Sonntag, 22. September 2019

Gewinnspiel

Phantast (Download)

phantast21 weltenschoepferinnen

Neueste Kommentare

Sehr interessant
Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Hey Sniffu, ich gebe dir absolut recht. Vielleicht hätte ich die Hörbuchfassung erwähnen sollen. ABER ...

Weiterlesen...

Wolf Shadow - Verlockende Gefahr (Eileen Wilks)
Geschrieben von Eva
Dienstag, der 01. Dezember 2009

Egmont Lyx (April 2009)
kartoniert, Klappbroschur
Seiten: 432, 9,95 EUR [D]
ISBN: 978-3-8025-8215-8

Genre: Dark Fantasy


Klappentext

Lily Yu ist Spezialistin für übernatürliche Verbrechen bei der Polizei von San Diego. Als sie sich in der Nähe eines Treffpunkts für Werwölfe ein ungewöhnlicher Mord ereignet, wir sie mit den Ermittlungen betraut. Doch der Hauptverdächtige ist der Werwolf Rule Turner, der charismatische Prinz des Nokolai-Clans. Und Lily muss feststellen, dass sie sich von seiner erotischen Ausstrahlung magisch angezogen fühlt...


Rezension

Menschen wie Lily Yu werden Sensitive genannt. Sie können durch bloße Berührung von Menschen oder Gegenständen feststellen, ob und welche Magie im Spiel ist. So wird sie als Spezialagentin für Übernatürliches zu einer bestialisch zugerichteten Leiche gerufen. Sofort ist klar, dass die Tat von einem Werwolf begangen wurde. Rule Turner, der zukünftige Anführer seines Clans, gerät ins Visier der Ermittlerin, da er mit der Frau des Opfers eine Affäre hat. Der attraktive Frauenheld zeigt sich bei den Ermittlungen allerdings sehr kooperativ und bald kristallisiert sich heraus, dass der Mordschauplatz manipuliert wurde, um Turner aus dem Verkehr zu ziehen. Der Grund hierfür scheinen politische Machenschaften zu sein, die die baldige Bürgerrechtsreform betreffen. Lily Yu gerät immer mehr in diese Verschwörung hinein und weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Nur Rule steht ihr eisern zur Seite und zwischen ihnen entsteht ein magisches Band, das die Ermittlerin anfangs nicht wahrhaben will.

Der Hintergrund des Buches ist sehr interessant. Hier dreht es sich vor allem um die Rassenverfolgung durch Menschen. Werwölfe durften bis zur ersten Bürgerrechtsreform auf offener Straße erschossen werden und hatten sonst auch keinerlei Rechte. Dies galt auch für alle anderen magischen Wesen, an denen die Autorin nicht spart. Von Gestaltwandlern, über Zauberer, bis hin zu Gnomen bietet Wolf Shadow – Verlockende Gefahr alles, was das Fantasyherz begehrt.

Lily ist eine kluge, starke Frau, die sich in der Männerdomäne der Polizei durchzusetzen weiß. Mit ihren 28 Jahren hat sie es weit gebracht und bekommt ihren ersten großen Fall. Jetzt muss sie sich beweisen und darf keine Schwäche zeigen. Innerlich leidet sie allerdings an den Folgen eines Kindheitstraumas, das sie nicht loslässt.
Rule Turner, der Prinz des Nokolai-Clans, führt das Leben eines Playboys. Die Frauen liegen ihm zu Füßen und auch finanziell ist er mehr als abgesichert. Er erweckt den Eindruck des überheblichen Überfliegers, doch als er auf Lily trifft, entdeckt sie eine ganz andere Seit an ihm. Er ist ein einfühlsamer Familienmensch, der alles tut, um seine Liebsten zu schützen.
Eileen Wilks hat somit zwei starke Protagonisten geschaffen, die tief blicken lassen.
Einige der übrigen Charaktere scheinen anfangs viel versprechend, gehen aber im Laufe der Geschichte unter. Hier hätte man sich mehr Tiefe und Informationen erhofft.

Trotz der starken Hauptfiguren lässt die Beziehung zwischen Lily und Rule zu wünschen übrig. Das magische Band, das zwischen ihnen entsteht, ist rein physischer Natur. So kann man bis kurz vor Schluss nicht einschätzen, ob sie sich wirklich ineinander verliebt haben oder ob ihr Zusammensein ein Zwang ist. Die wenigen erotischen Szenen sind plump beschrieben und so kommt keine prickelnde Stimmung auf.

Die Kriminalgeschichte im Buch überwiegt alle anderen Geschichtsstränge, ist aber bis auf einige kleine Überraschungen eher mittelmäßig. Auch das Ende von Wolf Shadow - Verlockende Gefahr ist nicht wirklich gut gelungen. Der Showdown beginnt sehr spannend und hätte guten Stoff für ein hervorragendes Spektakel geboten, wird dann aber relativ kurz abgehandelt.

Der Schreibstil von Eileen Wilks ist recht flüssig, wirkt aber anfangs etwas holprig. Der Text weist auch einige Längen auf, diese fallen aber nicht weiter ins Gewicht. Hier und da entdeckt man beim Lesen auch einige zeitliche Fehler in der Abfolge.


Fazit

Wolf Shadow – Verlockende Gefahr ist ein Krimi, der nicht viel neues bietet, dafür einen sehr interessanten sozialkritischen Hintergrund hat. Trotz der typischen Dark-Fantasy-Elemente bleibt die Liebesgeschichte durch fehlende Romantik und wenig prickelnde Szenen farblos.


Pro und Kontra

+ starke Protagonisten
+ vielfältige magische Wesen
+ interessanter sozialkritischer Hintergrund

- zu schnell abgehandeltes Ende
- schlechte Liebesgeschichte
- flache Nebendarsteller
- mittelmäßige Kriminalgeschichte
- Längen im Schreibstil

Beurteilung:

Handlung 2,5/5
Charaktere: 3/5
Lesespaß: 3/5
Preis/Leistung: 3,5/5

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, der 01. Dezember 2009
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren