützlich zu finden? Ob sie nun doch einen Ort gefunden hat, an dem sie bleiben kann und nicht mehr länger alleine ist?

„Don’t lie to me – Paranormal Consultant” ist eine relativ ruhig erzählte Geschichte. Die Mischung zwischen Beobachtungen und der Kombination von Iwai und Kanokos Fähigkeit, Lügen zu erkennen, wird sehr gut eingesetzt und führt zu interessanten Fällen und Aufklärungen. Auch wenn Iwai absolut chaotisch und unzuverlässig erscheint, so wird schnell klar, dass sich hinter ihm mehr verbirgt. Kanoko wird daneben fast noch etwas farblos. Sie ist teilweise sehr naiv und sollte etwas länger über ihr Handeln nachdenken. Obwohl es hier um Detektive geht, tauchen weniger Kriminalfälle auf, es geht vielmehr darum, die Geheimnisse von verschiedensten Menschen aufzudecken. Das macht den Manga aber sehr interessant und sorgt für etwas Neues.

Das alles wird von sauberen und sehr feinen Zeichnungen unterstützt. Die Charaktere haben unterschiedliche Designs erhalten und sind somit bis hin zu den Nebencharakteren alle sehr gut zu unterscheiden. Da die Geschichte im Jahr 1926 spielt, tragen die Männer hauptsächlich Anzüge und die Frauen Kimonos. Gerade die Kimonos sind auch sehr unterschiedlich gestaltet und zeigen schöne Muster.


Fazit

“Don’t lie to me – Paranormal Consultant” bietet etwas Neues in der Detektiv-Welt und erzählt spannende Geschichten über die verschiedensten Geheimnisse, die Menschen so mit sich tragen.


Pro & Contra

+ schöne Zeichnungen
+ interessante neue Story-Idee
+ unterschiedlichste Charaktere

- zumindest anfangs noch etwas farblose Protagonistin

Bewertungsterne4

Handlung: 4/5
Charaktere: 3,5/5
Zeichnungen: 4/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 3,5/5

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren